wie weiter????

Inkontinent.... und wie gehts weiter???
Hier könnt ihr über eure Ängste, Sorgen und Nöte reden.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Beitrag #11 von eckhard11 » 01 Mai 2005 13:21


Ich muß mich entschuldigen.

Ja, ihr habt recht : ( ich habe mich kundig gemacht )

Es ist den Ärzten nicht gestattet, selbst den engsten Verwandten ( Töchter und/oder Söhnen ) oder der Ehefrau Auskunft über den Kranken - bzw. Gesundheitsstend des Patienten zu erteilen.

Und das ist gut so.

Denn wo kämen wir hin, wenn die Ehefrau frühzeitig ( sagen wir mal 8 Tage vorher ) erfahren würde, daß ihr Ehemann sterben wird.
Da ist es doch viel, viel besser, sie im Ungewissen und daher mit dem plötzlichen Tod des Partners fertig werden zu lassen.

Schließlich macht sich derjenige Arzt, welcher der armen Frau sagen würde : "Ihr Mann wird die nächste Woche nicht mehr überleben" vor dem Gesetz und vor dem Standesgericht Ärztekammer strafbar.

Nur beim Papst wurde hier die Gesetzgebung geändert.
Der Mann durfte in aller Öffentlichkeit wochenlang sterben und alle haben begierig zugesehen.

Da kann man sich doch nur an den Kopf fassen hinsichtlich einer solchen Heuchelei !!

Mit einem dicken Hals lege ich mich wieder hin .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #12 von papa0861 » 15 Jun 2005 00:33


eckhard11 hat geschrieben:Ich muß mich entschuldigen.

Ja, ihr habt recht : ( ich habe mich kundig gemacht )




hallo,

es sieht tatsächlich genauso aus. man macht mit den alten leutchen was man will. ich kann ja noch klar denken. meine vati begreift das aber nicht ganz, daß ich nur helfen will. er lebt in seiner welt und ich muß zwangsläufig außen vor bleiben. eine patientenverfügung- oder vollmacht lehnt er ab, da er die zusammenhänge nicht mehr begreift. ich stehe nun da und sehe hilflos zu, wie er zugrunde geht. meine mutter ist auf dem gleichen level.
und schon habe ich wieder einen tiefpunkt erreicht, der dazu beiträgt, mir die windeln zu füllen.

und diese gedanken schwirren mir um diese zeit im kopf herum und rauben mir den schlaf.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #13 von eckhard11 » 15 Jun 2005 00:52


Scheisse !!

Wie kann ich Dir helfen ?


Gruß vom liegenden .sleep:
Eckhard
Benutzeravatar
eckhard11
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 1185
Registriert: 24 Dez 2003 14:51
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #14 von nikki » 15 Jun 2005 02:00


Also das frag ich mich auch : Wie kann ich dir da helfen??
Bin am Grübeln und hoffe dass mir bald was einfällt
Gruß Claus
Benutzeravatar
nikki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 167
Alter: 64
Registriert: 13 Apr 2004 02:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vh
Art der Inkontinenz: Drang, evtl auch durch Diabetes
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Gummihosen

Vorherige

Zurück zu Ängste, Sorgen und Nöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste

cron