Bettnässen durch Vererbung

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Bettnässen durch Vererbung

Beitrag #1 von özlem » 06 Jan 2005 20:33


Hallo!! ich heiße Özlem bin 21 Jahre alt und leide schon immer an Enuresis nocturna.
Ich habe schon alles mögliche gegen das Bettnässen ausprobiert (sogar den Selbstmord), aber nichts hat mir geholfen.
Mein Urologe ist selber schon verzweifelt weil er nicht mehr weiß wie er mir irgendwie noch helfen kann.Er sagt ich müsse damit leben und einfach hoffen das es irgendwann einfach so ganz von alleine weggeht.Auf jedenfall weiß ich das die ganze Sache bei mir erblich bedingt ist,weil meine Geschwister auch alle Bettnässer waren ebenso meine Mutter und meine Tante und wiederrum deren Mutter auch.
Leider habe ich aber von allen das größte Pech und mache immernoch ins Bett.
Alle Betroffenen aus der Familie waren max. bis zum 13. Lebensjahr Bettnässer.
Ich hoffe mir kann irgendjemand helfen und einen Rat geben denn ich bin langsam am verzweifeln :cry: .
Ich freue mich über jede Antwort.

Danke
Özlem
Benutzeravatar
özlem
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 35
Registriert: 04 Jan 2005 22:04
Wohnort: Ilsede
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis nocturna
Hilfsmittel: ?

Beitrag #2 von Helmut » 06 Jan 2005 22:26


Hallo Özlem,

wenn ich mir deine Leidensgeschichte so durchlese, dann belastet dich das Bettnässen doch sehr enorm. Es ist schon tragisch, daß du deswegen?! vielleicht Selbstmord begehen wolltest. Hast du schon einmal mit einem guten Psychologen darüber gesprochen? ...... Er könnte dir warscheinlich eine Hilfestellung geben und dir einen Weg aufzeigen, wie du mit deinem Bettnässen besser klar kommen könntest.

Du schreibst weiter, daß dein Urologe nicht mehr weiter weis und dir bis jetzt nicht wirklich helfen konnte. Daß du dein Bettnässen durch Vererbung erworben haben könntest, das ist doch sehr warscheinlich. Denn wenn deine Geschwister davon betroffen waren und auch deine Mutter, dann ist die Warscheinlichkeit doch bei über 40% daß du auch davon betroffen bist. Eine weitere Möglichkeit währe, daß eine organische Störung vorliegt, wie zum Beispiel eine angeborene Fehlbildung in der Wirbelsäule. Diesen Defekt kann man aber nur mit einem CT ausfindig machen. Ich würde dir auch raten, einen Urologen aufzusuchen, der sich auf das Bettnässen spezialisiert hat, bzw. sich damit gut auskennt.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von papa0861 » 06 Jan 2005 23:52


hallo özlem,

ich kann helmut hier nur beipflichten. wenn dein hausarzt die flinte ins korn wirft, dann suche einen urologen auf. nur der kann dir erstmal weiterhelfen. da zur inko (oder wie bei dir zur bettnässerei) auch noch die enorme seelische belastung kommt, suche unbedingt den weg zu einem psychater oder psychotherapeuten. du mußt vor allem begreifen, daß du nicht "doof" sondern krank bist. klar kostet es einige überwindung, sich in psychatrische behandlung zu begeben. das vorurteil, was in der gesesellschaft besteht ist halt noch enorm (aber schwulenehen haben halt auch langsam akzeptanz gefunden. ist halt nur ne frage der zeit. schau zu den amis. da hat fast jeder dritte seinen psychoonkel). ich habe in einem anderen tread dazu schon mal was angemerkt. schaust du hier:

http://www.selbsthilfeverband-inkontine ... ight=#3599

obwohl ich einen herben rückschlag erlitten habe, sthe ich zu dem gesagten. aus irgend einem grund bin ich wieder da angelangt, wo ich vor ein paar wochen stand. vielleicht war mein hurrageschrei verfrüht. aber ich bleibe trotzdem frohen mutes. dir kann ich nur wünschen, daß du die ohren oben behälts und dich nicht unterkriegen läßt.

viele grüße
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #4 von walker » 07 Jan 2005 18:44


Hallo Zusammen,

bitte vor dem Besuch beim Psychotherapeuten erst mal bei eurer KK schlau, wie es mit der Kostenübernahme aussieht.

Grüsse Walker
Benutzeravatar
walker
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 108
Registriert: 26 Apr 2003 19:37
Wohnort: TG
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn

Beitrag #5 von papa0861 » 08 Jan 2005 00:57


walker hat geschrieben:bitte vor dem Besuch beim Psychotherapeuten erst mal bei eurer KK schlau, wie es mit der Kostenübernahme aussieht.


jau,

das hatte ich vergessen, danke walker. das ist wirklich enorm wichtig. sonst könnte man tatsächlich auf den kosten sitzenbleiben.

viele grüße
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #6 von januca » 14 Jan 2005 17:05


Mein vater war betnässer bis 16 jahren.
Ich war betnässer bis 20 jahren, und jetzt mit 62 wieder.
Mein sohn war bettnässer bis 12 jahren.
Meiner meinung ist vererbung möglich.

Es geht meistens vorüber, aber es kann lange dauern.
Verzweifele nicht.
Grüsse von Januca

Achte nicht auf Schreibfehlern. Deutsch ist nicht meine Muttersprache
Benutzeravatar
januca
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 21
Alter: 76
Registriert: 08 Jul 2004 16:41
Wohnort: Niederlande
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drangincontinentz
Hilfsmittel: Einwegwindeln


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron