Fa. Hauschild, Lilienthal

In diesem Forum geht es um Lieferanten (Leistungserbringer) für saugende und ableitende Inkontinenzhilfsmittel von gesetzlichen Krankenkassen und den Problemen von Versicherten mit Krankenkasse und deren Leistungsbringern.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N.

Re: Fa. Hauschild, Lilienthal

Beitrag #11 von Oldie » 14 Mär 2015 18:49


Hallo,

kaum zu glauben, aber eine Mitarbeiterin der Fa. HAU hat sich diese Woche (nachdem ich nochmals per Mail eine kurzfr. Reaktion ultimativ eingefordert hatte) bei mir per Tel. gemeldet ( Tenor "..es gäbe wohl Probleme...)

Die Dame blickte den Stand meines Vorganges zwar zunächst nicht, hörte sich aber meine präzise Kurzfassung an und zeigte für die "Misslichkeiten" gewisses Verständnis bzw. hatte Ahnung von der Materie ansich.

Wir haben einschlägige weitere Details absprechen können, wozu auch eine richtigstellende Nachsendung von Vorlagen und Netzhosen gehört (prompt inzwischen eingetroffen).
Ferner sagte man zukünftig "neutrale" Aussenverpackung der Sendung zu und gibt dem Paketdienst die Anweisung, nur an meiner Adresse auszuliefern (beides bei der einzigen bisherigen Sendung ganz gravierend schief gelaufen),

Fazit: Es könnte vielleicht klappen, sich durch diese Fa. weiter beliefern zu lassen. Man muss aber (siehe auch Eure Ratschläge) bereit zum "Kampf" bleiben...

Gruß!
Benutzeravatar
Oldie
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 50
Registriert: 27 Okt 2013 20:37
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: post Prostataektomie
Hilfsmittel: Vorlagen

Re: Fa. Hauschild, Lilienthal

Beitrag #12 von Broiler12 » 04 Apr 2015 12:05


Hallo Niemeyerstein,

die von dir zitierte Fa. "Abenraa A/S" dürfte eine Tochtergesellschaft der Fa. Abena sein, deren Sitz im dänischen Abenraa liegt. Sie will wohl unter der uns bekannten Marke Abri nicht in Erscheinung treten, da die Qualität dieser Marke "Delta" wirklich einen minderwertigen Eindruck macht. Auch wir haben für Stiefvater Mustersendungen von Hauschild erhalten mit dem vorherigen hier geschilderten Komplikationen in Bezug auf Kommunikationsproblemen. Auf eine Reaktion der DAK warten wir noch. Wir lassen uns aber diese Umstände genau so wenig gefallen und werden uns angemessen zu wehren wissen. Aber bei der Gelgenheit wäre es interessant zu wissen, wie hoch bei anderen Ausschreibungsgewinnern die Zuzahlungen für gewisse Produkte sind. Ich habe im letzten Jahr so getan als wenn ich ab Januar neuer Kunde bei Hartmann sei und wollte die Zuzahlungshöhe für unser Produkt erfahren. Hier wurde mir exakt die gleiche Summe wie bei Hauschild genannt. Ein Schelm der böses dabei denkt.

Liege Grüße und Nervenkraft an alle DAK Mitglieder
Benutzeravatar
Broiler12
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 59
Registriert: 04 Apr 2015 11:16
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: keine, da Angehöriger
Hilfsmittel: Windeln

Vorherige

Zurück zu Leistungserbringer (Lieferanten) der Krankenkasse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron