Übung mit dem Sphinktertrainer

Inkontinent.... und wie gehts weiter???
Hier könnt ihr über eure Ängste, Sorgen und Nöte reden.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Übung mit dem Sphinktertrainer

Beitrag #1 von Gerhard » 23 Jan 2005 11:51


Seit 4 Monten versuche ich meinen Beckenboden mit Hilfe eines Sphinktertrainers ST-2001ES von der Firma Prokon so stärken daß er mich wieder abdichtet. Drei Mal am Tag übe ich ca. 15 Minuten. Dabei wechselt immer das Beckenbodentraining mit der pasiven Elektrostimmulation des Sphinkter ab. Ein Problem gibt es aber dabei: Da der Beckenbodenmuskel schnell ermüdet, kann ich nach dem Training das Wasser viel schlechter halten. Auf der anderen Seite bin ich aber in den 4 Monaten von 6-8 Vorlagen bis auf 2 gekommen.
Sollte man vielleicht einmal ein paar Tage mit dem Training aufhören? Das kann mir bisher niemand beantworten. Hat hier ein Leidensgefährde Erfahrung?
Benutzeravatar
Gerhard
 
 

Beitrag #2 von Peter-Hamburg » 16 Feb 2005 22:33


Super - ein toller Erfolg stellt sich ein.
Was du beschreibst, dass es bei 3 x täglicher Anwedung zur "Ermüdung" des Beckenbodenmuskels kommt. Ich rate dringend mit dem Training weiterzumachen, denn der Erfolg ist ja nun mal da.
Um der Ermüdung des Beckenbodenmuskels zu begegnen, würde ich zunächst 3 x 10 Minuten trainieren, notfalls noch kürzere Trainigsphasen wählen. Sollte dennoch keine Besserung eintreten, bitte noch mal melden.
Wir hatten in der damaligen Hamburger Selbsthilfegruppe fute Erfahrungen damit gemacht.
Was hat zur Inkontinenz geführt ?? eine Operation ??

Gruß
Peter Runck
Benutzeravatar
Peter-Hamburg
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 17
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 01:59
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz


Zurück zu Ängste, Sorgen und Nöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron