grüß gott ich bin neu im forum

Inkontinent.... und wie gehts weiter???
Hier könnt ihr über eure Ängste, Sorgen und Nöte reden.

Moderatoren: Marco N., Georges, Benjamin

grüß gott ich bin neu im forum

Beitrag #1 von grazerfranz » 29 Mär 2016 15:38


Guten tag an euch gleichgestellte ich habe einige fragen und würde mich freuen, wenn mir jemand helfen könnte.
ich bin seit einer komplizierten bandscheiben op bedauerlicherweise inkontinenz,freue mich wenn ich mit gleichgesinnten über diesem wege blaudern kann.
meine ärzte sagen es kann di inkontinenz bei mir bis 2 jahre dauern bis ich vieleicht wieder selber kann.
nun machen meine gattin und ich selbst einmalkathedern und mit dem stuhl mache ich wenn möglich zur gleichen uhrzeit 2 mal täglich mit langem sitzen.
nun das lästigste beim kathedern ist die nacht, jede nacht wecker und aufstehen- ich gehe meist um ca 23 uhr ins bett und ca um 4uhr früh kathedern.- habe nun gelesen,das manche in der nacht nicht aufstehen müssen, aber ich habe gerade dann die größte harnmenge.
ich freue mich über eine antwort, denn ich habe bisher in meinem leben an soetwas nie gedacht und ich bin doch schon 70 jahre.
mlg
grazerfranz
Benutzeravatar
grazerfranz
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 72
Registriert: 29 Mär 2016 15:18
Land: Austria (at)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: stuhl und harn inkontinenz
Hilfsmittel: einmalkatheder u. einlagen

Re: grüß gott ich bin neu im forum

Beitrag #2 von Brandy » 29 Mär 2016 18:41


Hallo!

Ich bin aufgrund einer angeborenen Lähmung inkontinent und katheterisiere mich seit fast 20 Jahren. Am Tag katheterisiere ich mich etwa 5 Mal, aber in der Nacht stehe ich nicht auf. Laut meinem Urologen ist eine erholsame Nachruhe wichtiger, als auch in der Nacht zu kathetern. Hast du dir schon überlegt, während der Nachstunden entsprechend saugfähige Hilfsmittel zu verwenden, damit du nicht aufstehen musst?

LG
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Re: hallo Brandy Danke für die Antwort

Beitrag #3 von grazerfranz » 29 Mär 2016 19:18


Hallo Brandy !
Danke für die Antwort, aber was soll ich machen, wenn in der Nacht soviel harn ist ca. 800-900ml und von selbst kommt nichts heraus und die Ärzte sagen es sollen nur ca.500ml beim Kathedern sein.
wenn ich nicht kath. so bleibt mein urin im Körper.
mlg
Grazerfranz
Benutzeravatar
grazerfranz
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 72
Registriert: 29 Mär 2016 15:18
Land: Austria (at)
Geschlecht: Nicht angegeben
 
Art der Inkontinenz: stuhl und harn inkontinenz
Hilfsmittel: einmalkatheder u. einlagen

Re: grüß gott ich bin neu im forum

Beitrag #4 von Brandy » 30 Mär 2016 17:36


Hallo Grazerfranz,

Deine Reaktion auf meinen Beitrag sagt mir, dass unsere Körper sehr unterschiedlich sind, was die Menge der Harnausscheidung in der Nacht betrifft. Ich kann dazu nur sagen, dass ich ca. 2 Stunden vor dem Schlafengehen nichts mehr trinke, vor dem Zubettgehen noch einmal katheterisiere und dann in der Nacht keine Probleme habe. Mit Alkohol bin ich prinzipiell sehr zurückhaltend und so erreiche ich die von dir geschilderten Harnmengen in der Nacht bei weitem nicht.

Alles Gute!

Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 41
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen


Zurück zu Ängste, Sorgen und Nöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron