Lebensmüde die Zweite

Inkontinent.... und wie gehts weiter???
Hier könnt ihr über eure Ängste, Sorgen und Nöte reden.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von Luna » 24 Feb 2005 21:41


Ach....Ich weiß,dass alles,was ihr schreibt,wahr ist.Jemand hat gefragt,welche Antwort ich eigentlich erwarte:Gar keine.Ich dachte,Sinn einer Selbsthilfegruppe ist es,das man mal seinen Ballast abwerfen kann,ich wollte einfach meine Verzweiflung loswerden.Als ob ich nicht wüsste,dass es anderen schlechter geht.Und gerade deswegen bewundere ich diese Menschen auch.Aber jeder ist anders.Es hat eben nicht jeder soviel Kraft.Ihr glaubt wohl,dass ich jeden Tag heulend in der Gegend rumlaufe?Das stimmt aber nicht.Die Wahrheit ist,dass ich den ganzen Tag versuche,gut drauf zu sein,und ich bringe die Leute in meiner Schule zum Lachen.Und von denen weiß keiner,wie schlecht es mir geht.Und es hat auch keinen Sinn,es ihnen zu erklären.Niemand kann sich in die Krankheit eines anderen reinversetzen.So ist das eben.Ich danke euch auch für eure aufmunternd gemeinten Worte.Aber manchmal überlege ich eben,welchen Sinn das Leben an sich hat.Man sollte doch Freude haben im Leben.Deswegen renne ich ja auch von Pontius zu Pilatus,damit ich endlich "befreit" werde.Aber das sagte ich ja schon alles.Außerdem finde ich es anmaßend,wen behauptet wird,dass eine leichte Inkontinenz schlimmer ist als eine schwere.Was ist das für eine Logik?Natürlich erhöht sich der Leidensdruck mit zunehmender Menge,aber das ist trotzdem nichts,dass mir weiterhilft.Wenn im Krieg 100000 Leute sterben,ist es schlimmer,als wenn nur 50000 sterben.Der Vergleich hinkt vielleicht,ist aber eine ebensolche Aussage.Überflüssig eben.0
Meine Gedanken wirbeln so durcheinander,ich kann sie gar nicht so schnell ordnen und hier aufschreiben,wie sie kommen.
Ich möchte nur noch sagen,dass mir wie gesagt soetwas wie :"Andern geht es schlechter" nicht hilft,das ist doch nur so eine hohle Phrase,die stimmt,weil sie eben immer stimmt.Das kann man einem Krebskranken sagen und einem Flutopfer und überhaupt jedem,der sagt,dass er unten is.Das kann ich jeden Tag hören,wenn ich will.Darum rede ich auch mit niemandem mehr drüber.Weil ichs NICHT hören will.Weil ichs schon weiß.Ich freue mich über die,die sagen,dass sie mich verstehen können.Das hilft mir irgendwie.Schuldzuweisungen bringen mir nichts.Ich fühle mich nicht auf Kommando "Positiv",nur weil mir einer einschlechtes Gewissen machen will.Ich beschuldiige auch niemanden.Ich versuche,die Leute zu verstehen.Meine Mutter,die viel Alkohohl trinkt,weil sie Schmerzen hat und ihr keiner helfen kann.Meine Schwester,dies trotz Schwangerschaft nich geschafft hat,mit Rauchen aufzuhörn,meinen Opa,weil er Choleriker ist.Ich weiß ,dass JEDER probleme hat,auch ohne,dass mich jemand drauf hinweist.
Danke jedenfalls nochmal für die lieben Ermutigungen.:-)
Benutzeravatar
Luna
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 41
Alter: 32
Registriert: 12 Jan 2005 22:13
Wohnort: Sachsen-Anhalt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: Drang-Inkontinenz

Hallo Luna!

Beitrag #12 von bernhard » 03 Mär 2005 10:25


Zuerst einmal sollst du wissen, daß es die leute hier nur gut mit dir meinen. Auch ich hatte mal phasen bzw. hab sie immer noch, wo ich mit meinem handicap nicht zurecht komme. Doch selbstmitleid vergrößert nur deine probleme. Das ist wahrscheinlich auch der grund, warum dir manche hier etwas den kopf gewaschen haben.
Viele von uns wären glücklich, wenn sie nur mit einlagen ihr auskommen finden würden und nicht rund um die uhr auf inkontinenzslips angewiesen sein müssen. Ich weiß, daß das kein trost für dich sein kann. Aber vielleicht habe ich einen tip wie du dich mit deiner situation besser abfinden kannst. Es wurde hier auch schon mal angesprochen.
Vergleiche dein handicap mit anderen, und du wirst hoffentlich erkennen, daß deines doch nicht so schwer ist. Mir ging es so zumindest im zuge eines sehr langen aufenthaltes in einer reha klinik. Obwohl ich damals nicht wußte, ob ich wieder vollkommen gesund werden würde, habe ich dort leute gesehen, denen das leben wirklich übel mitgespielt hat. Ich verglich damals meine einschränkungen mit denen der anderen und kam zu dem schluß, daß meine, obwohl für mich doch sehr einschränkenden und lästigen, handicaps im verlgeich zu manch anderen doch wirklich klein sind. Damals wurde mir bewußt, daß ich bei all dem unglück, doch riesen glück gehabt habe, daß es mich nicht schlimmer erwischt hat.

Zu dem sinn und zweck einer selbsthilfegruppe:
Natürlich ist es auch EIN sinn und zweck solch einer gruppe hier ballast abzuwerfen, doch es gibt auch noch andere. Wie zum beispiel hilfestellung. Die können dir hier die mitglieder anbieten, doch du mußt sie auch annehmen können!!!

Kopf hoch Bernhard
Benutzeravatar
bernhard
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 25
Alter: 40
Registriert: 26 Jul 2003 07:55
Wohnort: Wien
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #13 von eckhard11 » 03 Mär 2005 17:10


Hallo Luna,

natürlich ist das Forum auch dazu da, um Ballast abwerfen zu können, nicht nur einmal, sondern immer wieder, wenn nötig.
Du wirst auch kaum jemanden in diesem Forum treffen, der dafür kein Verständnis zeigt.
Aber Ballast abwerfen oder mehrfach mit Selbsttötung drohen sind meiner Meinung nach zwei völlig unterschiedliche Schuhe.

Außerdem finde ich es anmaßend, wenn behauptet wird, daß eine leichte Inkontinenz schlimmer ist als eine schwere. Was ist das für eine Logik ?


Dies meinst Du sicher umgekehrt.
Natürlich ist eine schwere Inko schlimmer als eine leichte Inko.
Eine schwere Erkrankung ist nun einmal schlimmer als eine leicht Erkrankung.
Dazu braucht es nicht einmal einer logischen Schlußfolgerung.

Ich möchte nur noch sagen, daß mir, wie gesagt, so etwas wie :”Andern geht es schlechter” nicht hilft, das ist doch nur so eine hohle Phrase, die stimmt,weil sie eben immer stimmt.


Hier möchte ich Dich auf einen Beitrag aufmerksam machen, den ich gestern gelesen habe und der mich außerordentlich berührt hat.

Verfasser : Blaubär, im Forum : Inkontinenz im täglichen Leben, Untertitel : alles psychisch

hallo,
ich habe eine funktionell komplette spastische tetraplegie, schwere Kyphoskoliose, schwere kontrakturen.
meine medula oblongata ist zerstört.
ich bin komplett künstlich beatmet und werde künstlich über eine peg-sonde ernährt.
ich kann nur liegen. ich habe oft epileptische anfälle. ich bin vielleicht auch geistig nicht so entwickelt wie es normal ist.
ich habe gelernt mit lucy com und einem zungentaster zu schreiben und mich mitzuteilen.
ich bin blasen und darminkontinent.
der grösste teil meines stuhls wird mit einem irrigator entfernt.
ich leide aber auch sehr schwer unter morbus chron und habe sehr oft durchfall. werde deshalb rund um die uhr gewindelt.
bin ich deshalb auch noch psychisch behindert?
ich glaube kaum.
ich bin glücklich, das es lucy com gibt, das ich schreiben kann auch wenn ich lange brauche
ich bin froh das ich mich mitteilen kann.
ich habe kein problem damit gewindelt zu werden. ist ganz normal für mich.
liebe grüsse,
blaubaer
_________________
ich kann schreiben!!!


Jetzt kannst Du Dich weiter bemitleiden.

Ich leg mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Ist das Leben nicht schön?

Beitrag #14 von Regenmacher » 03 Mär 2005 17:35


Hallo Luna,

was ich von Blaubaer gelesen habe, das macht mich froh: komplett im Eimer und doch noch irgendwie zufrieden, weil er sich wenigstens mitteilen kann. Ich lag kürzlich im Krankenhaus und habe auch dort eine Tetraplegikerin kennengelernt - sie konnte unter größten Anstrengungen noch reden und wir haben oft vor Lachen auf dem Boden gelegen und das obwohl sie sich sonst nicht rühren konnte...

Wenn du des Lebens wirklich so überdrüssig bist, dann habe ich hier genug Zeugs rumliegen, um dir beim schnellen und sicheren Ableben behilflich zu sein. Kannst mir ja deine Adresse per Mail schicken. Und bitte: nicht drohen, handeln!

Wenn mir jetzt einer vom restlichen Forum eins draufgeben will: bitteschön. Aber ich war schon in solchen Situationen und habe nicht erst lange rumgegröhlt, wie scheiße es mir geht. Ich habe mir das notwendige Zeug besorgt und still und heimlich dem ganzen ein Ende machen wollen. Hat zwar damals mangels passender Substanzen nicht funktioniert, aber der Wille zählt fürs Werk. Ich mag es nicht, wenn andere in die eigene Dummheit noch mit reingezogen werden.

Falls das mit dem Paket nicht gewünscht ist: Kaliumchlorid gibt es rezeptfrei in der Apotheke. Und ein Strick zum Aufhängen ist auch nicht so schwer zu besorgen - aber bitte den Knoten richtig festziehen!

Frohes Ableben!

Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #15 von bernhard » 03 Mär 2005 18:27


Tut mir leid, daß ich mit meiner aussage, daß alle forenteilnehmer hier nur dein bestes wollen wohl zu voreilig und falsch gelegen habe.
Speziell in diesem fall, tut mir dieser irrtum SCHRECKLICH LEID. Ich wünsche euch allen nur gutes

schönen abend noch bernhard

(PS: das bewußte zur verfügung stellen von medikamenten für einen suizid, ist eine straftat)
Zum schluß möchte ich noch anfügen, daß ich hiermit hoffe nicht in ein wespennest gestochen zu haben und das wir wieder auf eine sachliche ebene zurückkehren können.
Benutzeravatar
bernhard
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 25
Alter: 40
Registriert: 26 Jul 2003 07:55
Wohnort: Wien
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #16 von Regenmacher » 03 Mär 2005 18:58


Lieber Bernhard!

Jemandem das Messer zu geben, mit dem er sich das Leben nimmt, ist nicht strafbar. Strafbar ist es erst, wenn ich ihm beim Durchstoßen der Brust behilflich bin.

Wenn du den Sarkasmus meines Beitrages verkannt hast, dann tut mir das leid. Hier ist ein Forum für inkontinente Menschen. Kummer und Schmerz gehört zwar dazu, aber so aktiv mit Selbstmord zu drohen ist absolut unangebracht. Da kann ich gerne mal meine Hilfe anbieten.

Sei also ein Kumpel und schau mal im Keller nach, ob nicht noch ein Strick rumliegt - da will jemand unbedingt unter totaler Aufmerksamkeit aus dem Leben scheiden - so etwas muß unterstützt werden bei der Überbevölkerung!

Außerdem: was ist sie schon wert: inkontinent, krank, schwach. Nur eine Belastung für die Gesellschaft...

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #17 von bernhard » 03 Mär 2005 20:21


hallo regenmacher. Mir ist es eigentlich auch zuwider, wenn leute mit selbstmord drohen, um aufmerksamkeit zu erhaschen. Auf der anderen seite ist es glaube ich bei vielen ein verzweifelter hilfeschrei.
Ich weiß auch nicht recht wie man mit so einer situation umgehen soll.
Wie auch immer.

einen schönen abend noch
Benutzeravatar
bernhard
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 25
Alter: 40
Registriert: 26 Jul 2003 07:55
Wohnort: Wien
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn- und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #18 von klaro (+16.05.2008) » 04 Mär 2005 00:18


ja, Bernhard

das bewusste zur verfügung stellen von Medikamenten und so.... ist eine Straftat!

aber als Regenmacher, würd ich mit so belegbaren aussgen von Stricken auch aufpassen!
Echt, als Mod erst recht!

Was.... wenn???

Lunas Aussagen, waren und sind Hilferufe.

keine Drohungen!

aBer wie eben im chat, Regenmacher weiss es ja, wie alles beenden zu wollen!

Viel Kraft Luna klaro :-)

unwissende User, etc. einfach "überlesen"! Und wohl eher ein adneres Forum dafür suchen, wo du es besprechen kannt, unter Menschen, die auch unter Lebensmüdigkeit leiden!

Inko ist da nicht das mittragende Froum! Für dieses Problem.dies meine Meinung dazu!
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

Beitrag #19 von eckhard11 » 04 Mär 2005 00:51


Aber klaro,

Du kannst der Luna doch nicht ernsthaft vorschlagen wollen, sie solle ein Forum besuchen, welches von Lebensmüden benutzt wird.
Das ist ja viel schlimmer als die Vorschläge von Regenmacher.
Vor allen Dingen, weil Du dies ernst zu meinen scheinst.

Luna,

alle Beiträge hier sind ausschließlich aus Sorge um Dich geschrieben.
Es ist sehr selten, daß jemand solcherlei Beiträge, wie Du sie geschrieben hast, hier im Forum veröffentlicht.
Da wissen wir ja gar nicht, wie wir reagieren sollen.
Niemand will Dich verletzen. Wir wollen Dich nur aufrütteln, damit Du bemerkst, daß das Leben - auch mit einer Inko - schön ist.

Ich leg mich jetzt hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #20 von klaro (+16.05.2008) » 04 Mär 2005 09:54


doch eckhard!

meine es ganz so, wei ich es hier geschreiben habe!

Es gibt so viele Foren, wo das Thema"bin Lebensmüde", verstanden wird! Und nicht alle, so hilflos mit ihr umgehen!

Es gibt da paar Internet Möglichkeiten:

mal die, cih ich selber kenne:


www.kummernetz.de

www.das-beratungsnetz.de

www.hab-keine-angst.de

www.8-samkeit.de

www.persoenlichkeit-und-psyche.de

www.vertrauen-und-menschlichkeit.de


Luna kann und soll ruhig hier bleiben, ich finde nur, in anderen Foren, wäre se zu dem Thema "lebensmüde"einfach besser verstanden.

denn, ich denke nicht, dass man "nur "von der Inko lebensmüde wird oder ist.
Dahinter steckt eh meist viel mehr.

So und nun melde ich mich dazu, nicht mehr! Klaro
Benutzeravatar
klaro (+16.05.2008)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 621
Alter: 53
Registriert: 28 Aug 2004 18:42
Wohnort: CH
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: --
Art der Inkontinenz: Mischinkontinenz
Hilfsmittel: absorinslips ,absorin pants i.R.

VorherigeNächste

Zurück zu Ängste, Sorgen und Nöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron