Freund macht bei Stress Nachts in das Bett

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Sebald » 13 Sep 2010 17:29


Also Mirjam,

so ganz verstehe ich Deine Anfragen nicht! Du machst Dir da intensive Gedanken über die Hilfsmittel von jemandem, der sich ganz offensichtlich nicht helfen lassen will.

Sicher stört es Dich aber, in einem nassen Bett mit aufzuwachen - und wahrscheinlich schläfst Du sogar selber nicht durch.

Das ist doch belastend und definitiv ein Gemeinschaftsproblem!

So würde ich das Deinem Freund auch darlegen. Versehen mit dem Angebot, daß ihr zusammen zum Arzt gehen könntet.

Aber daß er sich weigert, der Sache auf den Grund zu gehen, finde ich höchst egoistisch.
Es sei denn, sein Bettnässen hat eine intensive Vorgeschichte, an der er nicht rühren will. Das wäre verständlich - aber eben auf Dauer auch keine Lösung, es zu verschweigen.

Schönste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 238
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #12 von xja » 16 Sep 2010 21:39


Hallo Miriam,
Das mit dem Auslaufen ist so eine Sache.
Bei uns Männern ist wirklich das Problem, dass wir nach vorne viel verlieren. Da müssen unsere Hilfsmittel auch sehr viel auch recht schnell aufnehmen. Da muss man wirklich schauen dass die Windeln welche man kauft auch vorne ein grosses Volumen aufnehmen können. Unter umständen muss man da leider schon saugstärkere Slips nehmen, als einem lieb ist.
Das 2. Problem das häuffig ist, dass die Klebverschlüsse nicht richtig halten. Da ist je nach Sorte leider die Verschlüsse unterschiedlich. Bei den einen hatte ich auch die Klebverschlüsse rissen. Das ist recht unangenehm.
Wenn Es öfters passiert dass die Windel ausläuft ist ev. eine Plastikhose drüber nicht schlecht. Das sorgt dafür das wenigstens das Bett trocken bleibt. Klar ist es nicht besonders angenehm zu tragen.

Aber auch ich würde Deinem Freund empfehlen einen Arzt aufzuuchen. Das hat für ihn viele Vorteile. Eventuell kann man das Bettnässen mit Medis behandeln und er kann längerfristig auf die Windeln verzichten.
Wenn Medis nichts nützen werden die Windeln von der Kasse bezahlt. Da spart er sicherlich sehr viel Geld.
Das nur so nebenbei. Ich würde ihn mal wegen diesen Argumenten anspechen.
Das Ziel sollte es wirklich sein, dass er irgendwann ohne die Slips schlafen kann.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 49
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #13 von Struppi » 16 Sep 2010 22:55


Hallo,

nur am Rande - bei reinem Bettnässen werden in der Regel die Kosten für Inkontinenzslips von den Krankenkassen nicht übernommen.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #14 von Mirjam751 » 16 Sep 2010 23:48


Danke für die vielen antworten.

Ich war heute im Aldi einkaufen und da habe ich gesehen das im Angebot heute Inkontinenz Betteinlagen waren.
Da habe ich gleich Zwei gekauft die eine Unterlage will ich unter sein Bett lagen tun bei ihm und die andere Oben drauf.
Die Bett Schutz Folie die über der Matratze ist mag zwar gut sein aber ich denke so eine Inkontinenz Bett Schutz Einlage ist da besser weil da alles aufgesaugt wird.
Ich weiß nur noch nicht wie er reagieren wird wenn ich so eine Betteinlage in sein Bett tu wenn er Morgen früh von der Nachtschicht wieder kommt...

Was würdet ihr machen würdet ihr die Inkontinenz Bett Einlage einfach in sein Bett legen oder noch warten und mit ihm reden?



Lg Mirjam
Benutzeravatar
Mirjam751
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 44
Registriert: 10 Sep 2010 17:11
Wohnort: Chemnitz Sachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Lebe mit einen Freud zusammen
Art der Inkontinenz: Mein Freund: Nächtliches Bettnässen
Hilfsmittel: Mein Freund: Molicare

Beitrag #15 von xja » 17 Sep 2010 09:47


Hallo,
Ein Schutz im Bett zu haben ist sicher sinnvoll. Ich selber habe einen Wasserundurchlässigen Molton im Bett. Der Vorteil dabei ist es ist wie ein nomaler Molton. Also man merkt nichts. Aber die Matraze ist geschützt falls was passiert. Es gibt auch noch so Plastikfolien. Diese habe ich auch nicht gern. Die knistern zu stark im Bett. Das nervt zu stark.
Wenn Du einen Schutz für die Matraze haben willst, würde ich auf den Molton umsteigen.

@struppi, das habe ich nicht gewust. Bei mir wird die Kosten übernommen. Aber eben ich laufe auch tagüber mit dem Slip rum.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 49
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Beitrag #16 von Sebald » 17 Sep 2010 14:36


Hallo Mirjam,

da Dich die Sache offensichtlich stört, würde ich es bei vollendeten Tatsachen bleiben lassen. Ich meine, Windeln trägt er doch eh' schon, da wird ihm eine Schutzunterlage sicher auch nichts ausmachen.

Aber auch eine solche Unterlage berührt das eigentliche Problem nicht!

Ihr müßt da wirklich zu einem Arzt finden, der das Einnässen auch im Zusammenhang mit den offenbar heftigen Schlafstörungen bewertet.

Anders wird's nicht gehen!

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 238
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Beitrag #17 von Mirjam751 » 21 Sep 2010 13:49


Danke für die antworten.
Ich habe die unterlege in das Bett gelegt und er hat nichts gesagt und die unterlege dort liegen lassen im Bett wo ich sie hingelegt habe.

Er war im Sanitätshaus und hat Super Seni Plus Inkontinenzwindelhosen gekauft mit solchen klebe streifen dran.
Diese Super seni Plus Slips halten wenigsten und bleiben dort wo sie bleiben sollen.
Das beste ist sie laufen nicht aus und das Bett ist früh trocken.
Was ich komisch finde ist das wenn er sich bewegt im Bett oder auf steht frühes oder schlafen geht abends das es immer so raschelt wenn er die Seni Windel anhat und sich bewegt.

Lg Mirjam
Benutzeravatar
Mirjam751
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 44
Registriert: 10 Sep 2010 17:11
Wohnort: Chemnitz Sachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Lebe mit einen Freud zusammen
Art der Inkontinenz: Mein Freund: Nächtliches Bettnässen
Hilfsmittel: Mein Freund: Molicare

Beitrag #18 von xja » 22 Sep 2010 17:01


Hallo,
Viele Windeln rascheln. Die meisten haben eine Plastikfolie eingearbeitet. Diese rascheln hald. Das ist normal.
Man gewöhnt sich dran.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 49
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Vorherige

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron