Windeln undicht....

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Windeln undicht....

Beitrag #1 von Martin83 » 12 Dez 2004 18:00


Hallo Leute,

erst einmal ein Hallo an alle! Bin neu hier und hoffe vielleicht ein paar wertvolle Tipss von euch zu bekommen :wink:

Bis jetzt fehlte mir der Mut irgendeine Hilfe in Anspruch zu nehmen.
Da ich anfangs mit der ganzen Situation überfordert war bzw. immer noch bin.
Mein Bettnässen dauert nun schon über zweieinhalb Jahre an. Medizinische Ursachen kann ich meiner Meinung nach ausschließen da das Problem nur Nachts besteht.

Das Problem ansich sind die Windeln. Mit anfänglichen Gewöhnungsschwierigkeiten benütze ich nun jede Nacht Windeln. Wenigstens bleibt so "teilweise" das Bett trocken. Denn das ewige Bettbeziehen und Waschen war auf Dauer lästig.
Nun habe ich schon mehrere Windel-Hersteller ausprobiert und konnte bis jetzt noch immer nicht die passende Windel finden.
Einmal sind sie dicht einmal nicht. Wenn sie am Bauch ausliefen war die Ursache klar....
Am Anfang dachte ich mir Übung macht den Meister doch bis jetzt hatte ich noch keine Windelsorte die komplett dicht war.
Beim Anlegen achte ich zwar auf das stramme Zukleben doch irgendwie bringt das nichts.
Ich habe das Gefühl, dass sich die Windeln durch die Bewegung im Schlaf "dehnen".
Denn wenn ich einmal eine trockene Nacht hatte und die Windel am Morgen auszog hing diese zwischen den Beinen dermaßen locker, dass sie nicht mehr dicht sein kann.
Obwohl ich sie ziemlich fest anzog....

Wie ist das bei euch? Habt ihr ebenfalls kleine "Lecks" oder bin ich nur einfach zu blöd zum Windel anlegen?
Denn das kann ja nicht der Nutzen der Erfindung sein, dass die Windel am Schritt ausläuft.

Mir ist klar, dass ihr keine Ferndiagnose stellen könnt, doch die Windeln müssen doch dicht sein ohne zusätzlichen Hilfsmittel...

Danke für eure Hilfe

Gruß

Martin
Benutzeravatar
Martin83
(Themenstarter)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #2 von januca » 13 Dez 2004 20:29


Martin

Du sagst nicht welche windeln und welch grosse du gebrauchst.
Es gibt solche unterschiede und grossen dass eine sorgfältige wahl nötig ist.
Grüsse von Januca

Achte nicht auf Schreibfehlern. Deutsch ist nicht meine Muttersprache
Benutzeravatar
januca
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 76
Registriert: 08 Jul 2004 16:41
Wohnort: Niederlande
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drangincontinentz
Hilfsmittel: Einwegwindeln

Beitrag #3 von Martin83 » 14 Dez 2004 18:10


Im Moment habe ich die Euron Super Plus in Large.
Sind aber noch die älteren, also nicht die aktuelle Fertigung.
Mit denen hatte ich bis jetzt das beste Ergebnis.

Es liegt viel am Schnitt zwischen den Beinen.

Vom Sanitätshaus wurde mir empfohlen eine Größe kleiner zu nehmen. Die passten zwar noch doch gingen sie nicht so weit nach oben um dort das Auslaufen zu verhindern.

Bis jetzt hatte ich schon Attends, Tena, Abena und Euron.
Mit den Attends war ich am Anfang gut bedient gewesen doch die Klebestreifen waren am Morgen nicht mehr dort wo ich sie am Abend davor hingeklebt hatte.
Benutzeravatar
Martin83
(Themenstarter)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #4 von mehlbox2001 » 15 Dez 2004 01:46


... hab's woanders schon erwähnt: wegen der unkontrollierten Bewegungen, die man beim Schlafen eben macht, kann es sich lohnen, mal Stoffwindeln mit Suprima-Slips auszuprobieren. Forste mal ein bisschen die älteren Beiträge durch ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #5 von Helmut » 15 Dez 2004 16:24


Hallo Martin,

Bis jetzt fehlte mir der Mut irgendeine Hilfe in Anspruch zu nehmen.

Aus deiner Äußerung heraus schließe ich, daß du bis jetzt wegen deinem Bettnässen noch nicht beim Arzt warst. Nun, ob eine körperliche Ursache dahinter steht, das läßt sich so sicher nicht genau sagen. Es gibt übrigens einige Erkrankungen der Wirbelsäule, die mit scheinbaren Bettnässen beginnen und sich immer weiter verschlimmern, bis du vollkommen Inkontinent bist. Ich will dir jetzt sicher keine Angst machen, aber du solltest trotzdem dringend die Ursache von einem Arzt abklären lassen, bevor es nichtmehr behandelbar ist.

Daß du Probleme mit den Windeln hast, das könnte durchaus daran liegen, daß die Größe L dir einfach zu Groß ist und du besser mit M klar kommen würdest. Wie du schon geschrieben hast, liegt auch viel daran, wie der Schnitt der Windel ist, aber ich habe die Erfahrung gemacht, daß Windeln mit einem breiteren Schritt nicht so schnell zum Auslaufen neigen. Ich verwende Nachts die Harmony power Windeln, mit denen habe ich echt sehr gute Erfahrungen gemacht. Die haben einen breiten Schritt und von der Saugleichtung liegen sie noch oberhalb der Tena maxi und der Molicare super plus.

Wenn alles nichts hilft, dann bleibt als weitere Alternative nur, daß du zusätzlich eine Schutzhose drüberziehst um so besser dein Bett zu schützen. Du kannst es aber auch mit Stoffwindeln und einer Gummihose versuchen, so wie es Andreas schon in seinem Beitrag schrieb.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #6 von eckhard11 » 15 Dez 2004 17:42


Hallo alle,

eine Stoffwindel, wie sie Andreas und Helmut als Alternative vorschlagen, ist sicherlich eher etwas für Leute, die des Nachts nicht soviel Urin verlieren.
Wenn aber einer wie ich mittlerweile nachts so um einen Liter rausdrückt, der hat morgens das Gefühl, er liege in einem Wasserbett.
Zumindestens ist dies bei mir so....

Ich leg mich wieder hin .sleep:

Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #7 von Martin83 » 15 Dez 2004 18:39


Schon mal Danke für eure Ratschläge :wink:
Die Größe M habe ich längere Zeit gehabt. Es kommt aber extrem auf die Hersteller und die Größe M drauf an.
Ich habe genau den Umfang dass mir die M-Windeln gerade noch passen würden, aber halt nicht von jedem Hersteller.
Ebenfalls gehen die Windeln der Größe M nicht soweit nach oben zum Bauch hinauf. Was ein Auslaufen am Bauch obenhin erleichtern würde.

Sind von den Harmony power Windeln Proben erhältlich? Werden die nicht auch vom selben Hersteller wie die Molicare-Windeln hergestellt?
Die Saugleistung hat bis jetzt eigentlich immer gut ausgereicht.

Die Stoffwindeln wären vielleicht eine Lösung aber ich mag keine dicken Windeln. Jetzt wird zwar jeder sagen, "is ja eh nur für die Nacht da merkst es nicht", aber das ist mir zu unbequem. Die Windeln sollten dünn sein und nicht viel auftragen.

Bis jetzt ware ich deshalb nicht beim Arzt weil ich meinte die Sache würde sich nach ner Zeit wieder legen. Dachte an eine natürliche Reaktion des Körpers um einige Erlebnisse verarbeiten zu können.
Ist aber auch ne Überwindung denn da ist die Sturheit und der Dickschädel größer als das eigene Wohlbefinden.
Ärzte meide ich generell ;)
Benutzeravatar
Martin83
(Themenstarter)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 123
Alter: 35
Registriert: 12 Dez 2004 17:19
Wohnort: Bayern / Schwaben
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer

Beitrag #8 von Helmut » 15 Dez 2004 19:13


Hallo Martin,

also die Harmony power Windeln bekommst du eigentlich überall, blos wie es mit Muster aussieht, das weis ich nicht so genau. Du kannst dich mal an Jonas wenden, er ist Bettnässer und hat einen kleinen Internet-Shop http://www.inkon-takt.de. Er hat die Harmony im Programm und er könnte auch Muster da haben, frag ihn einfach danach. Also Größe würde ich dir aber die Harmony power X/L empfehlen, die passen dir - glaub ich - besser. Du findest ihn auch hier im Forum, er hat schon einige Beiträge geschrieben. Die Harmony Windeln werden von einem finnischen Hersteller produziert, von Hartmann sind die nicht.

Aber trotzdem gehst besser auch zum Doc, damit wirklich eine körperliche Ursache ausgeschlossen werden kann, wenn du vermutest, daß es psychisch bei dir ist.

Gruß Helmut:wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron