Meine Klasse tyrannisiert mich ... Ich weiss einfach nicht mehr weiter

Inkontinent.... und wie gehts weiter???
Hier könnt ihr über eure Ängste, Sorgen und Nöte reden.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Meine Klasse tyrannisiert mich ... Ich weiss einfach nicht mehr weiter

Beitrag #1 von uffi94 » 16 Jun 2009 20:08


Hallo zusammen!

Heute ist mir was total Peinliches passiert. Mitschüler haben in der großen Pause meine Schultasche durchwühlt und dann tatsächlich meine Einlagen gefunden. Das haben sie dann natürlich in der ganzen Klasse herumposaunt.

Das weiß ich von einer Klassenkameradin. Sie hat mir das erzählt.

Ein paar Stunden vorher kam von einem Mitschüler von mir ein Kommentar, der mir sehr weh getan hat. beim Eckenraten warf er Folgenden Satz in die Klasse.

"Hey, stell doch eine Frage über Pampers". Er lachte sich natürlich kaputt und ich versuchte, mir nichts anmerken zu lassen, aber das fiel mir nicht sehr leicht.

Dabei ist dieser Junge sonst immer total nett zu mir, wobei er mir gestanden hat, dass er manchmal so blöd zu mir ist, weil er "nicht als uncool" betrachtet werden will. Sonst umarmt er mich auch vor der Klasse. Ich frag mich langsam ob das nicht was mit irgendwelchen Wetten nach dem Motto "wenn du DAS mit der machst, dan kriegst du ´nen Euro von mir" zusammenhängt.

Bei dem Vorfall heute weiss ich einfah nicht, was ich jetzt machen soll. Ich denke, dass ich mich, wenn ich das meinem Lehrer erzähle, noch unbeliebter mache, als ich sowieso schon bin.

Ich hoffe, jemand hat einen Ratschlag für mich!

Traurige Grüße

Uffi

P.S: `Tschuldigung für das lange Posting, aber es tut einfach gut, sich das mal von der Seele zu schreiben...
Benutzeravatar
uffi94
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 24
Registriert: 23 Dez 2008 22:08
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis risoria

Beitrag #2 von fiat08 » 17 Jun 2009 12:51


Hallo :D ,
ich kann Dich gut verstehen, dass Dir die Situation peinlich war.
Gibt es einen Vertrauenslehrer, dem Du Dich anvertrauen kannst :?:
Vielleicht ist es eine Lösung vor der Klasse zu sagen, dass Du aus gesundheitlichen
Gründen inkontinent bist, damit nimmst du allen den Wind aus den
Segeln, es wird uninteressant für sie, Dich zu ärgern. Ich weiss, dazu gehört
viel Mut, bestimmt hilft Dir ein Lehrer.

LG
fiat08 :D
Wünsche mir Erfahrungsaustausch mit Betroffenen, die ihre Inkontinenz einer Querschnittslähmung verdanken.
Benutzeravatar
fiat08
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 51
Registriert: 28 Jul 2006 10:56
Wohnort: Saarland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Harn-und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Tena Lady

Beitrag #3 von Sveni » 17 Jun 2009 15:19


Hallo Uffi,

wie schon fiat geschrieben hat, ist es wohl der sinnvollste Weg, deine Mitschüler über die Krankheit und die damit verbundenen Probleme aufzuklären.

Wissen werden jetzt wohl schon alle, daß du "Pampers" hast.

Auch wenn du bei einigen nicht auf Verständnis treffen wirst, werden doch viele (ich hoffe, die Mehrheit) die Problematik verstehen.

Nichts ist schlimmer, als wenn sich die "graue" Masse eine Meinung bildet, die aus fehlender Information besteht.

Der "Herdentrieb" des Menschen sorgt dafür, daß Leute, die bei ausreichender Information Verständnis hätten, ohne dieses Wissen mit der "Herde" mitlaufen und dich nicht unterstützen.

Du solltest dich mit einer Vertrauensperson (Eltern, Arzt,...) vorab darüber abstimmen, wie du am einfachsten deine Erkrankung erklärst, ohne in einen medizinischen Vortrag abzuschweifen.

Sollte es einen Lehrer geben, zu dem du viel Vertrauen hast, solltest du ihn informieren, daß er dich bei deinem Vorhaben unterstützt und das "Outing" moderierend begleitet.

Auf keinen Fall solltest du die Sache allein durchstehen wollen, das wird wohl schiefgehen.

Nichts zu tun erscheint mir falsch, dieses Thema wird sich nicht von selbst erledigen, so meine Erfahrung aus der Schulzeit (wir hatten auch eine Mitschülerin mit Inko in der Klasse).

Ich wünsche dir viel Kraft, diese Situation durchzustehen.

Sven
Benutzeravatar
Sveni
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 29
Alter: 52
Registriert: 31 Mär 2008 23:55
Wohnort: Chorin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: chronische Prostatitis
Hilfsmittel: Slips, Vorlagen

Beitrag #4 von Gulliam » 17 Jun 2009 19:22


Ja uffi, die guten Ratschläge sind schon gesagt worden, anders geht es nicht. Mal vor der versammelten Klasse einen Kommentar über deine Krankheit abgeben, und dann zu fragen, ob sich Jemand der Schüler das wünscht.
Ob du nicht schon genugt leidest, ob es denn wirklich noch nötig ist, das du da noch gehänselt wirst.
Natürlich wäre es sehr gut, wenn der Lehrer invulviert wäre, und so ein bischen als Moderator mitwirkt.
Mit dem mußt du zuerst reden.
Ich weiß, wie peinlich das schon im Alter ist, umsomehr bei jungen Leuten.

Ich wünsche dir alles Gute, versuche es einfach mal, schlimmer wie jetzt kommt es eh nicht mehr.
Viele Grüsse
Gulliam
Benutzeravatar
Gulliam
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 222
Alter: 81
Registriert: 18 Feb 2006 20:16
Wohnort: Regio Aachen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Witwer
Art der Inkontinenz: Urin
Hilfsmittel: Vorlagen

Beitrag #5 von papa0861 » 17 Jun 2009 21:35


hallo uffi,

es wurde schon alles gesagt.

ich bin nunzwar ein paar jährchen älter, aber gleube nicht, daß es anfänglich bei mir auf arbeit keine probleme, getuschel .... gab.

hier hilft nur offenheit und in die offensive zu gehen.

ich sage immer:

leute, die nah allen seiten offen sein wollen, können nicht dicht sein.

@ gulliam,

menno du fährst ja auch picasso. war mit noch garnicht aufgefallen. bislabg dachte ich immer, daß der bißchen zu schwach auf der brust ist, um ihm einen wohnanhänger zumuten zu können.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #6 von uffi94 » 18 Jun 2009 20:53


Hallo!

Danke für eure vielen aufmunternden Antworten. Ich finde es echt toll, dass ich bei euch "leidensgenossen" auf Verständnis stoße. Auch meine Eltern unterstützen mich sehr, es tut aber auch sehr gut, mit Leuten darüber zu reden, die auch betroffen sind.

Euren Vorschlag mit der "Aufklärung" haben wir schon einmal in der 6. Klasse uternommen. Jedoch hat sich seitdem nicht viel verändert.

Auf jeden Fall werde ich aber mit meinem Klassenlehrer darüber reden, auch wenn ich nicht weiss, wer das gemacht hat. Denn ich möchte nicht, dass ich bei den anderen Leuten als Opfer angesehen werde, mit dem sie alles machen können. Aber wie soll ich das denn am besten unternehmen? Hat jemand eine Idee. Denn wenn mein Lehrer die Jungs anspricht, dann stehe ich wieder als Petze da. Ich hab wirklich keinen Mut dazu, das vor der ganzen Klasse zu sagen, obwohl mir meine Tante schon Dazu geraten hat...

Nochmal vielen Dank. Ihr seid echt super! :D
Benutzeravatar
uffi94
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 24
Registriert: 23 Dez 2008 22:08
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis risoria

Mut

Beitrag #7 von AlexBerlin » 18 Jun 2009 21:21


Hallo,

das ist sicher ganz schwer aber ich glaube der beste Weg - in die offensive zu gehen.
Ganz klar du möchtest nicht Opfer sein. Also mußt du Täter werden.

Musst was tun. Nicht warten, was die andren machen, wie sie tuscheln hinter deinem Rücken.
Das allerbeste wäre du hättest die Kraft, mit deiner Inko in die Offensive zu gehen.

Mit der Hilfe deiner Eltern und deiner Lehrer - einen Weg zu finden den anderen zu sagen - okay ich hab das - und ich steh auch dazu - ich hab mir das ja nicht ausgesucht.
Und die könntest sagen, das da von ganz viele Menschen betroffen sind - und die Klasse könnte mal diskutieren warum das eigentlich so ein tabu Thema ist.

Und ich bin mir sicher in deiner Klasse gibt es noch mindestens einen der auch problems mit Bettnässen hat und sicher einige, die das früher auch hatten. Die kennen das Versteck Spielen.

Und die meisten in deiner Klasse werden ein Geheimnis haben, das ihnen peinlich ist und wo sie schiss haben dass es rauskommt. die werden dich bewundern wenn du offen bist.

Denn eins is doch klar - looser sind die, die sich auf kosten andrer lustig machen. Die haben Null Persönlichkeit, die brauchen es dass andere schwar sind um sich stark zu fühlen. Ziemlich erbärmlich.

Ich weiss nicht ob du die Kraft hast mit dieser Offenheit anzufangen. Ich weiss wie schwer das ist. Aber wir hier in der Gruppe werden dich da unterstützen

liebe Grüße

Alex
Benutzeravatar
AlexBerlin
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 12
Alter: 49
Registriert: 13 Nov 2007 11:34
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Bettnässer
Hilfsmittel: unterlage/Windel

Beitrag #8 von papa0861 » 18 Jun 2009 21:37


ich wollte gerade noch einmal antworten,

aber alex hat genau das richtige geschrieben. ich kann ihm nur zustimmen.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #9 von uffi94 » 18 Jun 2009 21:38


Danke, Alex! aber ob ich echt den Mut dazu habe, das noch einmal zu tun?!?
Benutzeravatar
uffi94
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Alter: 24
Registriert: 23 Dez 2008 22:08
Wohnort: Niedersachsen
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Enuresis risoria

Beitrag #10 von Sarah » 18 Jun 2009 22:50


uffi94 hat geschrieben:Hallo!
Euren Vorschlag mit der "Aufklärung" haben wir schon einmal in der 6. Klasse uternommen. Jedoch hat sich seitdem nicht viel verändert.


d.h. ? Bei jedem oder wie, ist nichtso ganz verständlich.

Naja sie darüber aufzuklären hin oder her... gib dich zumindest nicht mit dem jetzigen Zustand zufrieden. Ich kann nur sagen, dass ich den Fehler gemacht hab und am Ende auch noch die Schule gewechselt habe. Was so hinterher bedacht eine ziemliche Fehlentscheidung war.
Wie dem auch sei, rede zumindest zuerst mal mit deinem Lehrer. Evtl hat er ja noch eine Idee.

Am sinnvollsten wäre es aber wirklich das ganze vor der Klasse zu sagen. Wie oben schon erwähnt, nimmst du ihnen gewissermaßen den Wind aus den Segeln ^^.
Du musst ja keinen ewig langen Vortrag halten, falls es dir wirklich schwer fällt, was jeder verstehen kann.
Trau dich zumindest, das stärkt auch dein Selbstbewusstsein.


lg sarah
Benutzeravatar
Sarah
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 33
Alter: 32
Registriert: 05 Sep 2008 14:09
Wohnort: Saarland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- & Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Contours/Slip Active 10, Rollstuhl...(zZ noch!)

Nächste

Zurück zu Ängste, Sorgen und Nöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron