Mehrweg für die Nacht, Seitenlage

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Mehrweg für die Nacht, Seitenlage

Beitrag #1 von nichtoft » 12 Mär 2014 19:44


Hallo,

wie andernorts beschrieben, leide ich unter vergleichsweise seltenem Bettnässen. "Körperferne" Lösungen kommen nicht in Frage, weil meine Frau dann unter einem nassen Bett (evtl. auch Oberbett) zu leiden hat. Einwegprodukte wären in diesem Fall eine große Verschwendung, da ich sie allzu oft unbenutzt wegwerfen müsste. Daher suche ich eine Mehrweglösung (die im Idealfall auch noch von meiner PKV getragen wird).

Nach stundenlangem Lesen im Forum kommt es mir so vor, als sei es für einen Seitenschläfer eine gute Lösung, eine Joschi Stoffwindel zu nehmen (mit oder ohne zusätzliche Einlage?). Die wird oft gelobt. Hoffentlich habe ich bei Save Express die richtige gefunden: die heißt dort Jo.Inkontinenz-Slip light Gr. xlarge DIFFICI. Sie kostet 33 €. Ich bräuchte wohl zwei Stück davon, dann kann ich eins tragen und das andere ist in der Wäsche. Dazu eine Überhose, und ich wäre sicher. Hab ich die korrekte Joschi Windel gefunden?

Gibt es Tipps zur Überhose? Ich habe mal eben bei Suprima geschaut. Pants oder Knöpfer? Ich habe ja keine Ahnung, ob das in der Praxis Unterschiede macht. Oder sind Knöpfer nur was für den Fetischmarkt?

Was die PKV angeht, so denke ich mir, ich drohe denen mit Texamed, da kostet die Windelhose 79 Euro, nicht 33, und auch davon bräuchte ich mindestens zwei. Texamed kann angeblich erstattet werden. Dann werden sie wohl lieber Joschi "aus Kulanz" erstatten, als sich zu Texamed zwingen lassen.

Vielen Dank für Euren Rat
- nicht oft
Benutzeravatar
nichtoft
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 8
Alter: 59
Registriert: 03 Mär 2014 08:04
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: Mehrweg für die Nacht, Seitenlage

Beitrag #2 von Bettnässer85 » 10 Apr 2014 13:07


Hallo,

Die Texamed kann ich dir auf jeden Fall empfehlen, die hatte ich am Anfang auch getragen. Später wo mein Urinverlust stärker wurde, verwende ich lieber saugfähige Einwegprodukte, außerdem war das waschen nervig. Ich hätte mindestens zwei bis vier Windeln gebraucht.
Ich habe dann von Save Express eine japanische Windel gekauft, von der bin ich aber nicht so überzeugt von der Saugleistung. Habe auch eine amerikanische mit Plastikdruckknöpfen, mindestens einer ist aber schon kaputt. Ich muss mal richtige dran machen. Aber auch da ist die Saugleistung sehr begrenzt.
Was ich bei Stoffwindeln so blöd finde ist, dass man diese nachts nicht verbergen kann. Bei Freunden könnte ich so nicht schlafen.
Ob die Jo.Inkontinenz-Slip was taugt, kann ich nicht sagen oder diese hier.
http://www.ebay.de/itm/201070235411?ssP ... 1423.l2649
Benutzeravatar
Bettnässer85
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 70
Alter: 34
Registriert: 25 Dez 2012 17:30
Wohnort: Mannheim
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer und Reizblase
Hilfsmittel: Molicare Slip Maxi, Tena Slip Ultima und BetterDry


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron