Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

In diesem Forum geht es um Lieferanten (Leistungserbringer) für saugende und ableitende Inkontinenzhilfsmittel von gesetzlichen Krankenkassen und den Problemen von Versicherten mit Krankenkasse und deren Leistungsbringern.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N.

Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #1 von blackcat » 03 Sep 2018 10:28


Hallo,

ich bin neu im Forum :halloall:
und komme auch gleich mit der Tür ins Haus. Ich habe ein ziemliches Problem mit meinem Lieferanten. Von meiner KK kann ich leider keine Hilfe erwarten.

Ich bin bei der AOK Plus versichert und bekam von meinem Lieferanten bisher immer 120 Molicare super plus pro Monat geliefert bekommen. Nun teilte mir der Lieferant mit, dass er Molicare aus seinem Sortiment genommen hat und mich nicht mehr beliefern kann. Dafür wurde mir ein Produkt von Tena angeboten. Damit komme ich allerdings nicht zurecht. Von der Qualität her war ich auch nicht zufrieden. Nun stehe ich ohne Lieferant da.. die KK schickte mir eine Liste mit Lieferanten, die ich kontaktieren kann. Ich habe es direkt bei Hartmann versucht. Am Telefon wurde mir gesagt:

- ich habe keinen Anspruch auf Windeln, da ich noch zu mobil bin (ich sitze im Rolli) sonder nur auf Netzhosen mit Vorlagen
- wenn ich Windelslips möchte, muss ich sie selbst zahlen bzw die Differenz zu den Netzhosen

Dazu müsste ich den "Qualitätszuschlag" zahlen und das kann ich monatlich nicht aufbringen.
Einen anderen Lieferanten, der mir meine Produkte in der gewünschten Menge liefern kann, habe ich nicht gefunden.

Ich bin mittlerweile wirklich ratlos (es ist nicht das erste Mal das ich Probleme mit einem Lieferanten habe, ich war vorher bei Medi-Markt und hatte nur Ärger) und bis Ende dieses Quartals muss ich eine Lösung gefunden haben denn sonst stehe ich ohne Windeln da.

Wie kann ich jetzt vorgehen? Ich brauche dringend Hilfe.

Danke schonmal und
liebe Grüße
Blackcat
Benutzeravatar
blackcat
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 38
Registriert: 03 Sep 2018 09:25
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #2 von Stefan » 03 Sep 2018 11:31


Hallo Blackcat,

dumme Frage, wie sieht denn Dein Rezept aus?

Lg

Stefan
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 432
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #3 von blackcat » 03 Sep 2018 11:56


Hallo Stefan,

bisher stand die Menge pro Quartal, das Produkt (Windelhosen Gr...), Diagnose und die Begründung (Teilhabe...).
Mein Hausarzt würde mich da sicher unterstützen, denn ich hatte mal ein Attest bekommen da ich von der Haut her nicht alle Produkte vertrage.

VG, blackcat
Benutzeravatar
blackcat
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 38
Registriert: 03 Sep 2018 09:25
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #4 von Stefan » 04 Sep 2018 16:44


Hallo Blackcat,

also wenn der Arzt Dir Windelhosen verordnet, dann darf der Leistungserbringer auch nmur diese abgeben.

Im Grunde ist das so, dass der Arzt die Gruppe auswählt, also Größe und dann normale, erhöhte oder hohe Saugstärke und die Stückzahl pro Tag/Monat oder Quartal draufschreibt. Regelversorgung sind 4 bis 5, mit ärztlichem Attest 6. Bei einer Abgabe von 3 oder weniger muss der Leistungserbringer dies begründen. Der Leistungsanbieter stellt dann jeweils Produkte aus dieser Gruppe vor, welche dann individuell passen müssen und somit auch keine Aufzahlung (Qualitätszuschlag) kosten.

Kann der Arzt es begründen, kann er auch ein Produkt namentlich verordnen, hierzu sollte er ein Attest schreiben. Da Du Hautprobleme hast sollte der Arzt aufschreiben, welche prbiert wurden und welche Windeln nicht gehen. Und das dann die von Hartmann dann die sinnvollste Wahl war und warum.

Kopiere das Rezept und Attest und stelle damit bei der Kasse schriftlich den Antrag auf Sicherstellung der Versorgung. Solltest Du bereits die Liste der Kasse durch haben, dann schreibe ruhig, dass wen Du angerufen hast, was Du als Antwort bekommen hast und dass in der Summe keiner die Versorgung darstgellen kann.

LG

Stefan
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 432
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #5 von blackcat » 21 Sep 2018 18:50


Hallo Stefan,

ich habe Deinen Rat befolgt und der KK einen schönen Brief geschrieben, mit dem Rezept und meinem Attest. Ich habe die Situation geschildert und um Unterstützung gebeten. Zurück kam wieder nur die Liste der Versorger, mit dem Vermerk, die Anbieter mit den gewünschten Marken zu kontaktieren :aerger:

Trotz genauer Verordnung, haben mir schon 2 Versorger abgesagt. Mir stehen angeblich nur Vorlagen zu, für alles andere muss ich einen Aufschlag leisten. Es stehen ja noch einige Antworten aus.. ich habe allerdings auch etwas Druck, denn das Quartal ist ja bald vorbei. Seit ich weiß, dass ich beim alten Versorger nichts mehr bekomme, habe ich telefoniert, geschrieben und nachgefragt. Leider stehe ich an der gleichen Stelle wie am Anfang. Was mache ich nun in einem solchen "Notfall"?
Ich hoffe, mir kann jemand weiterhelfen. Danke.

LG, blackcat
Benutzeravatar
blackcat
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 38
Registriert: 03 Sep 2018 09:25
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #6 von Stefan » 23 Sep 2018 12:09


Hallo Backcat,

jetzt musst Du schnellstens der Krankenkasse mitteilen, dass Du die Deine Versorgung ab 1. Oktober selbst besorgst und die Rechnung hierfür bei der Krankenkasse zur Abrechnung einreichst, sollte die Kasse die Versorgung bis dahin nicht sicherstellen. Verweise hier auf den §13 SGB V. Weise die Krankenkasse nochmals darauf hin, dass der Leistungserbringer nicht Dein Vertragspartner ist, sondern der der Krankenkasse. Somit hat die Krankenkasse bei den Leistungserbringern anzufragen, ob das Hilfsmittel im Sortiment ist und nicht Du. Die kurze Frist von wenigen Tagen, würde ich mit der Unaufschiebbarkeit der Inkontinenzversorgung begründen.

Lg

Stefan

P.S. ggf die Ganze Sache Heute (Sonntag) per Fax wegschicken oder ggf. Morgen in der Geschäftsstelle (Eingang auf Deinem Exemplar stempeln lassen) abgeben.
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 432
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #7 von blackcat » 08 Okt 2018 17:45


Hallo,

jetzt muss ich mich mal ausk...
Ich habe noch immer keinen Versorger, da alle bisher angeschriebenen darauf bestehen, eine Zulage zu verlangen.
Grad eben habe ich mit einem großen Lieferanten telefoniert. Die Aussage der Dame am Telefon war folgende:

- mir stehen laut Pauschale 3! Windeln am Tag zu, sollte ich mehr benötigen, muss ich diese aus eigener Tasche nachkaufen
- mir stehen nur Netzhosen mit Einlagen zu, Klebewindeln sind nicht vorgesehen
- was auf dem Rezept steht, ist egal! Menge, Sorte usw. hat auf dem Rezept nichts zu suchen, das interessiert die KK nicht und kann nicht abgerechnet werden
:aerger:

Was soll ich denn nun machen? KK hilft mir da leider nicht. Ich kann ja auch immer nur mit der Pflegekasse telefonieren, da füht sich keiner verantwortlich. Ich habe eine Versorgerliste bekommen und diese solle ich nutzen :aerger:

Gibt es irgendeinen Paragraphen oder sonstwas rechtliches, auf das ich mich berufen kann? Ich habe schon keine Lust mehr irgendwo anzurufen, das regt mich so auf und die weigern sich einfach, mir die Produkte zu geben, die ich benötige :cry:

Viele Grüße
Benutzeravatar
blackcat
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 38
Registriert: 03 Sep 2018 09:25
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #8 von Stefan » 09 Okt 2018 11:47


Hallo Blackcat,

es ist interessant, wie diese "Windelmafia" immer wieder mit den gleichen Lügen die Leute für dumm verkauft.

Du bist bei der AOK Plus, dann hier:
Der offizelle Vertrag für Leistungserbringer bei der AOK Plus

Pharagraph 5 gibt die ärztliche Verordnung an - auch hier steht, dass der Arzt allen Änderungen zustimmen muss:
AOK Plus hat geschrieben:5.6. Notwendige Änderungen und/oder Ergänzungen auf einer vertragsärztlichen Verordnung oder Klinikempfehlung sind erst nach Rücksprache mit dem Arzt vorzunehmen und erneut durch den Arzt unter Angabe des Datums abzuzeichnen


Pharagraph 6 gibt die Leistungsbeschreibung an - hier steht drin, dass der Leistungserbringer an die Vorgabe gegunden ist - sofern der Arzt die Einzelproduktverordnung begründet. Gibt es keine Begründung, fällt es auf die Gruppe, also z.B. Inkontinenzhosen hohe Saugstärke - Größe 2, zurück und die muss abgegeben werden. Es bleiben aber immer Windelhosen!
AOK Plus hat geschrieben:6.4. Hat der Arzt ein konkretes Produkt (Produktname oder Verwendung der 10-stelligen Hilfsmittelpositionsnummer) verordnet, ist der Leistungserbringer nur dann zur Abgabe dieses Produktes verpflichtet, wenn der Arzt zusätzlich zur Diagnose eine produktspezifische medizinische Begründung speziell für diese Versorgung angegeben hat. Fehlt die Begründung oder trägt sie inhaltlich das verordnete Produkt nicht, hat die Auswahl innerhalb der 7-stelligen Produktart zu erfolgen.


Der Leistungserbringer hat niemals das Recht zu entscheiden, welche Produktart verwendet wird. Dieses Recht ist immer dem Arzt vorbehalten. Sei es wie in Deinem Fall im Vertrag der AOK plus oder generell in der Hilfsmittelrichtline des gemeinsamen Bundesausschusses. Vergleiche hier mal den Paragraph 7!
Aktuelle Hilfsmittelreichtline des GBA

Aber ich bin wirklich stink sauer, dass man mit nachgewiesenen Unwahrheiten die Leute versucht einzufangen und dann auch noch "Schutzgeld" zu erpressen. Das ist aber oft Masche und wird fast jedem "angetan". Viele Leistungserbringer der Krankenkassen geben sich wie Teile des "organisierten Verbrechens". Oft bekommt man keine ordentlichen, nachvollziehbaren Abrechnungen.

Also Weiterkämpfen und nicht vergessen. Nur mit Anträgen an die Krankenkasse (z.B. Sicherstellung der Versorgung) kommst Du weiter.

Lg

Stefan
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 432
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #9 von blackcat » 06 Dez 2018 13:52


Hallo,

nun möchte ich noch einemal Rückmeldung zu meinem Fall geben.
Leider habe ich bisher nichts erreicht. Mein neuer Lieferant hat mir die falsche Sorte geschickt. Mein gewünschtes Produkt ist ein Premiumprodukt und wird nur mit Aufzahlung ausgegeben. Das Produkt welches mir geliefert wurde, ist leider nicht so saugstark wie ich es für meine Inko benötige. Schreiben an die KK, ein ärztliches Attest und ein Rezept mit genauer Auszeichnung haben alles nicht gebracht. Es interessiert auch keinen, was, wieviel, welche Sorte auf dem Rezept steht, sondern nur was die KK zahlt. Und das sind für mich 3 Windeln pro Tag. Laut KK soll ich mir einen entsprechenden Lieferanten suchen. Ich will halt den "Benz" unter den Windeln, mir steht aber nur der "Fiat" zu, so wurde es mir erklärt :roll: :roll: :roll:

Gibt es eine andere Möglichkeit für mich, an die benötigten Produkte zu kommen???? Alle bisherigen Tipps haben rein garnichts gebracht :(

Beste Grüße
Benutzeravatar
blackcat
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 5
Alter: 38
Registriert: 03 Sep 2018 09:25
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinko
Hilfsmittel: Windeln

Re: Dringend Hilfe - neuer Lieferant gesucht

Beitrag #10 von Stefan » 07 Dez 2018 15:36


Hallo Blackcat,

was hat den die Krankenkasse auf Deinen Antrag geanwortet. Wurde der schriftlich abgelehnt und Du hast hoffenlich Widerspruch eingelegt.

Solltest nur das Ganze nur telefonisch oder mündlich gemacht haben, dann hast Du leider überhaupt keine Chance. Da ist es dann egal ob Du es mit der Krankenkasse, dem Leistungserbringer oder Deinem Friseur besprichst.

Also ganz wichtig ... auch für alle Anderen ... immer einen schriftlichen Antrag stellen und die schriftliche Bearbeitung fordern. Wenn Kasse oder Leistungserbringer anrufen und ablehnen wollen, dann immer sagen: "Vielen Dank für Ihren Anruf, ich erwarte Ihren schriftlichen Ablehnungsbescheid mit Rechtsbehelfsbelehrung ab. Ich weise Sie darauf hin, dass ich die Ablehnung erst in Schriftform zur Kenntnis nehme und auch die Widerspruchsfrist erst mit Zugang des Bescheides zu laufen beginnt." Danach sollte die Kasse oder der Leistungserbringer nur "Tut Tut Tut" von Dir hören, weil Du aufgelegt hast.

Lg

Stefan
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 432
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips


Zurück zu Leistungserbringer (Lieferanten) der Krankenkasse

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron