Erkenntnisse aus der Psychotherapie

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Erkenntnisse aus der Psychotherapie

Beitrag #1 von frosch » 16 Jun 2005 21:39


Hallo Ihr Lieben!

Heute möchte ich gerne mal wieder ein Thema in den Raum stellen. Es geht um Depressionen und Ängste, die in der Psychologie häufig mit unterdrückten Aggressionen begründet werden.
Ich habe mir die Frage gestellt, warum die Depressionen und Ängste in meinem Leben nicht viel früher aufgetreten waren. Eigentlich ganz logisch: Durch Pflegeeltern, Adoption und den vielen Unsicherheiten hat meine Wut sich im Bettnässen und Nägelkauen kanalisiert. Kein Wunder also, dass mit vermindertem Einnässen und Überwindung des Nägelkauens ein Ungleichgewicht entstand, dass dann zu viel schwerwiegenden Erkrankungen führte.
In dem Sinne muss man sich fragen, ob das Bettnässen oder Nägelkauen nicht oft das kleinere Übel gewesen wäre. Ich möchte vor all der Therapiewut warnen, die immer zuerst das Ziel des "Funktionierens" verfolgt und nicht den Sinn einer Krankheit hinterfragt.
Provokativ gesagt: Möglicherweise hat mich das Einnässen lange Zeit vor Schlimmerem bewahrt.
Ich wünsche mir, dass sich viele mit ihren Einschätzungen an dieser Diskussion beteiligen.

Wie immer - liebe Grüße, René
Benutzeravatar
frosch
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #2 von klaro (+16.05.2008) » 16 Jun 2005 21:54


hallo frosch

dein Beitrag, spricht Bände!!!

Es braaucht keine anmekrungen mehr, um dies zu verstehen. WERs nicht versteht, der hat .....s nicht erfahren.

Ja, hätte man einen damals... bisschen... oder bisschen... anders..!!

Ja, es wäre ein kleines Problemchen gewesen, was dann zu nem unmölgich grossen wurde.

ich verstehe deine Therapiewut, jeder aht das Ziel, die "Krankheit "zu beseitigen, statt.... eben, an der Seele zu horchen, wo s angefangen hat.

ohne das dort horchen, fidne ich, kommt man eh nie recht weiter. Gerade weil psychisch als Klein so enorm viel kaputt gemacht werden kann und wird.

WEisst du, wenn ich die ärzte/Theras zu meiner DISS (MPS) höre, die haben nur ein Ziel.... mich als Einheit sobald wie möcglich da zu haben!!

Ich komm mir vor wie bei ner Autoprüfung.... "wieviele studnen hats gebracuht??"

So in dem stil und wenns wenige war, dann war der ARZt gut!!

Weisst du wie ich meinen Frust auslege?? mit dem Beispiel??

Aber dein Beitrag, da kann man echt ganze Geshcichten draus lesen.

danke dir Frosch udn auch hoffe, auf rege beteiligung, an deinem Thema!!

klaro :fleissig:
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #3 von Harthi » 20 Jun 2005 10:31


Hallo Frosch

Nun ja Psyschologie is nun ein sehr großes und noch wenig erkundeter berreich würde ich sagen
e3s is ein Spiegel unserer selbst wenn man sich wohl in seiner Haut fühlt und eine Positive einstellung hat hat man Kraft und es wirft einem nich gleich um wenn eine " Krankheit " im anzug steckt

es ist so verschieden auch schwer zu verstehen wenn sich mehrere ereignisse schlimme erfahrungen sich Kreuzen sucht der Körper oder Seele einen ausgleich

Wenn man ein für sich gutes Hobby hat und darin aufgeht kann es durchaus ein "Positives Ventil " sein
Bei Nägelkauen zum beispiel is es eine art nervosität würde ich sagen man möcht was tun es ist beklemmend und unterdrückend die Seele steht unter Druck würd ich sagen hab früher selber auch Nägel gekaut
und erwiche mich auch heute noch dabei wenn ich arg angespannt bin.

Dieses Bettnässen is oder kann auch ein "Ventil" für den Körper oder Seele sein um sich auszudrücken das etwas nicht stimmt.

Das lässt sich aber schwer durch Emails feststellen wo der Wurm liegt.
Wo die ursachen fürs Bettnässen liegen is eine Körperliches gebrechen weil die muskeln nich mehr wollen - ähnliches oder is die Seele daran beteiligt.

Was bedrückt einem was man nich gleich ändern kann und das Umfeld dazu beiträgt das es oftmals so bleibt.

Da sind viele Fragen immer offen werden wohl auch kaum alle beantwotret werden können.

viele Grüße Harthi
Benutzeravatar
Harthi
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 53
Alter: 48
Registriert: 07 Jun 2005 16:32
Wohnort: Bad Dürkheim
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: dranginkontinens
Hilfsmittel: Windeln


Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste

cron