Bettnässen

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Bettnässen

Beitrag #1 von Eifelhirsch » 20 Mai 2013 17:36


Hallo
Ich bin neu hier,und ich habe mich hier angemeldet, um evtl. Hilfestellung zu geben. Unser Sohn (9) war bis vor 3 Monaten auch noch Bettnässer. War bis Januar keine Nacht trocken. Gut der Kinderarzt sagte uns das sei bis zum Alter von 12 Jahren noch relativ normal, normal naja, 12% der Kinder hätten das dann noch. Ging aber dann wohl weg.
Da wir auch beim Urologen waren, bekam er dann Micronetten, da die Blase angeblich zu klein sei. Das war mit 7.
Letztes Jahr waren wir auch noch beim Heilpraktiker, der erklärte uns wie die Organe mit dem Gehirn zusammen arbeiten. Das Nieren und Blase, und diese dann ans Gehirn ein Signal sendet.
Da ich mit Reiki arbeite, und auch über Fussreflexzonenmassage arbeite, versuchte ich was. Abends wenn wir er auf der Couch saß, habe ich seine Füße bearbeitet, den Bereich von Niere, Nebenniere und Blase.Und man kann es glauben oder nicht, am nächsten morgen war er trocken. Es war nicht jeden morgen so, aber wir machten weiter. Über mehrere Wochen machten wir das, da ich Schicht arbeite, machte das alle 2 Wochen meine Frau.
Nun ist er trocken. Wenn ihr näheres wissen wollt, könnt ihr euch gerne melden. Natürlich ist meine Hilfe kostenlos, ich arbeite nicht wie andere mit Reiki nur gegen Bares.
Lebe jeden Tag!
Benutzeravatar
Eifelhirsch
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 54
Registriert: 19 Mai 2013 22:26
Wohnort: Eifel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Nachts

Beitrag #2 von CarstenS » 05 Jun 2013 10:23


Schön das es geklappt hat. Dennoch:

Die menscheit hat Schritt für Schritt etwas wichtiges Verlernt, nämlich die Gedult zu behalten.
Gibt euren Kindern einfach Zeit. Unterstütz sie. Hätzt sie aber nicht zu noch 100 Ärzten das machts auch nicht besser. Die Tabletten kann man dem Kind geben wenn mal ein Ausflug ansteht wo die Windeln oder die Betteinlage stören würde.

Aber am besten ist eben Zeit.

Ich bin meinen Eltern im geheimen heute noch dankbar, das sie mich deswegen nicht bedrängt haben.

Erst wenn es wirklich über die Zeit hinaus geht sollte man nochmal nachforschen.

Trainiere mit dem Kind, übe das Aufwachen zu geregelten Zeiten. Wecke es nochmal wenn ihr ins Bett geht. Besorgt euch eine Klingelmatte oder ein Weckgerät. Gibt es günstig bei Ebay oder halt auch neu.

Stellt ne Lampe in den Flur oder ins Bad damit der Weg gleich hell is in der Nacht.

Das wichtigste ist lasst das Kind einfach in Ruhe. Kauft euch im Sanihaus oder im WWW ein Matratzdenschutz.

Das von meiner Seite. Der Post ist ja schon älter aber eventuell hilft es mehr.
Benutzeravatar
CarstenS
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 45
Alter: 30
Registriert: 12 Mär 2011 18:11
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis Nocturna
Hilfsmittel: Saugende Einwegprodukte


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron