HIlfe Plötzliches Bettnässen mit 15

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #31 von Struppi » 19 Okt 2008 11:14


Hallo Werner,

drücke ich mich so unverständlich aus?

Ich will keinen Link zu Wikipedia - mit den angegebenen Gründen - haben... diese Quellenangabe ist alles andere als seriös!

Ich merke allerdings deutlich, dass ich mich hier bei Euch beiden nur zum "Hans-Wurst" mache, was ich mir dann doch nicht wert bin.

Alles, was ich will, ist, dass Frau Dipl.-Psych. mal rausrückt, aus welcher Quelle sie ihre unglaublichen Weisheiten schöpft und mich an diesem profunden Wissen teilhaben läßt - nicht mehr und nicht weniger.

... und laß endlich das "Geätze" bzgl. meiner Frau! Wenn ich Fragen habe - und diese hatte ich bzgl. dieses Themas - dann, und nur dann, ziehe ich sie zur Hilfe. Ansonsten bin ich sehr gut in der Lage, mal ein Buch (!) in die Hand zu nehmen.

Ich mutmaße, dass dem Wunsch nach Angabe von Fachliteratur aus ganz anderen Gründen hier nicht nachgekommen wird und ich mit "inhaltsschweren" Textbausteinen zugemüllt werde.

Gruß

Hannes

P.S.
Ein einfaches "Ja" oder "Nein" hätte auf diese - eher rhetorische - Frage völlig ausgereicht, ein Lebenslauf lag fern meines Interesses.
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #32 von FelixMeyer » 19 Okt 2008 13:19


Hallo ! Ich bin der Felix. Ich habe es geschaft. Ich brauche tagsüber keine Windeln mehr. Nachts trage Ich noch Windeln. Tagsüber nicht mehr. Nur selten. Wir sind in den Herbst Ferien mit dem Bus nach Frankreich gefahren. Kurz Befor wir losgefahren sind wurde Ich noch gewickelt da Ich auf langen fahrten einschlafe und dann es nicht mehr aufs Kloh schaffe wenn Ich wach werde. Nach der Busfahrt wurde mir die Windel ausgezogen und alles war wieder normal.
Benutzeravatar
FelixMeyer
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 21
Registriert: 22 Apr 2007 20:19
Wohnort: Münster
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Klingelhose

Beitrag #33 von Werner Holmans » 19 Okt 2008 16:05


Hallo Hannes,
eigentlich ist mir diese Schreiberei einfach zu blöde. Weshalb bist du nur so misstrauisch? Das ist doch Wortklauberei von dir. Wenn ich etwas nicht genau weiß, frage ich zuerst innnerhalb der Familie (deine Frau als Ärztin ist doch nun mal Fachfrau) oder ich sehe in Nachschlagewerke. Die Begriffe Gewohnheit (Gewöhnung), Habituation und Toleranz findest du in mit Sicherheit in einem Wörterbuch der Medizin oder und Psychologie. Das sind doch normale Begriffe die tägliche eine Rolle im Leben spielen und die heute schon in der Schule in der Sozialkunde, Biologie und Psychologie (11. Klasse) oder ähnlichen Unterrichtsfächern (Länderabhängig) gelehrt werden. Bei mir ist es Wissen aus dem Studium und da kann ich dir heute auch keine weiteren Literaturhinweise geben. Meine Vorlesungsunterlagen habe ich auch nicht mehr. Es ist zu lange her.
Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

Beitrag #34 von Struppi » 21 Okt 2008 00:41


Hallo Werner,

ich sehe keine Veranlassung, diese sinnlos gewordene Diskussion mit Dir weiterzuführen. Wenn Du meinst, Du hast Recht, dann wird das wohl so sein. - Ist natürlich auch zuviel verlangt, dass ein Heimleiter entsprechende Literatur über aktuelle Therapie und Praxis betreffend seines Berufs- und Arbeitsfeldes in seinem Besitz haben könnte... Besonders deshalb verwunderlich, weil Du Dich so gern darauf berufst.


@Psycho:

Bis zur endgültigen Klärung bzw. Antwort auf meine (einzige) Frage, deren Beantwortung Du ja beharrlich mit - entschuldige - nichtssagenden Ausführungen verweigerst sehe ich mich fast genötigt, hier weiter nachzubohren.

Erstaunlich, wie man mit so vielen (Ant)Worten so wenig sagen kann.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Nicht zu verstehen

Beitrag #35 von Kühlein » 21 Okt 2008 19:25


Hallo Ihr,

ich finde es sehr schade, dass dieses Forum für solch einen scheinbaren intellektuellen Schlagabtausch verwendet wird!!!
Jeder hat seine Geschichte.

"MAN SIEHT NUR MIT DEM HERZEN GUT. DAS WESENTLICHE IST FÜR DIE AUGEN UNSICHTBAR."
(Antoine de Saint-Exupèry) - obwohl ich mir sicher bin : IHR wißt das.....................

Viele Grüße und immer ein offenes Herz
Kühlein
SINN DES LEBENS

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,als wir selber ihm zu geben imstande sind.
(Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Kühlein
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 94
Alter: 51
Registriert: 30 Dez 2007 17:20
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Tag und Nacht/Neurogene Blasenentleerungsstörung/Kleinkapazitäre Blase mit hyperaktivem Detrusor
Hilfsmittel: Nachts Windeln/Tags Einlagen

Beitrag #36 von Struppi » 23 Okt 2008 13:02


Hallo Kühlein,

wenn Du so einen großen Wert darauf legst, dass diese Diskussion eingestellt wird, dann würde ich nicht mit "Spitzfindigkeiten" dieser Art kommen:

- obwohl ich mir sicher bin : IHR wißt das.....................


Außerdem beschränkt sich dieser "Schlagabtausch" lediglich auf diesen Thread, nicht auf das gesamte Forum; und ich habe schon meine Gründe.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Oh

Beitrag #37 von Kühlein » 23 Okt 2008 14:13


Hallo,

ach, wie war es schön, als ich Deine Antwort lesen konnte.

DANKE!
Ich freue mich tatsächlich für Dich, wenn Du Deine Gründe hast. Sie sind auch nicht zu überlesen.
Gut ist auch, finde ich, wenn Du bei jedem etwas findest, was dazu führt, Dich zu "zeigen".

Viel Glück weiterhin!

Kühlein
SINN DES LEBENS

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,als wir selber ihm zu geben imstande sind.
(Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Kühlein
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 94
Alter: 51
Registriert: 30 Dez 2007 17:20
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Tag und Nacht/Neurogene Blasenentleerungsstörung/Kleinkapazitäre Blase mit hyperaktivem Detrusor
Hilfsmittel: Nachts Windeln/Tags Einlagen

Bettnässen mit 15

Beitrag #38 von Donald1993 » 16 Jan 2009 14:16


Hallo Marci bei mir hat es auch spät angefangen,wie gehts dir zur Zeit,hat du es in den Griff bekommen?Ich selber hab mal ausprobieret abends nicht mehr viel zutinken und aufm Klo zu gehn (Toilettentraining),hat funkioniert,kommt zwar noch vor das ich einnässe,aber nicht mehr so oft.
Benutzeravatar
Donald1993
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 25
Registriert: 05 Jan 2009 20:21
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: manchmal beides (lt Ärzte psychosomatisch)

Beitrag #39 von marci112 » 26 Jan 2009 20:31


Ich habe es jetzt geschafft auch sowie du mit der toilette und es kommt nur noch ganzzzzzz selten vor dass ich einnässe ich wünsch dir noch viel glück
Benutzeravatar
marci112
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 26
Registriert: 13 Sep 2008 21:38
Wohnort: Aalen (Baden Württenberg)
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: single
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windel

Beitrag #40 von Werner Holmans » 27 Jan 2009 19:38


Hallo,
herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg. Ich kann gut einschätzen wie es ist, wenn man trocken wird, da ich es selbst erlebt habe. Es gehören viel Energie und persönlicher Wille dazu, um diesen Erfolg feiern zu können.
Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

Vorherige

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron