WG Mitbewohner einweihen?

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #1 von laura95 » 14 Nov 2014 20:24


Hi

Ich bin vor ein paar Wochen aus meinem Elternhaus in eine WG umgezogen. Bisher ist es mir ganz gut gelungen mein Bettnässen zu verheimlichen, aber ich finde es sehr belastend. Jeden Morgen und Abend die Unterlage auf und abziehen, Windeln rein und rauschmuggeln, die Sorge das man was riecht usw. . Außerdem sind meine Mitbewohnerinnen alle total offen, die wundern sich vermutlich schon, warum ich meine Zimmertür abends abschließe. Zuhause konnte ich immer ganz unbekümmert sein, meine Familie und die Freunde die mich besucht haben, haben sich nicht darum gekümmert. Die kannte mich auch nicht anders.
Ich würde meine Mitbewohnerinnen gerne einweihen, aber ich weiß nicht wie ich das am besten anstellen soll. "Übrigens, ich mach jede 2. ncht ins Bett" ist wohl zu direkt. Hat da jemand Erfahrungen oder Tipps die er oder sie teilen kann?

LG, Laura
Benutzeravatar
laura95
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 23
Registriert: 14 Nov 2014 18:38
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #2 von Powerfix » 14 Nov 2014 21:19


Hallo Laura
Schön das du hier ins Forum gefunden hast. Herzlich willkommen.
Um mehr zu deiner Fragen sagen zu konnen sind vielleicht ein paar Informationen mehr nötig. Das deine Mitbewohnerinnen offen sind ist recht allgemein. Auch habe ich nicht ganz verstanden ob du dein Problem auch vorher zu Hause verborgen hast? Seit wann hast du das Bettnässen und hast du dies schon ärztlich Abklären lassen?

Lg
powerfix
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 88
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #3 von Georges » 14 Nov 2014 21:54


Hallo Laura,

schaue mal in dieses Topic hinein: viewtopic.php?f=4&t=2990

Hier findest Du einige Antworten, vielleicht hilft Dir dies schon mal weiter?

Grüße
Georg
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 164
Alter: 44
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #4 von Helmut » 14 Nov 2014 23:38


Hallo Laura,

erst einmal auch von mir ein herzliches willkommen bei uns hier im Forum. :sm13:

Wie Georg schon sagte, hatten wir das Thema schon einmal, lies dir mal die Beiträge vom Link durch. Ansonsten ist die Entscheidung ob du deinen Mitbewohnern etwas sagst, deine alleinige Entscheidung. Hast du in der WG ein eigenes Zimmer?

Wenn ja, dann lässt sich das Bettnässen leichter verbergen, dann wirst du sicher dein Bett selber beziehen usw. außerdem kannst du ja deine Windel in deinem Zimmer anziehen und am morgen wieder ausziehen. Die Entsorgung ist dann auch kein Problem, einfach die Windel in einen Müllbeutel und wenn du das Haus verlässt, dann den Beutel in die Tonne werfen. Windeln einkaufen bzw. nach hause bringen ist da schon schwieriger, du müsstest dann schon die Packung in eine große Tüte geben, oder dir die Windeln schicken lassen. Das fällt allerdings schon auf wenn der Karton nicht neutral ist und auch so könnten Fragen kommen was du gekauft hast.

Von daher ist es besser wenn du deine Mitbewohner bald einweihst und ihnen erklärst dass du noch ins Bett machst und deswegen Nachts Windeln trägst. Auch ein Schutz im Bett ist dann kein Problem wenn du das Teil mal in die Waschmaschine steckst. Also nur Mut, es ist besser wenn du es sagst, aber du kannst durchaus damit warten bis jemand fragt was los ist oder dich auf die Windeln anspricht.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2008
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #5 von laura95 » 17 Nov 2014 21:36


Hi

Danke für die ganzen Tipps. :D Der andere Beitrag war sehr informativ. Was die Fragen angeht, mit offen meine ich das sie untereinander sehr viel erzählen. Was gerade so los ist in ihrem Leben und welche Probleme sie haben. Hier macht auch fast keiner seine Zimmertür zu, wenn er nicht wirklich ungestört sein will. Ich hab natürlich mein eigenes Zimmer da aber da es außer der kleinen Küche keine Gemeinschaftsraum gibt, verbringen wir viel Zeit gegenseitig in unseren Zimmern.
Das Bettnässen habe ich schon immer, ich war nachts eigentlich nie richtig trocken. Meine Eltern waren mit mir im laufe der zeit auch bei verschiedenen Ärzten, die konnten aber nie was konkretes feststellen. Die Behandlungen von Klingelhose bis zu Medikamenten, haben alle auch nicht nachhaltig geholfen. Inzwischen habe ich das ziemlich aufgegeben und versuch so gut es geht mit dem Problem zu leben. Zuhause musste ich kein großes Geheimnis machen, meine Familie und meine Freunde wussten Bescheid. Da war es nicht schlimm wenn mal irgendwo noch Windeln offen rumlagen, oder ich morgens oder abends gewickelt über den Flur gelaufen bin.

LG, Laura
Benutzeravatar
laura95
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 3
Alter: 23
Registriert: 14 Nov 2014 18:38
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: Ledig
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #6 von Georges » 18 Nov 2014 08:00


Hi,

gehe offen damit um, egal ob mit oder ohne offene Tür. Wenn Du in Dein Mitbewohnern vertrauen hast, sollte es kein Problem sein wenn dies zur Sprache kommt. Aber bitte etabliere Dich nicht mit Dein Enuresis und mache da kein Problem heraus. Ebenso nicht weiter aufblasen, Du hast Probleme mit ein Enuresis Nocturna Problem, die andere hat möglich ein Zahnspange, die nächste Dame hat vielleicht Verstopfung und sitzt pro Tag eine Stunde auf der Toilette und und und. Schaue einfach mal wie Du denkst, dass dies in euren täglichen Gesprächen eingebaut werden kann. Für den meisten Leuten wird dies rein einer "zur Kenntnisnahme" sein und gut ist. Bleibe aber erwachsen in Deine Umgang hiermit und mit Dein Sprachgebrauch und Wortwahl.

Aber egal ob offen oder sehr offen. Dein Vorrat gehört in (D)einem Schrank auf Deinem Zimmer, offen herum lässt man nichts liegen, Deine benutzte Sachen verschwinden direkt in den Müll und auf den Flur hast du immer etwas übergezogen. So handhabe ich dies zu Hause und bei Übernachtungen bei Freunden auch und gehe somit keine auf den Keks und bringe damit auch keiner in Verlegenheit. Klar, meine Frau sieht mich natürlich, aber dies ist für sie und mich ok so. Die Kinder wissen es natürlich auch, aber die bekommen weiter nichts mit, ist für allen gut so.

Gruß
Georg1
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 164
Alter: 44
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #7 von Powerfix » 18 Nov 2014 21:14


Hi Laura
ich kann Georg1 nur zustimmen. Wenn es nicht anders geht kann man die Katze aus dem Sack lassen, aber ich würde nicht mit hausieren gehen, dass ich dies oder das Problem habe und das ich auf Windeln angewiesen bin.
Sicher ich habe ein ähnliches häusliches Umfeld wie Georg1 und meine Frau und Kinder wissen Bescheid von meiner Inkontinenz aber es ist kein Dauerthema noch wird es irgendwie breit getreten. Kürzlich hatten wir zirka eine Woche lang Besuch und meine Frau meinte ich wasche deine Netzhosen (Vorrat ist bei mir groß genug) für deine Vorlagen und auch deine Suprimas sobald der Besuch wieder weg ist und die Sachen blieben bei der Schmutzwäsche im Schlafzimmer. So kann auch nicht zufällig etwas von außerhalb der Familie bemerkt werden. Die Windeln und Vorlagen wurden täglich in undurchsichtigen Plastikbeutel im Hausmüll entsorgt ohne das ein Mülleimer im Bad irgendwelche Sachen preisgeben muss. Von meinen Inkoversorgung (Schutzhosen, Windeln etc..) bleibt auch nichts offen liegen, das geht niemand was an.
Ich bin mir sicher du findest den richtigen Weg. Inkontinenz ist keine Krankheit sondern ein Symptom. Das sollte man nicht vergessen
Schöne Woche
powerfix
Benutzeravatar
Powerfix
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 88
Bilder: 3
Registriert: 24 Okt 2012 22:41
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna, Harntröpfeln, Dranginko, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslip, Vorlagen , Analtampons

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #8 von kuhno » 02 Dez 2014 19:54


Hallo Laura,

ich kenne das Problem, ich bin in einer ganz ähnlichen Situation. Ich bin inzwischen in der dritten Wohngemeinschaft, das Bettnässen fing aber auch erst im Studium an.

Ich habe einige wenige Mitbewohner in der ersten WG eingeweiht, das war ein Fehler, da wurde sich seitdem permanent drüber lustig gemacht. Das zweite war ein Wohnheim, da war das recht unkritisch.
Jetzt bin ich in einer WG mit 3 anderen Jungs. Ich habe es nicht erzählt, aber auch nicht übermäßig verheimlicht. In mein Zimmer lasse ich schon immer ungern Leute rein und meine Mitbewohner respektieren das auch. Abschließen musste ich hier nie, es wird geklopt, wenn keine Antwort, dann eben nicht.
Wirklich verheimlicht habe ich es auch nicht, wer was davon mitkriegt weiß es eben. Verheimlichen geht auch nicht auf Dauer. Ein Mitbewohner, der mir gern auch mal beim PC spielen zuguckt, weiß davon (war mir auch klar) und hat mich mal darauf angesprochen, warum ich Windeln trage, aber sehr respektvoll und das Thema wurde seitdem nie wieder angesprochen.
Ob die anderen etwas wissen oder die anderen miteinander darüber gesprochen haben, weiß ich nicht, es ist mir eigentlich auch egal.

Ich würde es einfach so halten, dass es für keinen relevant ist, daher muss ich denen nix erzählen. Wenn jemand danach fragt, bin ich natürlich offen und ehrlich.
Benutzeravatar
kuhno
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 28
Registriert: 16 Apr 2012 11:09
Wohnort: Aachen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna
Hilfsmittel: Windelslips, z.B. Attends M10

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #9 von adrian82 » 03 Dez 2014 09:12


@ Salü Laura
Ich habe es auch so wie Kuhno: keine übermässige Propaganda, aber auch keine Panik.

Auch wenn ich allein bin, lasse ich keine Windeln überall herumliegen, aber wenn ich mit jemandem längere Zeit zusammen bin, sage ich halt, ich hätte Probleme mit dem Wasser.

Abschliessen tue ich auch nie.

Viele Grüsse
Adrian
Benutzeravatar
adrian82
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 125
Registriert: 20 Nov 2011 13:31
Wohnort: Schlieren
Land: Switzerland (ch)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stress
Hilfsmittel: Flanellwindeln und Gummihosen

Re: WG Mitbewohner einweihen?

Beitrag #10 von Bettnässer85 » 14 Dez 2014 16:06


Hallo Laura,

ich war mal in so einer Situation. Meine Eltern und einige Freunde haben mich drauf angesprochen. Seit dem ich es erzählt habe und zum Arzt ging, war dies kein Thema mehr.

Ich versuche den Alltag so zu meistern, das niemand was davon mitbekommt. Trage also nie sichtbar Windeln, entsorge diese in blickdichte Müllbeutel und Lüfte regelmäßig mein Zimmer.

Ich würde auf die passende Situation warten. Verhalte dich so normal wie möglich, heißt auch das du dein Zimmer nicht mehr abschließt. Auch wenn jemand mal unerwartet reinkommen sollte, erkannt man nicht direkt, das man gewickelt bist. Wünsche dir viel Erfolgt, kannst ja mal darüber berichten.

Gruß
Dennis
Benutzeravatar
Bettnässer85
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 70
Alter: 33
Registriert: 25 Dez 2012 17:30
Wohnort: Mannheim
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer und Reizblase
Hilfsmittel: Molicare Slip Maxi, Tena Slip Ultima und BetterDry

Nächste

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron