Hilfsmittel: Keine

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Hilfsmittel: Keine

Beitrag #1 von frosch » 08 Mär 2004 13:35


Hallihallo alle zusammen!

Es hat funktioniert. Die letzten Wochen habe ich ohne Windel geschlafen und bis morgens trocken durchgehalten. Ich wache jetzt mehrfach nachts auf und taper dann zum Klo. Ich denke dadurch lege ich momentan sehr viel Aufmerksamkeit auf das Einnäss-Problem. Ich wünsche mir nur, dass sich meine anderen Probleme durch die Schlafunterbrechungen und die damit verbundene Unruhe nicht verschlimmern, denn gerade bei einer Angsterkrankung ist Ruhe eminent wichtig. Werde mal mein Profil ändern: HILFSMITTEL: KEINE
Oh ich bin so froh... Ich würde Euch allen gern soviel vom Erfolg abgeben...

Lieber Gruß, René
Benutzeravatar
frosch
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #2 von der Blinki » 08 Mär 2004 19:29


hallo Frosch!!!!
nach all den negativen Erlebnissen , die hier in diesen Forum beschrieben weredn , ist es doch mal einbe erfreuliche Nachricht. :lol: :P :lol: :P

Aber ich denke mal , wenn du es nicht über treibst mit deinen "nächtlichen Unternehmungen"
kann es doch nicht schief gehen. :lach:

Wie gesagt: herzlichen Glückwunsch und noch viele "trockene Nächte".

Marco
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 184
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Super

Beitrag #3 von wohim » 08 Mär 2004 21:43


Hallo,

es ist immer gut zu erfahren das man es auf einer art hinbekommen kann, wenn man nur will. und genau das ist sehr wichtig denn wenn der wille nicht da ist kann man es vergessen.

aber übertreibe es nicht, denn der schuss kann auch nach hinten losgehn, betreff, deiner gesundheit. die kann dir auf einer art übel mitspielen.

gruss wohim
:lach:
Benutzeravatar
wohim
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 4
Alter: 49
Registriert: 09 Okt 2003 00:42
Wohnort: Schleswig-Holstein
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Blasen-Inkontinenz Urinverlust stätig
Hilfsmittel: Inkontinenz-Slip

Beitrag #4 von frosch » 09 Mär 2004 08:48


Hallo Ihr Lieben!
Nein der Wille ist es bestimmt nicht allein. Ich habe gegen meine Depressionen und Angstzustände ein Medikament bekommen, was - und das ist Zufall - in der Nebenwirkung die Urinproduktion nach der Einnahme etwas einschränkt. Mir hilft es gut gegen die genannten Probleme und ganz nebenbei ist das Einnässen fast weg. Ich freue mich einfach ein wenig und es wird mich nicht aus der Spur bringen, wenn es wieder losgehen sollte.

Und Danke für Eure netten Wünsche.

Lieber Gruß, René
Benutzeravatar
frosch
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Gratulation

Beitrag #5 von Gerd » 09 Mär 2004 10:00


Hallo Rene`,

ich freue mich für dich über deine Erfolge. Ich versuche u.a. auch auf dieser Basis mein Problem des Bettnässens in den Griff zu bekommen. Wenn es aber mal wieder dick kommt, wie es bei mir momentan ist, dann wünscht man sich einfach nur mal wieder durchschlafene Nächte, um die Psyche wieder besser in den Griff zu bekommen. Aber ich seh schon, du bist optimistisch und siehst eventuelle Rückschläge nicht verbissen. Halte durch. Du hast ein großes Ziel vor dir!
Es grüßt recht herzlich Gerd
Benutzeravatar
Gerd
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 61
Registriert: 06 Nov 2003 12:35
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: tags Vorlagen/ nachts Slip (Abena)

Beitrag #6 von klaro (+16.05.2008) » 29 Aug 2004 16:12


hallo Frosch
das thema ist zwar schon etwas er. Aber darf ich dich dennoch nach diesem Medikament fragen, das du da gegen Angst udn so eingenommen hast. Denn ich habe auch schon ein ganzes Sortiment durch. Im Moment nehme ich grad nichts solches. Aber es käme wohl weider in Frage. Könntesdt du es mir , wenn nicht öffentlcih, halt per pm melden?? leider hatte ich mich nie auf die Medikamente udn die auswirkungen beim einnässen geachtet. Aber evtl, falls ich dies Medi schon mal hatte, kann ich mich zurückerinnern. Dennn es gab durchaus trockenere Phasen als im moment eben gar keine STunde. hm.
Würde mich freuen über eine Meldung klaro :|
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #7 von frosch » 29 Aug 2004 17:37


Hallo Klaro!

Klar, ich beantworte es Dir gerne. Es ist schön, dass Du diesen schon etwas ältere n Diskussionsfaden noch einmal aufgegriffen hast. Meine psychische Erkrankung bezüglich der Angst, Zwangsgedanken und der Depressionen ist viel besser geworden. Mir hat "Anafranil retard" in Verbindung mit "Stangyl" -beides ein Antidepressivum- sehr gut geholfen. Die Wirkung setzte rasch ein. Morgens hatte ich 150 mg Anafranil und abends 50 mg Stangyl. Die Wirkstoffe heißen Trimipraminhydrogenmaleat und Clomipraminhydrochlorid.
Jetzt habe ich nur noch 75g Anafranil und nur noch 12,5 mg Trimipramin.
Die günstige Wirkung auf das Einnässen hat aber nachgelassen. Es passiert zwar nicht mehr jede Nacht, aber ich glaube es ist doch wieder an der Zeit einen Schutz zu verwenden.
Alles Liebe, René
Benutzeravatar
frosch
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #8 von klaro (+16.05.2008) » 29 Aug 2004 22:18


danke Frosch
nun ja, obwohl ich soclhe Medikamente (Psychofarmaka)meine ich , fast lebenslänglich geschluckte , was diese leider nie dabei. Und noch merh neue, mag ich echt nicht üben, da es bei mir immer zu vilee Nebenwirkungen hat gerade auf Essproblematik avon früher bezogen. Na ja, danketrotzdem.Hättest du es mri nicht gesagt, hätte mich diese Frage wolh immer bisschen gestichelt. Jetzt weiss ich, dass das ncihts ist für mich, dies neu zu testen. Lieben dank .
kanns nicht lassen (quak quak) mich von dir zu verabschieden

lustiger nikkname Gruss klaro :-)
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 1 Gast

cron