Bettnässen in Verbindung mit Rückenschmerzen?

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Bettnässen in Verbindung mit Rückenschmerzen?

Beitrag #1 von lakefield59 » 02 Okt 2004 07:10


Hallo, alle miteinander!

Ich habe seit 18 Monaten einen 28jährigen Freund, der von Beruf Gärtner ist. Seit 3 Monaten lebt er bei mir und vor zwei Tagen hat er plötzlich ins Bett gemacht. Er war total am Boden, da er als Kind Bettnässer war und (sinnigerweise :evil: ) von seiner Mutter damals immer bestraft worden ist. Er erzählte mir, dass es in den letzten 18 Monaten 1- oder 2mal vorgekommen ist, dass das passierte. Nun hat er auch ein ziemliches Rückenleiden (durch seinen Beruf) und Probleme mit dem Ischias-Nerv. Kann das auch damit zusammenhängen? Denn psychisch kann ich hierfür keine Erklärung finden, jedenfalls nicht ausgerechnet zu diesem Zeitpunkt ... Wäre nett, wenn Ihr mir helfen könntet. Er weiß nicht, dass ich in diesem Forum bin und einen Arztbesuch habe ich ihm natürlich auch schon nahegelegt, aber da sträubt er sich auch noch ...

Viele Grüße!
Benutzeravatar
lakefield59
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 59
Registriert: 02 Okt 2004 06:42
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: keine
Hilfsmittel: ---

Beitrag #2 von Helmut » 02 Okt 2004 12:29


Hallo lakefield59,

also wenn dein Freund in den letzten eineinhalb Jahren nur zwei oder dreimal ins Bett gemacht hat, dann ist das noch kein Bettnässen. Medizinisch gesehen spricht man korrekt erst dann von Bettnässen, wenn man über einen längeren Zeitraum mindestens 2mal pro Woche einnässt, das gilt sowohl für Kinder als auch für Erwachsene.

Du schreibst zwar, daß er als Kind auch Bettnässer war, aber da es in den letzten Jahren so gut wie nie aufgetreten ist, kann man davon ausgehen, daß er es überwunden hatte. Er braucht sich wegen dem einmaligen "Ausrutscher" auch keine großen Gedanken machen, das passiert jedem irgendwann im Leben mal. Erst wenn es in der nächsten Zeit wieder häufiger vorkommt, dann sollte nach der Ursache geforscht werden. Ich glaube aber nicht, daß es von seinem Rückenleiden kommt, denn dann würde es öfter passieren und auch tagsüber.

Er kann schon mit seinem Arzt über das Einnässen sprechen, aber er wird ihm warscheinlich auch keine andere Antwort geben und dir nur raten, die ganze Sache zu beobachten. Was aber vielleicht sinnvoll sein kann, daß er einen Nässeschutz in sein Bett nimmt, in der Art wie zum Beispiel ein wasserundurchlässiges Spannbettuch. Dadurch wird verhindert, wenn es ihm wieder passiert, daß die Matratze schaden nimmt, weitere Schutzmaßnahmen sind aber nicht erforderlich.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2006
Bilder: 7
Alter: 54
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von Lisa13 » 01 Dez 2004 14:47


Hallo zusammen!

Da muss ich mich dann auch mal einhaken! Bei mir hat es etwa vor eineinhalb Jahren (also mit etwa zwölf) angefangen, dass ich ins Btt mache. Nicht jede Nacht, aber fast.Zwischendurch ist es besser geworden, aber das hat nicht lange angehalten. Vor einiger Zeit hab ich dann auch tagsüber Probleme bekommen. Ich merke zwar, wenn sich die Blase langsam füllt, aber zwischedurch laufe ich manchmal aus, ohne dass ich es merke. Für's erste hab ich für die Nacht Windeln verschrieben bekommen, für den Zag hab ich jetzt Suprima-Hosen mit Einlagen. Seit einiger Zeit hab ich gemerkt, dass ich oft Rückenschmerzen (im unteren bereich) hab. Ich hab gedacht, dass es viellecht daher kommt, dass ich gerne und viel Sport mache und vielleicht ab und zu übertreibe und 'nen Muskelkater hab. Dann war ich aber doch beim Doc und der hat festgestellt, dass sich bei mir ein Hohlkreuz gebildet hat. Dass die Probleme mit der Inkontinenz daher kommen ist wohl gut möglich. Jetzt soll ich erstmal Rückentraining bekommen. Mal schau'n was wird!!

Lieben Gruß,
Lisa
Manchmal versteh ich die Welt nicht mehr...
Benutzeravatar
Lisa13
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 27
Registriert: 06 Jul 2004 23:25
Wohnort: Königswinter
Land: Germany (de)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Urin, nachts fast immer, tagsüber gelegentlich
Hilfsmittel: Nachts Windeln und Matratzenschutz, Tags Suprima mit Einlage


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron