Beziehungen

In diesem Forum geht es um das Thema Bettnässen bei Kindern und Erwachsenen.

Moderatoren: Helmut, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von frosch » 03 Nov 2005 07:47


Hallo liebe Yvonne,

Du hast ein sehr wichtiges Thema aufgegriffen und auch ich möchte meine Erfahrungen dazu beitragen.
Ich selbst habe in meinen wenigen Kontakten während meines starken Bettnässens auch Ablehnung erfahren. Doch es wäre zu einfach, alles nur auf die Windelhosen abzuwälzen. Ich hatte damals große Probleme überhaupt Nähe eines Menschen zuzulassen. Frühkindlich wurde ich durch Adoption und einem ewigen Hin- und Her zwischen leiblichen und Pflegeeltern geschädigt. Das so entscheidene Urvertrauen konnte sich nicht richtig bilden. Ich habe mich sehr lange immer abgelehnt gefühlt, was sich durch das Bettnässen natürlich noch verschlimmerte. Ein Rädchen griff ins andere und ich entwickelte immer mehr Probleme, die mein Selbstwertgefühl nicht aufbauen ließen.
Wie soll ein Mensch, der sich eigentlich nur versteckt, sich immer weniger wert als andere fühlt, der unter einer pausenlosen ängstlichen Anspannung leidet, sich dem Abenteuer der Liebe mit Vertrauen hingeben?. Die Windel ist eine Sache, aber ich glaube, der potentielle neue Partner merkt darüberhinaus, dass man selbst für Beziehungen und Geliebtwerden psychisch blockiert ist. Dann kann es schnell vorbei sein und man selbst bekommt wieder die Bestätigung nichts Wert zu sein.
Ich habe über mein dreißigstes Lebensjahr hinausgebraucht, diesen Zusammenhang zu verstehen und anzugehen. Dazu brauchte es Depressionen, Angsterkrankung usw. Ich war wirklich schwer getroffen.
Dann aber, habe ich kleine Schritte aus meinem Schneckenhaus unternommen und auch therapeutische Hilfe angenommen, die mich sehr unterstützt hat.
Heute geht es mir viel besser und vielleicht bin ich auch seitdem erst beziehungsfähig geworden. Seit Jahren habe ich nun eine unwahrscheinlich schöne und tragfähige Beziehung.
Ich wünsche allen Lesern dieser Zeilen die Kraft, sich lieben zu lassen. Manchmal ist das wirklich gar nicht so einfach.

Liebe Grüße, Euer René
Benutzeravatar
frosch
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 266
Registriert: 26 Apr 2003 14:55
Wohnort: oben am Kompass
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: adulte Enuresis
Hilfsmittel: saugend

Beitrag #12 von der Blinki » 03 Nov 2005 09:02


Hallo Ivonne.

Jeder der schon länger sich mit den Thema Inkontinenz beschäftigt, und sogar ( ! ) davon betroffen ist , kann über das Thema Beziehungen ein Buch darüber schreiben.

Leider ist es immer noch so das Inkontinenz immer noch ein großes Tabu Thema in unserer Gesellschaft ist.

Ich selber habe das Glück das meine Familie hinter mir steht. Möchte aber auch nicht verheimlichen das es immer wieder zu Konflikten wegen der Inkontenenz, in der Familie kommt, aber ich denke es kommt von mir und nicht von meiner Frau.

Was ich damit sagen möchte man muß schon selber mit sich im Reinen sein, dann klappt es auch trotz Inkontinenz in der Beziehung.

Wenn es nicht beim ersten Mal dann aber beim nächsten Mal. :lach: :lach:

Einen lieben Gruß aus den verregneten Bremen
der immer noch Rauchende

Marco
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 183
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Beitrag #13 von Mädchen » 12 Jan 2006 00:21


Hallo...

Also ich bin 17 Jahre alt.. ich bin Bettnässerin seit ich auf der Welt bin...
Mittlerweile mache ich nicht mehr regelmässig ins Bett.. aber leider immernoch ab und zu..

Seither habe ich mich durchs Leben gemogelt...
Durch jedes Lager und jedem Besuch bei einer Freundin..
Dies ging ganz gut.. Klar der aufwand war gross die Sorgen aber noch grösser.
Jedoch muss ich sagen klappte es immer.. Ich schaffte es immer und immer wieder
und bin bis heute unentdeckt geblieben..

Ich muss sagen ich bin eigentlich bis jetzt sehr gut damit klar gekommen...

Aber langsam fängt sich an mein Leben zu ändern..
Ich habe mich verliebt.. und ja.. er sich auch in mich.. aber ich habe solche Angst bei ihm oder er bei mir zu übernachten..

Ich kann doch keine Windeln anziehen.. das ist schier unmöglich da er das sofort bemerken würde... aber was ist wenn in in dieser Nacht nicht trocken bin?

Ich habe solche Angst davor es ihm zu sagen.. ich zerfresse mich förmlich an diesen Gedanken.. ich habe noch nie über dieses Problem mit einer aussen stehenden Person gesprochen..

Ich gehe zu einem Arzt und habe nun Tabletten bekommen. Für die Hormone..
Mal schaun was sie würken.. Trotzdem muss ich es ihm früher oder später sagen..

Und dieses ausgeliefert sein find ich schrecklich.. ich habe solche angst dass er mich nicht so akzeptiert wie ich bin.. und klar dann hat er mich nicht verdient.. aber ich könnte es verstehen.... :cry:
Benutzeravatar
Mädchen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 30
Registriert: 12 Jan 2006 00:08
Wohnort: Schweiz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Seit Geburt
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #14 von der Blinki » 13 Jan 2006 09:26


Hallo Mädchen.

Warum machts du dir das Leben so schwer.

Du hast geschrieben das er dich auch liebt. wenn es so sein sollte wird er es sicher verstehen.
Lade ihn doch einfach zu einen romantischen Abendessen ein.
In dieser romantischen und ruhigen Stimmung fällt es dir bestimmt leichter über das Thema " Bettnässen" zu sprechen.

Warum hast du noch keinen Arzt aufgesucht ?
Ist es die Angst ?
Oder Scham ?

Ich kann dir aus eigenen Erfahrungen sagen das es ein schwerer Schritt ist sich zu outen das man ein Problem mit den Bettnässen zu haben.
Aber es kann auch ein seelisches Problem geben, das evtl. bearbeitet werden muss.

Ich weiss es immer leicht zu schreiben das man(n) ( oder Frau ) sich zu einen Arzt begeben
soll, aber es muß sein damit du eine klare Diagnose bekommst.
Gebe dir einen Ruck und gehe zum Arzt !!!!


Lieben Gruß

Marco
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 183
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Beitrag #15 von der Blinki » 13 Jan 2006 09:29


Hallo Mädchen
Ich bin es nochmal.

Ich meine natührlich einen spezialiesierten Arzt und nicht deinen Hausarzt .

Marco
Zwei Dinge im Leben bedenke :
WOHER
WOHIN
dann hat dein Leben den rechten Sinn
Benutzeravatar
der Blinki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 183
Bilder: 1
Registriert: 30 Apr 2003 16:18
Wohnort: Bremen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhl
Hilfsmittel: Windeln, Katheder , Schutzhosen

Beitrag #16 von Mädchen » 14 Jan 2006 17:28


Ich bin bereits in behandlung..

danke trotzdem
Benutzeravatar
Mädchen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 30
Registriert: 12 Jan 2006 00:08
Wohnort: Schweiz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Seit Geburt
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #17 von Lunashine » 05 Feb 2006 01:32


Hallo,

also ich kann nur den Rat geben, es zu erzählen. Ich habe mit meinen engsten Freunden angefangen und nun bin ich so offen, das ich es meinem "potentiellen Partner" schon recht früh erzähle. Einfach um einem abgewiesen werden und dabei verletzt zu werden vorzubeugen.

Männer haben wieder meinem Erwarten ein unglaubliches Feingefühl an den Tag gelegt.
Aber wie gesagt, ich habe zuvor in meinem Freundeskreis geübt. Deren Reaktion hat mir meine Angst genommen abgelehnt zu werden.

Allerdings gehörte eine Lange Anlaufzeit und mächtig viel Überwindung dazu! Doch je öftrer ich es erzähle um so befreiter werde ich.
Einsam ist der, der nachts nass aufwacht!
Es sei denn man unternimmt etwas dagegen!
Benutzeravatar
Lunashine
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 9
Alter: 43
Registriert: 04 Feb 2006 20:07
Wohnort: Mannheim
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enursis nocturna
Hilfsmittel: windel, einlagen

Beitrag #18 von Dennis » 15 Feb 2006 18:18


Hallo Yvonne,

Es sind bestimmt nicht alle Männer so. Wie ich. Ich sehe das für ziemlich für normal an, wenn einer Windeln tragen muss oder tragen möchte. Bei mir war es so, dass ich bis zum 6. Lebensjahr noch Bettnässer war. Manchmal passieren mir auch noch heute noch Unfälle -das ist aber auf dem Alkohol zurückzuführen. Auf Festen, Konzerten etc. und in der Nacht trage ich häufiger auch Windeln. Aber nicht das ich sie wirklich brauche, schlafe nur viel besser mit Windeln als ohne.

Wer Lust hat, kann mir ja mal schreiben, gerne auch per ICQ.

Freundliche Grüße
Dennis
Benutzeravatar
Dennis
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 20
Alter: 33
Registriert: 15 Nov 2005 17:11
Wohnort: Köln
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Single
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Tena Slip Maxi

Einsam

Beitrag #19 von Hans-Jürgen » 16 Feb 2006 18:02


Hallo Yvonne,
vielen von uns ergeht es so oder ähnlich wie dir. Mir ist es auch schon passiert, das die Frauen gehen, wenn sie mitbekommen, das ich nachts noch Windeln brauche.
Ich bin seit zweieinhalb Jahren alleine und hoffe, das ich eines Tages die richtige Patnerin finden werde. Diese Hoffnung solltest du auch nicht aufgeben. Es gibt für jeden Topf einen Deckel.

Liebe Grüße

Hans-Jürgen
Benutzeravatar
Hans-Jürgen
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Alter: 49
Registriert: 10 Feb 2006 08:47
Wohnort: Sulzbach / Saarland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Windeln

Bettnässen Partnerschaft

Beitrag #20 von DorisK » 04 Aug 2006 23:14


Hallo Yvonne,

ich habe Deinen Beitrag schon mehrmals gelesen.

Mich würde interessieren wie Dein Freund letztendlich reagiert hat.

Viele Grüsse

Doeirs K
Benutzeravatar
DorisK
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 55
Registriert: 07 Nov 2003 15:09
Wohnort: Hessen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässen
Hilfsmittel: Stoffwindel u. Gummihose

VorherigeNächste

Zurück zu Bettnässen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron