Diskretion

Inkontinent.... und wie gehts weiter???
Hier könnt ihr über eure Ängste, Sorgen und Nöte reden.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Diskretion

Beitrag #1 von Christian Albrecht » 27 Dez 2017 02:03


Ich würde nur sehr ungern Arbeitskollegen und Menschen auf der STraße von meiner Inkontinenz wissen lassen.

Wie sorgt ihr für Diskretion?

Wie verhindert ihr das Auftragen von Inko-Slips?

Ich habe kurzzeitig Pants verwendet,
aber nachdem sie schon beim ersten Versuch ausgelaufen sind,
möchte ich nichtmehr dieses Risiko eingehen!
Benutzeravatar
Christian Albrecht
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 35
Registriert: 27 Dez 2017 00:57
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: Windeln, Vorlagen

Re: Diskretion

Beitrag #2 von Mylenium » 27 Dez 2017 12:00


Na 100%ige Diskretion gibt es nicht. Selbst 'ne dünne Windel kann sich in Falten legen oder irgendwo rausschauen und das Entsorgungsproblem sowie die Suche nach einer Möglichkeit zum wechseln bleibt ja. Man sollte schon offen mit dem Thema umgehen und gegebenfalls die anderen mit einweihen. Andererseits wird dir aber jetzt auch nicht ständigt jemand auf den Hintern oder den Intimbereich schauen, ob da verdächtige Ausbeulungen sind. Ich persönlich mach mir den Stress von Anfang an nicht und geb mir eigentlich auch nicht sonderlich Mühe, es zu verbergen. Es ist eben, wie es ist.

Ansonsten halt die üblichen Dinge: Definitiv die Windel nicht zu groß tragen und so stramm wie möglich anlegen, keine knallengen Hosen. Das hilft immer noch am besten, um es einigermaßen natürlich aussehen zu lassen. Den Rest muss man halt selber rausfinden. Wenn man sich regelmäßig wechseln kann, kann man natürlich dünne Windeln mit kleinen Polstern wie Tena Slip Plus, ID-Slip Extra oder Kolibri Comslip Extra tragen, muss man länger durchhaltenb kommt man fast automatisch bei den dickeren Modellen an und die sind nun mal nicht so gut zu verbergen.

Mylenium
[Pour Mylène, ange sur terre]
Benutzeravatar
Mylenium
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 93
Bilder: 0
Alter: 44
Registriert: 02 Aug 2016 16:16
Wohnort: Leipzig
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Diskretion

Beitrag #3 von Georges » 27 Dez 2017 20:19


Selbstverständlich gibt es schon eine 100% Diskretion. Bei mir wird es keiner auffallen ob ich ein Slip/Pants trage oder nicht. Klar, sehr enge Hosen sollte man nicht unbedingt tragen und bauchnabelfrei kann unter Umständen etwas schwieriger sein. Würde mich beide auch nicht besonders gut stehen, aber dies ist nebensächlich... Ansonsten trage ich alles von Jogginghose bis Jeans, von Bundfaltenhose bis zum Maßanzug. Ich achte nur darauf dass T-Shirt oder Hemd immer brav hinterm Hosenbund sind, was man übrigens ohne Slip auch machen sollte da es sonst nicht aussieht, oder dass die Slip-Bündchen nach innen gefaltet sind wenn man zuhause im Schlabberlook herum schlürft. Wenn man Slip und Pants zusätzlich mit eine passende Unterhose am Platz hält, kann nichts mehr sichtbar sein.

Gruß,
Georg
Benutzeravatar
Georges
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 158
Alter: 43
Registriert: 04 Jul 2010 15:39
Wohnort: Trier und Wuppertal.
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, in aktive Morbus Crohn Phasen auch ungewollten Stuhlverlust.
Hilfsmittel: Je nach Bedarf unterschiedliche Hilfsmittel/Medikamente.


Zurück zu Ängste, Sorgen und Nöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron