Enuresis und das partnerschaftliche Verhalten

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Matti » 27 Jun 2005 16:36


Hallo,

das "man" oder "ich" ergibt im deutschen Sprachgebrauch schon ab und an einen Unterschied. "Man" steht häufug für eine Veralgemeinerung, z.B. Man hat es schwer bei dies und jenem usw. Das heisst aber nicht das es jeden so geht, deshalb ist die Ich Form besser, weil Du (nicht man) dann von deinen eigenen Erfahrungen erzählst. Im Prinziep sind das aber auch nur meine eigenen Erfahrungen, die ich Dir Erzählen wollte, ist nicht wirklich Priorität 1.

Du darfst dir nicht Einreden das die Ärzte dich nicht Ernst nehmen, wenn sie keine körperlichen Ursachen finden. Es ist sogar ziemlich häufig so. Auch eine Psychossmatik als Diagnose ist eine Diagnose. Ich würde dir wiedersprechen das die Gesellschaft Menschen für Verrückt oder ähnliches hält, wenn sie körperliche Symptome aufweisen, Organisch aber nichts gefunden wird. Die Selbstzweifel die Betroffene dann häufig erzeugen Pojezieren dieses Bild der Gesellschft aber dann häufig.
Das Du das Gefühl hast aus der Sicht der Ärzte manchmal als Simulant darzustehen kann ichg Nachvollziehen, es ist aber zumeist Unbegründet. Wenn ein Arzt Dir sagt das du ohne Pathologischen bzw. Organischen Befund bist heisstb das nicht das er dir Unterstellt das du die Symptome Vorspielst. Natürlich wird es Ärzte geben die aus Inkompetenz die Psychische Seite nicht mit in Betracht ziehen, das ist aber Gott sei Dank Relativ selten.

Ich möchte Dir keine Angst machen, aber wurde bei Dir schon mal auf die Möglichkeit einer Multiplen Sklerose hin Untersucht? Du hast das "passende" Alter für die Erstsymptome, Kribbeln und Blasenentleerungstörungen zählen häufug zu den ersten Symptomen. Hast Du schon mal Doppelbilder gehabt oder Gleichgewichtsprobeme, Bist du schneller als früher Ermüdbar?

Sprech das bei deinem nächsten Arztbesuch einmal an. Eine Lumbalpunktion kann Aufklärung schaffen.

Lieben Gruß

Matti
Benutzeravatar
Matti
 
 

Beitrag #12 von Michael_B » 28 Jun 2005 09:16


Hallo Matti,

an Multiplen Sklerose hab ich schon gedacht. Hab mich aber erlich nicht getraut das anzusprechen. Bin sehr oft tierisch müde. Bin eigentlich morgens schon wie gerädert. Hab das aber auch mit dem Doc durchgesprochen. Bin ehr der Meinung das kommt von der vielen Arbeit am Bau und meinen beiden Kindern (hin und wieder unruhige Nacht)Doppelbilder und gleichgewichtsstörung hatte ich nicht. Es sei denn, es war zuviel des süßen Weines im Spiel. :P Aber mein Arzt hat gefragt ob ich Gleichgewichtsprobleme hätte und hat einige Koordinationstest gemacht. Also bin ich davon ausgegangen, dass er das ausschließen kann.

Gestern war mal wieder ein Tag zum kotzen. Komme um 8:30 Uhr in die Firma und gleich hieß es:" Der Chef hat dich Freitag gesucht. Du warst zu früh zu Hause" Der Tag war gelaufen. Dann hab ich den ganzen Tag an so einem scheiß Vertrag gearbeitet, was ich gar nicht wollte. Dann bin ich um 18:30 Uhr nach Hause gekommen, kurz den Kindern hallo gesagt und dann umgezogen (1. Mal neuen Slip) und dann weiter das Haus gebaut. Gestern dann aber schon zeitig um 22:00 Uhr schluss gemacht, da Akte X kam. Dann bis 00:00 Uhr geguckt und dann aber so wie ich war schnell in die Falle. Quittung war, dass ich heute morgen ganz wund von der PVC-Hose war. Die Woche hat schon echt scheisse begonnen.

Jetzt erwarte ich eine Firma die mir mal zeigt wie ich das Caos auf meinem Schreibtisch in den Griff kriege. Bin nämlich die Unordnung in Person. Zu Hause sieht es auch immer wie ein Schlachtfeld aus. Unterwäsche und Unterlagen wechseln sich mit Spielzeug ab. Meine Frau ist da leider nicht besser. Aber mit zwei Kindern ist es oft nicht einfach ordnung zu halten. Für uns allerdings auch ohne Kinder.
Hätte nie gedacht das es jeden mal treffen kann...
Benutzeravatar
Michael_B
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 47
Registriert: 18 Feb 2005 17:07
Wohnort: Langenhagen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Walter Roewer / Mira Inkontinenzschutzhose (nachts); Abri-Form x-plus mit PVC-Slip

Beitrag #13 von eckhard11 » 28 Jun 2005 11:33


Guten Morgen, Michael,

Matti hat recht und Du hast unrecht !

Nur weil sich jemand in die Hose pinkelt und dafür - momentan - kein nachvollziehbarer Grund gefunden wird, hat er doch keinen "an der Klatsche".
Damit wir uns richtig verstehen :
Einen Grund für ein Einnässen gibt es immer !!!!
Er muß nur gefunden und behandelt werden.

Als Argument ( für "einen an der Klatsche haben" ) Deine Rechtschreibschwäche anzuführen, entbehrt jeder Grundlage.
Mein früherer Kompagnon war ein Entwickler vor dem Herrn und schrieb "mier"mit "ie"und "unt" mit "t"
Na und ?? Heute ist er 80 Jahre alt, hat alles, was man zu einem schönen Lebensabend so braucht und schreibt weiterhin begeistert falsch.....

Bei Dir habe ich allerdings den Eindruck, als würdest Du die sich aufzeigenden Symptome nicht richtig ernst nehmen und nicht nur mit Deinem Körper, sondern auch mit Deinem Geist Raubbau treiben.
Von morgens früh bis zum Abend im Büro arbeiten, danach am Hause weitermalochen, zu wenig Schlaf und dann Stress im Büro, da bleiben Fehler nicht aus.
Und auch eine gewisse Ordnung ist ungemein hilfreich.
Da solltest Du nicht so lax drüber hinweggehen !!

Bin nämlich die Unordnung in Person. Zu Hause sieht es auch immer wie ein Schlachtfeld aus. Unterwäsche und Unterlagen wechseln sich mit Spielzeug ab.


Schon diese Unordnung ist enervierend und führt zu erheblichem Stress.

Soweit zu meinen - persönlichen - Anmerkungen.

Hast Du - hinsichtlich Deiner Rückenschmerzen - schon mal eine CT machen lassen ?
In den allermeisten Fällen ist ein Verschleiß der Wirbelsäule für derartige Schmerzen verantwortlich, ( nicht Lumbago oder ein Bandscheibenvorfall oder Ischias oder ähnlich ), besonders dann, wenn man schwere Lasten hebt, wie es bei Deinem Hausbau ja wohl der Fall ist.
Das geht - über Nervenschädigungen - bis zu Lähmungserscheinungen in den Beinen ( Schlappfuß ) und kann natürlich ebenfalls für Deine Einnässerei verantwortlich sein.

Auch wenn Du mittlerweile das richtige Hilfsmittel gefunden hast, solltest Du doch versuchen, die Ursache Deiner Einnässerei zu finden, denn ein Hilfsmittel ist keine Behinderung, sondern eben nur ein Hilfsmittel.
Ursachenforschung ist angesagt. Nicht nachlassen oder sich abfinden !!
Das muß vom Kopf her ausgehen.
Dafür mal die Muskeln ( sprich Hausbau ) etwas zurückstellen, auch wenn es schwer fällt.

Ich habe gut reden, denn ich lege mich jetzt wieder auf den Strand von Binz .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #14 von Michael_B » 28 Jun 2005 17:02


Hallo Eckhard,

ich gebe Dir in einigen Sachen wirklich absolut Recht.

Nun das aber!
Es ist sehr lieb und wohltuent zu hören das man nicht für bekloppt gehalten wird. Um ganz klar zu sagen. MAN UND VORALLEM ICH BIN ES NATÜRLICH NICHT!!!! NUr ist meine Erfahrung bei weniger torelanten Menschen (die schein ich anzuziehen) anderes. Bei meiner Rechtschreibschwäche hingt der Vergleich nicht meines Erachtens, denn auch das ist eine Sache für die man nichts kann. Und auch hier krieg ich andres Feadback. Oft werden doofe Bemerkungen auf der Arbeit gemacht. Ich habe einen Kollegen, dem geht es genauso. Also keine Einbildung. Natürlich ist es nicht schlimm wenn man ein Wort nicht richtig schreibt! Man weiß was gemeint ist.

Ich nehme die Sysntome sehr ernst und habe manchmal Angst oder Sorgen. Ich lasse alles abchecken. Ich finde mich noch nicht damit ab. Übermorgen hab ich noch mal MRT. Nun weiß ich erlichgesagt nicht den Unterschied zwischen MRT un CT. Ich dachte das wäre das gleiche.

Zur Ordnung: Ich würde gerne Ordnung halten. ICH KANN ES NICHT! ICH HASSE MEINE UNORDNUNG!!! Alles glauben immer das ich das gut finde. Nein, aber ich kann es nicht abstellen. Wenn ich aufräumen will, verzettel ich mich im Detail. Als wenn ich im Kopf meine Chaos nicht ordnen kann. Wie oft hab ich es versucht. Ich hab ne Frundin die ist Messie. Der geht es genau so!!!

Wie ich schon mal schrieb: Das richtige Hilfsmittel hab ich nicht gefunden. Das richtige Hilfsmittel ist nichts was ich um die Hüften trage. Wenn Du weißt was ich meine. Es ist lediglich eine Erleichterung um meiner Arbeit nachzugehen. Vielleicht ist das wirklich Hilfsmittel eine Pille, eine OP oder die Coutch (bestimmt falsch geschrieben!). Aber bis dahin nehme ich die Saugslips als Erleichterung.

Das ich mir zuviel aufbürde gebe ich Dir Recht. Aber es macht mir Spaß. Das zu Hause bauen meine ich. Klar ist es streßig, aber es macht Spaß. Meistens jedenfalls. Da sehe ich wenigstens Ergebnisse. Ich schaffe was mit meinen Händen. Meine Arbeit macht mir keinen Spaß. Ich kalkuliere fleißig Angebote und Verhandel mit den Kunden Strompreise aus. Da kommt dann mal ein Vertrag an Land. Aber man sieht nichts.

Das ich zu wenig Schlaf kriege stimmt. Aber ich fühle mich auch wenn ich dann 8 Stunden mal gekiregt habe immer fertig.

Ich mach jetzt erst mal feierabend. Mein Carport ruft.

Grüße

Micha
Hätte nie gedacht das es jeden mal treffen kann...
Benutzeravatar
Michael_B
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 47
Registriert: 18 Feb 2005 17:07
Wohnort: Langenhagen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz
Hilfsmittel: Walter Roewer / Mira Inkontinenzschutzhose (nachts); Abri-Form x-plus mit PVC-Slip

Vorherige

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron