Welche Windeln für Flugreise?

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Welche Windeln für Flugreise?

Beitrag #1 von bmd » 27 Jul 2014 00:06


Hallo,

ich bin seit 1,5 Jahre wieder Bettnässer - etwa 2x/Woche.

Ich fliege im Januar mit meiner Frau nach Australien, also etwa 24h Reise.

Ich trage bis jetzt immer die Tena Slip Maxi. Habe nie was anderes ausprobiert und bin damit sonst zufrieden...

Das einzige Problem bei den ist, dass, wenn ich Nachts zur Toilette aufstehe und die Windel wieder auf und zu mache, die Kleber nicht mehr sehr gut halten und die Windel dann verrutscht. In der Regel kein Problem da ich nach dem Wach werden in der Regel nicht mehr einnässe.

im Flieger werde ich aber des öfteren meine Windel auf und zu machen müssen.

Kennt ihr da ein Modell was dies besser ermöglicht? Habe noch nie eine andere Marke ausprobiert, die Comficare scheint in den Berichten ganz gut zu sein?

Habt Ihr überhaupt andere Modelle die für eine reine nächtliche Versorgung empfehlen würdet? Müssen ja nicht diskret sein, ist ja ausschließlich für die Nacht.

Gruß und Danke!

bmd
Benutzeravatar
bmd
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 34
Registriert: 26 Jul 2014 23:56
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: Windeln

Re: Welche Windeln für Flugreise?

Beitrag #2 von Georges » 27 Jul 2014 10:06


Hallo,

wenn du seit 1,5 Jahre an Enuresis Nocturna leidest, wurde ich zuerst anfangen dies mit ein Arzt (Urologe) zu besprechen. Je nach dem welche Ursachen hierfür gefunden werden, kann entschieden werden wie man dies am Besten angeht. Wenn es bei Dir nur 2x die Woche ist, wurde ich mit ein Arzt darüber reden welche Medikamente hier helfen können und nicht immer direkt auf Windeln & Co setzen.

Sollte da wirklich nichts zu machen sein, was ich persönlich nicht direkt glaube, wurde ich im Flieger eher auf sehr unauffällige Hilfsmittel setzen und ggf. häufiger wechseln. Dein Wach-/Schlafrhythmus wird im Flieger bzw. auf Reisen ganz anders als zuhause sein. Vielleicht brauchst Du dann gar keine Hilfsmittel. Solltest Du doch auf Hilfsmittel setzen wollen, achte dann bitte doch auf Diskretion. Bei der Safety Check wissen die schon wie damit umzugehen ist und nur sehr selten wurde ich darauf angesprochen (wenn, dann immer sehr diskret), jedoch viele Inkontinenzslips zeichnen etwas bis viel ab und soviel Privatsphäre ist da im Flieger nicht. Nicht jeder muss das mitkriegen, auch wenn ich es nicht als Tabuthema sehe. Auch im Flieger kann man sich so kleiden das nichts zu sehen ist, denke daran dass es auch helle Phasen an Bord gibt. Später im Hotel kannst Du dann wieder damit umgehen wie Du dies von zu Hause gewöhnt bist.

Hoffe Dir etwas geholfen zu haben.

Gruß
Georg
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 165
Alter: 44
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Welche Windeln für Flugreise?

Beitrag #3 von Powerfix » 27 Jul 2014 11:16


ich kann Georg hier nur zustimmen. Ich war letztes Jahr in Indonesien und kam gut mit nur einer Pants bei den jeweiligen Flügen aus. Man ist aus dem Rhythmus und so tief schläft man auch nicht. Ansonsten wirklich Medikamente oder Kondomurinal versuchen.
-gruß
Powerfix
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 88
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Re: Welche Windeln für Flugreise?

Beitrag #4 von bmd » 27 Jul 2014 15:42


Hallo,

auch wenn ich mich bis jetzt gedrückt habe wäre tatsächlich das Beste beim Urologen nachzuhacken...werde ich in Angriff nehmen.
Wahrscheinlich passiert während des Fluges auch nichts da ich bestimmt nicht so tief schlafen werde. Wenn ich zuhause nachmittags mich kurz hinlege passiert ja auch meistens nichts...aber während eines Fluges möchte ungern etwas riskieren...

Sind ja noch 4 Monate hin...vielleicht kann ein Urologe was "drehen", dass es bis dahin besser wird.

Werde sonst wie von euch empfohlen Pants nutzen...da man sitzt und nicht liegt dürfte es auch reichen, oder? Kondomurinal kann ich mit beim besten Willen willen nciht vorstellen, da hätte ich glaube ich ein riesen Problem mit.

Ich weiss, dass ist dämlich nicht zum Arzt zu gehen, vielleicht auch leichtsinnig, aber besonders lustig finde ich nicht darüber vor jemanden zu sprechen...aber nützt ja nichts. Auch wenn ich mittlerweile keine wirkliche Probleme mit Windeln habe und meine Frau sehr entspannt diesbezüglich ist wäre es natürlich toll darauf verzichten zu können, würde mich auch attraktiver für sie finden.

Danke schon mal für euere Tipps

Gruß

bmd
Benutzeravatar
bmd
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 34
Registriert: 26 Jul 2014 23:56
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: Windeln

Re: Welche Windeln für Flugreise?

Beitrag #5 von Georges » 27 Jul 2014 17:34


Also, beim Urologe bist Du nicht der Erste und auch nicht der Jüngste der da sitzt... Für ihr/ihm ist dies etwas ganz normales und auch wenn man sich evtl. gut kennen sollte, da wird außerhalb der Praxis nie über gesprochen! Wahrscheinlich wird sie/er nach der Anamnese zuerst eine Urinuntersuchung und Ultraschalaufnahmen von Dein Schambereich machen. Falls nötig folgt noch ein Blasenspiegelung welche auch harmlos ist. Gehe einfach mal hin und erkläre Dein Problem, auch wenn man sich damit abgefunden haben sollte. Ich denke schon dass Du mit Medikamente geholfen werden kannst.

Nochmal wegen der Flug, ein paar Tipps von einem ehemaligen Vielflieger mit Langstreckenerfahrung. Sorge dafür dass Du regelmäßig aufstehst um Dein Blutkreislauf auf Trab zu halten und um ein Tromboserisiko zu minimieren. Ich gehe davon aus dass Du während des Flugs nur in Phasen sehr leicht schläfst. Erstens ist es eine neue Umgebung und zweitens wird man ständig gestört vom Bordpersonal oder von anderen Mitreisenden die ständig herumlaufen (auch im Dunkeln) und dich ständig anstoßen. Auch am Fensterplatz hat man nie seine Ruhe da Dein Nachbar sich auch ständig dreht oder der Vordermann ständig an sein Sitzlehne herum fummelt usw. Auch wenn man evtl. in business seats reist, ganz Deine Ruhe hast Du dort auch nicht... An Bord wird es früher oder später warm, auch wenn moderne Flieger den Kabinentemperatur relativ gut halten können, zu hoch ist die Temperatur immer. Trage generell lockere atmende Kleidung und lockere Schuhe. Trinke auch ausreichend während des Flugs und gehe normal zur Toilette! Wenn Du Dich doch schützen möchte, nimm nur leichte Pants bei der Anfang von Deiner Reise und wechsele ggf. auf Slips (Active-Modelle etc.) solltest Du Dich frischmachen wollen/müssen. Im Flugzeugsanitärbereich habe ich mit mein 1,96m kein Platz mich für ein neue Pants aus- und anzuziehen. Außerdem ist der Fußboden dort nicht unbedingt der sauberste Ort an Bord...

Gruß
Georg
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 165
Alter: 44
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: Welche Windeln für Flugreise?

Beitrag #6 von adrian82 » 27 Jul 2014 19:19


@ georg

Danke für Deine vielen praktischen Hinweise für die sichtbare und unsichtbare Bekleidung bei der Fliegerei.

Ich muss hin und wieder nach Südamerika reisen, und da habe ich genau Deine Beobachtungen gemacht. Die Harnproduktion ist nicht so gewaltig, und ja man soll die Eigenwärme möglichst klein halten.

Ich schaue immer dass ich Gangplätze habe um beweglicher zu sein und weniger eingequetscht (unter der Bordwand) und freien Zugang zur Toilette zu haben. Dort soll man sich nicht zulange aufhalten, weil andere auch hinmüssen, und in gewissen Momenten kann man nicht, so ist es ratsam, die Inkoversorgung nicht von solchen Umständen abhängig zu machen.

@ bmd
Wünsche Dir schöne Fliegerei - für mich wäre das ein Horror.
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Re: Welche Windeln für Flugreise?

Beitrag #7 von Helmut » 01 Aug 2014 14:43


Hallo bmd,

da sehe ich bei dir gar kein Problem, du bist ja nur Bettnässer, musst also auch nicht so viel im Handgepäck haben. Windeln sind im Flugzeug gar kein Problem, nur das Wechseln kann je nach Flugzeugtyp etwas Beengt sein. Ich habe immer so eine kleine extra Tasche dabei, das sind 4 Windeln, Feuchttücher, Einmalhandschuhe und ein paar kleine Müllbeutel (Windelbeutel) drinnen. Die Tasche sieht mehr nach Kulturtasche oder Fototasche aus, fällt also keinem auf wenn du damit zur Toilette gehst.

Da die Luft in Flugzeugen immer sehr trocken ist, außer bei einigen Gesellschaften die erste Klasse wo die Luft zusätzlich angefeuchtet wird, wirst du eh nicht so oft zur Toilette müssen wenn du nicht vorher schon eine halbe Kanne Kaffee oder ne Literflasche Cola in dich rein geschüttet hast. Du solltest auf alle Fälle viel trinken im Flugzeug und nach Möglichkeit öfter herum laufen, das fördert die Durchblutung. Ich persönlich bevorzuge Sitzplätze am Gang, da kannst ungestört aufstehen ohne dass du über andere Mitreisende drüber steigen musst. Außer du bist jetzt so ein Fotofan und willst unbedingt zum Fenster raus schauen, dann nimm einer der letzten Reihen hinten, da sind meistens nur noch zwei Plätze außen, kommst also auch leichter raus.

Die Tena Maxi ist vollkommen ausreichend, du brauchst die Windel ja nur im Schlaf sonst gehst du normal zur Toilette. Da reicht es dann für das kleine Geschäft wenn du nur einen Kleber unten öffnest, dann kannst deinen Pullermann raus holen. Wenn du nur einen Kleber oben öffnest, dann kannst die Windel auch vorsichtig runter ziehen und dein großes Geschäft erledigen. Auf diese Weise halten die Kleber recht gut, kannst ja abwechselnd die linken und rechten Kleber öffnen.


Für dir reine Nachtversorgung ist die ComfiCare recht gut, die Kolibri Compslip plus ist aber auch ganz ok, oder die Attends Regular 10, der Seni Slip Quattro. Musst halt austesten mit welcher Windel du gut Nachts klar kommst.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: Welche Windeln für Flugreise?

Beitrag #8 von tobi4s » 26 Sep 2014 16:19


Ich bevorzuge MoliCare Super Plus Windel. Sie können auch Tranquility Premium-Overnight Pull-On zu überprüfen.
Benutzeravatar
tobi4s
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 39
Registriert: 04 Sep 2014 07:25
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: urinary
Hilfsmittel: pads


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron