Musterung

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Musterung

Beitrag #1 von flambo » 14 Okt 2008 22:15


Hallo,



Ich leide seit ca einem halben bis 3/4 jahr an einem fast konstantem bettnässen und die organischen ursachen wurden mittlerweile ausgeschlossen. in kürze habe ich deshalb auch noch einen termin beim psychologen, aber nun erstmal zur eigendlichen frage die mich bedrückt:



ich hatte gestern meine musterung und habe dort auch mein bettnässen als gesundheitliches defizit angegeben. meine frage ist jetzt, wie wird das dort gehandhabt, mit der einstufung im normalfall und in wie weit sind diese daten zugänglich für weitere personen?

ich habe bisher große probleme mit meinem bettnässen gehabt, weil solche aktionen, wie mit den pfadfindern wegfahren etc seit dem nicht mehr für mich möglich waren, da ich mich nicht mehr getraut hatte, aus angst, dass mein bettnässen irgendwie bekannt wird.
Benutzeravatar
flambo
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 29
Registriert: 14 Okt 2008 22:07
Wohnort: MG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen

Beitrag #2 von Martin83 » 15 Okt 2008 13:09


Also ich denke, das ist ein Grund für "Untauglichkeit".
Aber was meint denn der Wehrdienstbeauftragte? Oder gar der Arzt bei dem Du die Musterung hattest?

Die Daten bei der Musterung sind vertraulich. Also ich wüsste jetzt nicht, dass die damit Hausieren gehen. Dürften sie ja auch gar nicht... "DATENSCHUTZ"

Ob man bei der Musterung irgendwelche ärztlichen Schweigepflichtentbindungen unterschrieben hat, weiß ich nicht.... Ansonsten musst eigentlich Du sämtliche Atteste oder Befunde beibringen.
Benutzeravatar
Martin83
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 36
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #3 von Werner Holmans » 15 Okt 2008 23:59


Hallo,
nehme einfach die vorhandenen Atteste oder Befunde von deinen Ärzten (Hausarzt, Urologe, Psychologe, usw.) mit und legen sie bei der Musterung vor. Dann kannst du nur noch die Entscheidung abwarten. Einen Grund für eine Befreiung sehe ich eigentlich nicht, schon gar nicht wenn kein Befund vorhanden ist. Ich kenne dies aus meiner Dienstzeit (das war vor meinem Unfall) da waren plötzlich alle angeblichen Bettnässer trocken. Vielleicht hast du Glück und es geht dir auch so. Besser könnte es doch gar nicht für dich laufen, denke ich.
Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron