aber immer öfter

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

aber immer öfter

Beitrag #1 von nichtoft » 03 Mär 2014 08:57


Hallo zusammen,

nicht oft, aber immer öfter, das trifft es. Seit meiner Kindheit war ich nie ganz trocken. Da es aber nur 6-7 mal im Jahr passierte, und da es fast nie "die volle Ladung" war (da ich dabei meistens aufwache), war es mir egal, dass da ab und zu was ins Bett ging, und ich verwendete keine Hilfsmittel. Dieses Jahr hat es mich allerdings schon fünfmal getroffen. Was kann diese Zunahme bewirken? Sicher, ich bin einige Zeit dieses Jahr erkältet gewesen, aber ich würde sagen: nicht mehr als sonst zu Jahresanfang.

Ich bin übergewichtig (spielt das auch beim Bettnässen eine Rolle?). Ich kann meinen Harndrang tagsüber exzellent kontrollieren. Morgens sind oft 800 ml in der Blase, tagsüber muss ich nicht dringend, bevor es nicht 500 ml sind. Ich habe laut Urologen nach Blasenentleerung keine nennenswerte Menge Restharn in der Blase. Ich habe keine Belastungsinkontinenz: ich kann noch so viel lachen, da geht nix ab.

Am ehesten passiert es, wenn ich sehr müde bin, so dass ich nachts den Harndrang nicht bemerke. Wenn ich abends viel Alkohol trinke, kann es eher vorkommen. Aber das ist auch keine feste Regel. Es kann auch passieren, wenn ich kaum Alkohol getrunken habe und wenn ich am Vortag einigermaßen ausgeschlafen war.

Ich habe zwei Fragen:

A) Beckenbodentraining hilft vor allem bei Belastungsinkontinenz. Das wäre also für mich nicht relevant, oder? (Ich weiß, dass hier keine medizinische Beratung erfolgt, aber vielleicht ist meine Frage ja so offenkundig zu beantworten, dass Ihr das hier könnt.)

B) Ich verwende seit einiger Zeit gelegentlich Höschenwindeln (gesund leben Pants Plus prime L, bei 120 cm Bauchumfang), immer, wenn ich den Verdacht habe, es könnte was passieren. Zweimal hatte ich nun schon Bettnässen, während ich diese Windeln trug. Ich bin mit dem Ergebnis absolut unzufrieden: beide Male trat etwas aus. Ich trage keine Windelhose aus PVC o.ä. über den Pants... sollte ich? Das würde den Komfort wohl doch noch mal stark einschränken, oder?

Ich habe die Windeln beide Male nachher gewogen. Abzüglich des Trockengewichts ergaben sich das eine Mal ca. 200 ml Füllung: da war deutlich etwas ausgetreten, und nicht nur der Schlafanzug, sondern auch das Bett hatten etwas abbekommen. Das andere Mal war ich blitzartig wach geworden, und es waren lächerliche 20 ml in der Windel, aber trotzdem eine (sehr kleine) nasse Stelle im Schlafanzug (nichts im Bett). Die Windel saß sicherlich nicht optimal, aber sie war nun auch nicht bis zu den Knien verrutscht :-)

Würden mir andere Windeln mehr helfen? Braucht es doch eine Überhose, um die Windel besser vor Ort zu halten? Wenn ja: was ist empfehlenswert, um den Tragekomfort nicht allzu sehr einzuschränken?

Vielen Dank für Eure Hilfe
Euer nichtoft
Benutzeravatar
nichtoft
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 59
Registriert: 03 Mär 2014 08:04
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: aber immer öfter

Beitrag #2 von xja » 05 Mär 2014 06:31


Hallo,
Ich würde Dir empfehlen deswegen mal einen Arzt aufzusuchen, der kann Dir am besten sagen woher das Problem kommt und wie Du es behandeln kannst.

So wie ich das sehe trägst Du Pants. Diese sind eigentlich für den Tageinsatz gemacht worden. Das ist eine Windel welche man keine Probleme mehr beim Toilettengang hat. Leider sind die aus meiner Sicht für den Nachteinsatz sehr ungeeignet, da sie wenn man auf der Seit schläft recht schnell auslaufen können. Zudem kann sich auch schnell verrutschen.

Ich denke eine Klassische Windel wie Attends regular 8 oder 10 oder super Senni, Tena super oder maxi, werden Dir da besseren Auslaufschutz geben.
Wichtig ist das der Slip am richtigen Ort bleibt. Eigentlich bleiben die Produkte schon am Ort. In der Regel braucht man nichts um die zu fixieren. Ich selber schlafe eigentlich nur mit der Windel. Das geht sehr gut.
Benutzeravatar
xja
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 87
Alter: 50
Registriert: 05 Jul 2005 21:38
Wohnort: Zürich
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: singel
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz, defekter Schliessmuske, Bettnässen
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Pants

Re: aber immer öfter

Beitrag #3 von nichtoft » 05 Mär 2014 23:29


Hallo xja,

Danke für Deine Antwort. Hmm, ich habe auch schon mal mit Attends Slip Active L 10 probiert... da kann ich noch übers Auslaufen nix sagen, weil die noch nie gebraucht wurden. Aber mein subjektives Gefühl ist: die sitzen schlecht. Ich würde, um Kosten zu sparen, die mindestens ein zweites Mal verwenden wollen. Aber da kann man doch wohl nicht diesen Verschluss wieder lösen und am nächsten Abend wieder schließen, oder? Also einfach ausziehen? Dann sind sie aber sicher noch lockerer als in der ersten Nacht. Dann ein Body drüber zum am Platz halten? Ich sah, es gibt welche aus Baumwolle, das sollte nicht so unbequem sein.

Morgen habe ich einen Termin beim Arzt. Ich glaube ja nicht, dass der mir helfen kann, aber zumindest kann er mir Inkontinenzmittel verschreiben, dann brauche ich nicht mehr so aufs Geld zu schauen. Obwohl: auch der Umwelt zuliebe würde ich die Windeln gerne zweimal verwenden.

- nichtoft
Benutzeravatar
nichtoft
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 59
Registriert: 03 Mär 2014 08:04
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: aber immer öfter

Beitrag #4 von Struppi » 05 Mär 2014 23:54


Hallo nichtoft,

willkommen hier im Forum.

Wie xja schon sagte, sind Pants denkbar ungeeignet für eine vernünftige Nachtversorgung.

Statt der Active-Ausführungen der Slips von Attends würde ich zur Regular-Reihe raten; der Sitz und die Vliesabdeckung sind erheblich besser. Zudem solltest Du ggf. Muster bei mehreren Herstellern ordern, da der individuelle Sitz bzw. die Passform der einzelnen Slips doch erheblich variieren.

Deine Aussicht, die Hilfsmittel auf Rezept zu erhalten, ist denkbar schlecht. Bei reinem Bettnässen werden die Kosten für die Hilfsmittel von den Krankenkassen im Regelfall nicht übernommen; wenige Ausnahmen sind z.B. Hotelaufenthalte, die beruflich bedingt sind.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 43
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Re: aber immer öfter

Beitrag #5 von nichtoft » 06 Mär 2014 08:17


Hallo Struppi,

und wie halten es die privaten Kassen und die Beihilfe?

- nicht oft
Benutzeravatar
nichtoft
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 59
Registriert: 03 Mär 2014 08:04
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: aber immer öfter

Beitrag #6 von Helmut » 10 Mär 2014 23:19


Hallo nichtoft,

nun das hängt davon ab was der Tarif der PKV bietet, da gibt es auch Tarife und Anbieter wo keine saugenden Inkontinenz Hilfsmittel bezahlt werden. Die meisten PKV's orientieren sich aber am Hilfsmittelverzeichnis und bezahlen die Hilfsmittel entweder ganz oder zu einem gewissen Prozentsatz.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: aber immer öfter

Beitrag #7 von kaya67 » 20 Okt 2014 14:33


Ich verwende meist immer Wundschutzcreme von Bübchen. Meine Haut ist da sehr gereizt. Nimmt jemand die Creme von Molicare, wie ist die so oder gibt es andere Schutzcremes für Erwachsene?
Benutzeravatar
kaya67
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 31
Registriert: 20 Okt 2014 14:27
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: thkskissjs
Hilfsmittel: hffjkkiuyfgfvh

Re: aber immer öfter

Beitrag #8 von Helmut » 20 Okt 2014 21:24


Hallo kaya67,

ich würde die eine Hautschutzcreme empfehlen welche nicht auf Zinkoxid basiert, denn diese können die Poren des Innenvlies der Einlagen oder Windeln verkleben, so dass diese schneller dazu neigen, aus zulaufen.

Ich kann die Transparente Hautschutzcreme oder den Hautprotector aus der Serie Menalind professional von Hartmann empfehlen. Auch von anderen Herstellern wie Attends gibt es entsprechende Produkte wie etwa das Attends Professional Care Barrier Spray Forte Skin Repair Spray, das ist speziell für gereizte Haut bestimmt.



PS. Bitte berichtige dein Profil und trage bei "Art der Inkontinenz:" und "Hilfsmittel:" etwas vernünftiges ein, danke.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron