potenz stöhrung durch inkontinenz

Inkontinent.... und wie gehts weiter???
Hier könnt ihr über eure Ängste, Sorgen und Nöte reden.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges

potenz stöhrung durch inkontinenz

Beitrag #1 von broccoli » 05 Aug 2009 20:51


hallo ich weis nicht ob ich hier meine frage beantwortet bekomme. ich lebe seit einigen jahren an harninkontinenz und mus deswegen windeln tragen. ich bin seit zwei jahren verheiratet. ich und meine frau haben wegen meiner inko nur selten sex und wenn wir sex haben funktioniert das auch nicht immer.... wollte wissen ob meine potentz stöhrung mit meine windeln zutun haben kann? wenn ja wass kan man daran machen?
Benutzeravatar
broccoli
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 19
Alter: 37
Registriert: 02 Mär 2008 14:32
Wohnort: Darmstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: harn
Hilfsmittel: windeln (molcare}, und meine frau hillft mir

Beitrag #2 von Ingo » 05 Aug 2009 21:04


Mit den Windeln eher nicht, sondern wegen der Inko.
Für die Potenz sind teilweise die gleichen Nervenstränge
verantwortlich wie für die Blasenkontrolle.

LG
Ingo
Ist der Berg auch noch so steil, a bisserl was geht allerweil
Benutzeravatar
Ingo
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 51
Bilder: 4
Alter: 47
Registriert: 02 Okt 2007 00:14
Wohnort: NK
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vergeben
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Slip Active 10 M

Beitrag #3 von Werner Holmans » 06 Aug 2009 23:32


Hallo broccoli.
ich denke, dass dir nur ein Arzt helfen kann. Da du an einer Inkontinenz leidest, wirst du wohl auch bei einem Urologen behandelt. Dieser wird dir auch die entsprechenden Antworten auf deine Fragen und Hilfe geben.
Sei mutig und spreche mit ihm!
Werner
Benutzeravatar
Werner Holmans
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 148
Registriert: 17 Okt 2003 14:58
Wohnort: Land Brandenburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Pants und Schutzhose aus PVC oder PU

Inkontinenz und Sex

Beitrag #4 von Mikey » 14 Jan 2010 09:45


Hallo broccoli,

dass es beim Sex Probleme gibt, kann ich bestätigen. Ich und meine damalige Ehefrau (und bei anderen Partnerinnen nicht anders) haben es oft versucht, aber selten war es entsprechend von solchem Erfolg, dass ich eine solche Errektion erhielt und mit Ihr dann auch schlafen konnte. Meist war mein Penis dann 1/2 errigiert, also nichts für den geplanten Zweck "verwendbares". Und wir haben schon alle erdenklichen Versuche ausprobiert...

Mein Urologe hat mir daraufhin verschiedene Mittel (Ja auch Viagra...) als Muster mitgegeben um zu testen, ob es dadurch besser würde.

Zum Thema Viagra: MEIN Fall ist es nicht. Was bringt es mir, wenn ich stundenlang eine Errektion habe, aber nach 1 Std. schon alles dahingehende vorbei ist, wozu diese gebraucht wird? Es ist verdammt schmerzhaft für mich gewesen. Zudem ist dann das Anlegen einer W... wg. der Errektion ja nicht ohne weiteres möglich. Es ist nämlich dann schon vorgekommen, dass ich Urin verloren hatte. Und das ist für mich verdammt beschämend (weil: Bett nass => Neu beziehen usw.)

Ich habe damals die Cialis benutzt. Im Gegensatz zu Viagra: Viagra macht die Errektion, Cialis fördert nur die Unterstützung. Und damit bin ich deutlich besser zurecht gekommen, als mit Viagra. Zudem erschlaffte nach dem Orgasmus mein Penis wieder, sodass ich nicht stundenlang mich mit einer schmerzhaften Errektion rumquälen.

Sprich am besten mal mit deinem Doc. Er wird dir schon helfen können.



Mike
Wir haben uns die Krankheit nicht ausgesucht. Trotzdem müssen wir damit leben. Machen wir das beste draus!
Benutzeravatar
Mikey
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 55
Bilder: 3
Alter: 35
Registriert: 07 Jan 2010 04:19
Wohnort: Bielefeld
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden seit 2006 aber aktuell wieder glücklich verlobt
Art der Inkontinenz: vollständige Harninkontinenz
Hilfsmittel: Molicare Slip Super und Super Plus

Beitrag #5 von Radler » 14 Jan 2010 12:57


Hallo Brokoli
Ich kann den Zusammenhang von Inko und Impotenz so nicht bestätigen.
Ich bin seit ca. 10 Jahren inkontinent und war in der Anfangszeit auch fest gebunden. Ich hatte mit meiner damaligen Partnerin nur dehalb weniger Sex, weil ich ihre Hemmungen spürte, obwohl sie eigentlich Verständnis für mein Problem hatte. Dummerweise führte dieses Kopfding dazu, das ich mir meine eigene Lust schon vorher ausbremste, wobei auch keine Aussprache mit der Partnerin etwas brachte, wir in der Folge immer weniger "erfolgreichen" Sex hatten. Eine eher psychische Blockade also.
Heute, da ich mich mit meiner Inkontinenz arrangiert habe, gehe ich nicht mehr mit dieser Schere auf eine Partnerin zu und habe auch keinerlei Potenzprobleme.
Vielleicht ist es bei Dir ein ähnlicher Knoten - pass auf, das er sich nicht manifestiert.
LG Radler

Es gibt immer Hoffnung!
Benutzeravatar
Radler
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 59
Registriert: 04 Dez 2009 09:41
Wohnort: frankfurt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz 7 Enuresis nocturna
Hilfsmittel: Windeln / Suprimahosen

Beitrag #6 von Struppi » 14 Jan 2010 13:01


Hallo,

zum Thema "ungewollter Harnabgang beim Sex" sollte der ISK nicht unangemerkt bleiben. Eine Entleerung der Blase mittels Katheter vor dem Geschlechtsakt sollte für ausreichend Zeit sorgen um das Sexualleben ohne unangenehme Zwischenfälle zu genießen.

Zudem sollte man für diesen Zweck ggf. eine Unterlage ins Bett legen, dann ist man auf der sicheren Seite und kann sich auf das Wesentliche konzentrieren.

Gruß

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Re: potenz stöhrung durch inkontinenz

Beitrag #7 von zohaa » 28 Okt 2014 11:37


ich muss auch erstmal schlucken nachdem ich deinen beitrag gelesen habe christine aber ich kann auch erstmal nur empfehlen wie chrissy sagte bei den kleinsten anzeichen zur toilette zu gehen da es sonst schlimmer werden kann und damit tust du dir ja sicherlich auch keinen gefallen oder? es wäre gut über deine vergangenheit mit bestimmten leute zu reden da es ja auch eine psychische sache ist mit der du auch besser klarkommen musst. ich meine wenn du nicht drüber redest dann machst du dir später vielleicht selber vorwürfe das es doch besser gewesen wäre darüber zu reden. suche dir auch eine person deines vertrauens und rede mit ihr darüber stück für stück.
zoha
Benutzeravatar
zohaa
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 28
Registriert: 28 Okt 2014 11:24
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: incontinence
Hilfsmittel: diapers


Zurück zu Ängste, Sorgen und Nöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron