Auslaufen wegen retrahierten Penis

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, Georges

Auslaufen wegen retrahierten Penis

Beitrag #1 von JoergHH » 10 Aug 2021 16:42


Moin Leute,

ich nutze über Nacht die Abena Form L3 und bin damit grundsätzlich zufrieden. Die Windel sitzt bei mir super (habe L1 am Tag, außer bei Reisen).
Mein zu beschreibendes Problem ist eher ein körperliches Problem. Ich habe eine retrahierten Penis. Das heißt, wenn ich die Windel schließe und vorbereitend den Penis nach unten ausrichte, zieht er sich zeitweise in die Bauchdecke zurück und fährt sich wieder aus, dann aber immer nach oben oder nach links. Und wenn das passiert, läuft die Windel aus.
Ich habe es mit Urinalkondom über Nacht getestet und hier das gleiche Problem, dass durch das Zurückziehen auch die Kondome schlecht halten oder so doof geklebt werden müssen, dass sie immer an der empfindlichen Haut ziehen.
Deshalb bin ich derzeit lieber mit Windeln unterwegs.
Was recht gut funktioniert, sind extra dicke Folienwindeln wie Better Dry, die ich sehr fest an den Körper "binde". Dann ist der Spielraum so klein, dass der Penis nicht mehr wandern kann. Alternativ hatte ich über eine Gummihose nachgedacht. Aber die bisherigen typischen Suprima Hosen sind eher weit und beabsichtigen eher den engen Abschluss am Bündchen, was bei meinen Mengen nie funktioniert und nebenbei ständig wunde Haut dort macht. Ich bräuchte dann eher eine Gummihose, die die Windel fester an den Körper drückt. Ist das realistisch? Ich habe mal diese Plastik (Dreieck)Wickeltücher probiert, die man noch bekommen kann. Da kann man beim Knoten viel Druck erzeugen. Hat funktioniert. Aber das erscheint mir alles als Hilfslösung und wenig professionell. Ich bin bei Reisen auch auf Hilfe angewiesen und will dann nicht so ein Spielkram anbieten.
Deshalb frage ich mal in die Runde, ob Ihr Meinungen und Ratschläge habt.

Viele Grüße
Jörg
Benutzeravatar
JoergHH
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 28 Mai 2020 19:31
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Blaseninkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: Auslaufen wegen retrahierten Penis

Beitrag #2 von Pink Panther » 10 Aug 2021 17:37


Hallo Jörg,

ich würde Dir empfehlen mal bei "Inkoswiss" zu fragen. Die fertigen nach Maß.
Bislang habe ich vier Hosen von dort für die Nacht, die sehr angenehm zu tragen sind und sehr breite glatte Bündchen haben. Die Haut wird damit nicht wund, aber es ist reines Latex, was nicht alle Menschen vertragen.
Meine sind recht weit, aber das ist eine Frage, die Frau Graber sicher beantworten kann, wenn man dort anfragt.
Viel Erfolg.

https://inkoswiss.de/
Benutzeravatar
Pink Panther
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 51
Registriert: 20 Apr 2021 12:36
Wohnort: Kiel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blaseninkontinenz 24/7
Hilfsmittel: Windeln und Inkontinenzschutzhosen

Re: Auslaufen wegen retrahierten Penis

Beitrag #3 von JoergHH » 12 Aug 2021 01:16


Hallo Pink Panther,

ich hab mir die Windelhosen angeschaut. Optisch sehen die ja nett aus. Wenn ich das richtig verstehe, siehst Du bei diesen Hosen den Vorteil, dass ich diese nach meinen Ideen auf Maß schneidern kann. Ich frage mich dann, ob es aus Gummi sein muss. Gummi ist jetzt nicht dramatisch schlimm, ich habe einige Standard-Modelle aus Gummi. Aber sie machen doch warm und quälen die Haut da, wo Gummi länger auf der Haut liegt. Und die Windel ist ja grundsätzlich dicht, wenn der Penis richtig liegt (ich schlafe auf dem Rücken, der Penis nach unten gerichtet lässt alles super abfließen.) Macht es dann nicht Sinn, eine solche Windelhose eher aus stabilem Stoff schneidern zu lassen. Also zum Beispiel aus irgendeinem schweren Gurtstoff oder Segeltuch. Dazu noch einen Riemen ran links und rechts und ich könnte die Windeln eng schnüren und der Penis bleibt dann hoffentlich in Position. Zu viel Fantasie oder macht das Sinn?


Viele Grüße
Jörg
Benutzeravatar
JoergHH
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 51
Registriert: 28 Mai 2020 19:31
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Blaseninkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Re: Auslaufen wegen retrahierten Penis

Beitrag #4 von Pink Panther » 12 Aug 2021 07:55


Hallo Jörg,
grundsätzlich sehe ich da zwei Probleme:

1. Es ist a. m. S fraglich, ob jemand auf dem Markt auffindbar ist, der das nach Deinen Wünschen aus dem genannten Stoff fertigt. Es müsste ja auch nach Maß sein, sonst passt es auch nicht und funktioniert nicht obwohl es teuer ist.

2. Wenn man den Saugkern presst kann er nicht saugen und dann läuft alles erst richtig aus. Der Saugkern muss Platz zum Aufsaugen haben und damit wird der auch dicker. Wenn Du das aber mit einem strammen Gurt verhinderst wird das nicht gehen. Zudem schnürst Du Dich vielleicht zu viel ein und das kann die Durchblutung stören, das tut irgendwann weh.

Vielleicht lohnt es das Problem noch mal von Anhang an zu untersuchen. Es scheint ja oben über den Rand auszulaufen. Das kann die "Inkoswiss" wegen des breiten Bündchens verhindern, aber auch da muss Saumaterial sein, sonst nässt es ein. Die Auflagefläche des Bündchens muss dicht sein. Das kann nur Latex oder Neopren.
Endgültige 100% Sicherheit gegen Auslaufen wirst Du nie bekommen. Bis dahin wird es besser aber man muss es ausprobieren.

Ich hoffe das hilft Dir etwas weiter.
Benutzeravatar
Pink Panther
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 51
Registriert: 20 Apr 2021 12:36
Wohnort: Kiel
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Blaseninkontinenz 24/7
Hilfsmittel: Windeln und Inkontinenzschutzhosen


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron