Nachtwindel läuft aus

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Nachtwindel läuft aus

Beitrag #1 von HJHamel » 11 Nov 2013 09:39


Hallo zusammen,

ich benötige seit ca. 1 1/2 Jahren nachts Windeln und es kommt immer wieder vor, ca. 1 bis 2 mal pro Woche, dass die Windel (Attens Regulat 9 M) an den Seiten und manchmal oben ausläuft. Gespräche mit dem Kd.-Service der Firma Attends verlaufen immer gleich: Die größe passt eventuell nicht, ich klebe die Streifen nicht richtig, das Fassungsvermögen der Windel ist ausreichend, kann gar nicht sein. Also keine Hilfe, weil die Tatsachen anders aussehen.

Ich wende mich deshalb hier an die Betroffenen, ob Sie die gleichen Erfahrungen gemacht haben, wie Sie das eventuell in den Begriff bekommen haben und was ich gfs. ändern könnte/müsste um nachts das Bett koplett trocken zu halten. Natürlich liegt es auch an der Trinkmenge, aber ich trinke sowieso schon zu wenig (max. 1 L am Tag) und möchte das nicht noch weiter reduzieren. Könnte eine stärkere Saugleistung gfs. auch helfen? Aber die Zahlt wohl die Kasse (BKK Mobil Oil) nicht mehr (bis M9).

Über den einen oder anderen Tipp würde ich mich sehr freuen...

LG Heinz
Benutzeravatar
HJHamel
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 69
Registriert: 08 Nov 2013 11:45
Wohnort: Mainkinzigkreis / Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Beitrag #2 von MSN » 11 Nov 2013 23:44


Hallo HJHamel,

erstmal herzlich Willkommen hier im Forum ....

................viel Spass und regen Austausch wünsche ich dir :fleissig:

Schläfst du vieleicht auf der Seite? Das Problem hatte ich ganz am Anfang

Gruß
MSN
Benutzeravatar
MSN
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 24
Alter: 35
Registriert: 06 Aug 2012 09:34
Wohnort: RLP
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz / Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #3 von HJHamel » 12 Nov 2013 07:37


Hallo MSN,

Danke für Dein Willkommen!

Ja, ich schlafe auf der Seite, aber nicht nur. Ich bin auf allen vier Seiten nachts "unterwegs", also ziemlich "nachtaktiv". Nur auf dem Bauch oder Rücken, das geht bei mir nicht. Das scheint aber ein Problem zu sein? Die Hersteller ignorieren das wohl wenn sie behaupten das könne gar nicht sein, dass die Windeln auslaufen...

Gruß
Heinz
Benutzeravatar
HJHamel
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 69
Registriert: 08 Nov 2013 11:45
Wohnort: Mainkinzigkreis / Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz

Beitrag #4 von Sebald » 12 Nov 2013 16:12


Hallo,

man muß aber dem Hersteller zugestehen, dass er schwerlich eine Ferndiagnostik deines Schlafverhaltens betreiben kann. Es kann an etwa zehn Sachen liegen, dass die Windel ausläuft. Zunächst wird man natürlich sagen, dass es an der falschen Anlegetechnik liegt. Auf das Produzenten-Bekennntnis "Stimmt, Sie haben recht, unsere Slips sind für die Nacht eher ungeeignet" wird man wohl vergeblich hoffen.

Ich denke auch nicht, dass eine erhöhte Saugleistung die Sache wesentlich verbessert. Entscheidend erscheint mir nicht, wieviel Urin gebunden werden kann, sondern wie schnell dies geschieht. (Ist es bei Dir eine schwallartige Entleerung? Oder mehrere kleine, über die Nacht verteilt?)

Ich würde jedenfalls nochmal schauen, ob es hilft, eine Art 'Schiffchen' beim Anlegen zu bilden. Es gab auch schon den Tipp, die Windel anders herum anzulegen; also mit den Klebestreifen nach hinten. Beim Mann steht vorne dann ein mehr an Saugkissen zu Verfügung. Wenn dass alles nicht hilft, solltest Du am besten eine aufsaugende Auflage über die Matratze legen.


Und dann gibt es natürlich noch das Kondomurinal mit einem angeschlossenen Beutel, auf das viele hier im Forum auch nächtens vertrauen.

Beste Grüße,
Sebald
Benutzeravatar
Sebald
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 238
Alter: 48
Registriert: 14 Nov 2009 17:26
Wohnort: südliches Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase & Darm
Hilfsmittel: Katheter (ISK), Slips

Attends Regular

Beitrag #5 von Rolf » 13 Nov 2013 08:20


Würde mal von Attends Regular 9 auf 10 wechseln, das könnte möglicherweise helfen !? ;-)
Benutzeravatar
Rolf
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 28
Bilder: 0
Registriert: 09 Mär 2007 19:39
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Attends Regular 10M

Beitrag #6 von Struppi » 13 Nov 2013 10:47


Hallo,

eventuell noch ein Hinweis, der oft nicht bedacht wird: Es gibt nicht den "Konfektions-Hintern", d.h. nicht jedes Produkt paßt an jedes Gesäß. Es kann helfen, sich von verschiedenen Herstellern Muster kommen zu lassen um die individuelle Paßform (und somit den "richtigen" Slip) zu ermitteln.

Ansonsten bin ich ganz Selbalds Meinung; Kondomurinal probieren.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron