Muss operiert werden, was nun?

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Muss operiert werden, was nun?

Beitrag #1 von thmod » 29 Aug 2011 00:53


Hallo Leute,

Icb muss für ne OP ins Krankenhaus für eine Woche und habe Panik. Ich weis nicht wie ich da mit meinem Bettnässen umgehen soll. Und nochmehr Angst vor den Reaktionen der Mitpatienten und des Personals.

Soll ich versuchen es geheim zu halten?
Wo lasse ich die Inkoslips?
Geh ich offen damit um und nehm auch die Slips vom Krankenhaus?

Wie sind eure Erfahrungen gewesen?

Ich komme halt aus ner. Sehr ländlichen Region und das ist auch ein relativ kleines Krankenhaus und die haben ja sonst wahrscheinlich keine Patienten in meinem Alter mit diesem Problem.
Mir wird schon ganz schlecht, wenn ich daran denke! :?

Ich halte mir noch die Möglichkeit offen mich nicht operieren zu lassen (die mandeln müssten raus)

Ich bin wohl von der Erfahrungen der Klassenfahrten etwas traumatisiert. :roll:
Ich hab sonst echt kei. Problem mit dem Bettnässen, aber wenn man sein Bett und seine Intimsphäre verlassen muss, sieht das wohl ganz anders aus?!

Im OP schläft man ja im Prinzip auch, muss ich dann was sagen und da mit einer Schutzhose rein oder passiert da nix?

Ohje

Für ein paar hilfreiche Tipps bin ich sehr sehr dankbar.

Grus Christian
Benutzeravatar
thmod
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 30
Alter: 44
Registriert: 04 Sep 2009 10:27
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: -/-
Hilfsmittel: -/-

Beitrag #2 von Gulliam » 29 Aug 2011 08:24


Das solltest du mit dem Arzt bei der Aufnahme klären, in der Regel gibt es dann einen Katheter, hast dann keine Probleme.
Viele Grüsse
Gulliam
Benutzeravatar
Gulliam
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 224
Alter: 81
Registriert: 18 Feb 2006 20:16
Wohnort: Regio Aachen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Witwer
Art der Inkontinenz: Urin
Hilfsmittel: Vorlagen

Beitrag #3 von Struppi » 29 Aug 2011 14:01


Hallo Christian,

ganz klar, einfach beim Aufnahmegespräch das Bettnässen offen ansprechen. Du bist ganz sicher nicht der erste oder einzige Patient mit diesem Probelm und keine Angst, das Personal weiß schon ganz gut damit umzugehen; das sind Profis ;).

Einen Katheter würde ich allerdings ablehnen; es besteht keinerlei medizinische Indikation bei dir (z.B. chron. Harnverhalt) und steht in keinem Verhältnis zur bestehenden Problematik.

Am besten, du nimmst dir für die paar Tage deine Versorgung selbst von Zuhause mit, dann gibts da keine Probleme (KH neigen dazu, eher kostengünstig zu wirtschaften, die Qualität der Hilfsmittel ist daher meist eher bescheiden).

Gruß und gute Besserung

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #4 von Anji » 29 Aug 2011 22:28


Hey,

ich würde dir ebenfalls empfehlen deine EIGENEN Slips mitzunehmen und die im Schrank (jedes Patientenzimmer hat einen Schrank pro Bett) verstauen.
Den Ärzten würde ich offen erklären das du Bettnässer bist - so kommt es nicht zu Peinlichkeiten sollte der Slip auslaufen.
Mitpatienten müssen davon nicht unbedingt etwas mitbekommen - ich selbst hatte allerdings kein Problem damit (und wurde auch nie von den Mitpatienten darauf angesprochen).

Ein anderer Punkt: Eine Mandelentfernung lässt sich mittlerweile in vielen Kliniken auch Ambulant machen, damit hat sich dann das Thema komplett erledigt.

Aber selbst in ländlichen regionen gibt es viel mehr Patienten mit Blasenproblemen als du denkst und gerade für das ärztliche Personal ist es Normalität - da solltest du dir also keinen Kopf machen.

lg
Anji
Gibt es schließlich eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor? [Charles Dickens]
Benutzeravatar
Anji
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 29
Registriert: 17 Feb 2010 21:18
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Komplette Harninkontinenz und teilweise Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends und Molicare


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron