Brauche hilfe/ratschläge

Inkontinent.... und wie gehts weiter???
Hier könnt ihr über eure Ängste, Sorgen und Nöte reden.

Moderatoren: Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Brauche hilfe/ratschläge

Beitrag #1 von Derya00 » 14 Sep 2005 13:25


Hallo, ich bin neu hier und dachte vielleich könnt ihr mir etwas helfen! ich werde versuchen euch meine situation zu schildern!

Ich hatte vor ca. 2,5Jahren einen unfall(fenster-sturz vom 3.stock) ich musste im krankenhaus immer mit katether meinen urin lassen!(weil ich nicht aufstehen konnte, und ausserdem konnte ichd amals nicht spüren ob ich nun aufs klo muss oder nicht!
Naja eine zeit lang ging das so dahin....ich gin also einfach so regelmäßig auf die toilette aber halt mit dem katetheter!
mittlerweile hat sich gebessert! ich spüre nun wann ich aufs klo muss odern icht! nur das problem, ich kann meinen urin nicht sleber lassen, und brauch immer noch den kateter dafür!

hin und wieder kommt es schon vor, das ich menien urin überhaupt nicht halten kann...keine 2 minuten , und es läuft einfach( nicht all zu viel und auch nicht zu wenig), udn dann wen ich am klo bin..und sitze...kommt wieder nix. Im winter ist es schlimm, sehr schlimm..ich weiß wegen der kälte, aber ich kann dann nicht richtig schlafen, weil cih in der nacht entweder auf die toilette muss, oder es schon zu spät ist :(

Naja dieses jahr gings mir eingetlich noch relativ gut, weil ich immer normal aufs klo gegangen bin..also normal heißt bei mir...urin gespürt, und auf die toilette mit kateter!

Siet 2 wochen aber kann ich den urin nicht halten (wieder mal nicht) und das ist lästig, zumal ich auch arbeite. Wenn ich spüre das gleich was läuft, versuch ich schnell aus klo zu kommen(wobei ich sagen möchte, das ich nicht rennne, weil es dann schlimmer wird)....naja und beim treppen.-runtersteigen ist es ab und zu auch schlimm..dann spür ich den drang wieder, naja aber ich schaff es selten auf die toilette!

Nun meine frage: was kann ich tun?? gibts dafür ne op oder sonst welche mittel! bin für jeden ratschlag dankbar.
Ich hab im internet ne elektronische hilfe gefunden namesn CONMAX..hat das jemand probiert,kann mir jemand was dazu sagen!

LG Derya
Benutzeravatar
Derya00
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 35
Registriert: 14 Sep 2005 13:18
Wohnort: OÖ/LINZ
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: weiß ich nicht!

Beitrag #2 von Brandy » 15 Sep 2005 18:06


Hallo Derya!

Ich würde auf alle Fälle mal zum Urologen gehen. Die Verschlechterung deiner Inkontinenz sollte fachärztlich abgeklärt werden.
Frag' ihn einfach, welche Möglichkeiten in deiner Situation Sinn machen. Er / Sie ist der Fachmann / Fachfrau, und sollte dir weiterhelfen können.

Liebe Grüße
Brandy
Benutzeravatar
Brandy
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 229
Alter: 40
Registriert: 31 Jul 2005 19:26
Wohnort: Niederösterreich
Land: Austria (at)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: neurog. Blasenentleerungsstörung bei Spina bifida
Hilfsmittel: ISK, Vesicare (Tabletten), Einlagen

Beitrag #3 von Helmut » 16 Sep 2005 10:26


Hallo Derya,

deiner Beschreibung zu Urteilen hast du eine neurogene Blasenentleerungsstörung vermutlich durch eine Verletzung der Wirbelsäule, die durch den Sturz aus dem Fenster verursacht wurde. Du schreibst leider nicht, welche genaue Form der Blasenentleerungsstörung vorliegt und wie die Diagnose lautete.

Es ist jetzt daher etwas schwer, dir einen brauchbaren Rat zu geben, aber es gibt sicher auch für dich eine brauchbare Lösung. Du schreibst da etwas von "CONMAX.." hast du einmal den Link zu der Firma? ... Ich würde mir das Teil gerne einmal anschauen. Als Hilfe für dein Problem könnte dir vielleicht eine operative Behandlung in Form eines künstlichen Schließmuskels helfen.

Du solltest auf alle Fälle zu deinem Urologen gehen und dich genau untersuchen lassen, vielleicht ist eine Verschlimmerung deiner Inkontinenz eingetreten, die etwas anders Behandelt werden muss.

Liebe Grüße Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2001
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #4 von Derya00 » 16 Sep 2005 11:39


@helmut
hier der link zu conmax..kostet fast 300euro!*etwas teuer für mein budget aber naja*

http://www.50plus.at/Default.htm?http%3 ... t-elek.htm
http://www.wedermann.at/


also ich schau am WE was auf meinem diagnose blatt steht vom einem krankenhaus und dann schrei bich wieder ok?

auf jeden fall das mit dem urologen werdi ch mir überdenken! das 1mal im krankenhaus war nicht gerade toll für mich.

das mit dem künstlichen Schließmuskel ist das denn möglcih? hab gar ned gewusst das es sowas gibt? wie geht denn das dann von statten??weiß das einer?
Benutzeravatar
Derya00
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 35
Registriert: 14 Sep 2005 13:18
Wohnort: OÖ/LINZ
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: weiß ich nicht!

Beitrag #5 von danny » 16 Sep 2005 14:19


Zuerst muß die Ursache und die Art der Störung festgestellt werden.
Alles spricht schon für eine neurogene Blasenentleerungsstörung. Wenn Du Urin verlierst liegt es ev. daran, das der Detrusor spatisch ist. Das alles muß in einer Untersuchung (Urodynamik) abgeklärt werden. Ob eine Operation und wenn welche in Frage kommt, kann erst dann gesagt werden. Sehr weit vorne mit solchen Operationen ist die Uniklinik in Tübingen.
Benutzeravatar
danny
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 143
Alter: 39
Registriert: 22 Apr 2005 15:30
Wohnort: Südwestdeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Blase
Hilfsmittel: Einmalkatheter

Beitrag #6 von Jens Schriever » 16 Sep 2005 15:34


Hallo Derya

Das Gerät ist ein Elektrostimulation Gerät und soll wirken wie Beckenboden Training.
Die Ergebnisse davon sind umstritten. Dasselbe Ergebnis wenn nicht noch besser hast du mit Beckenboden Training. Anleitung zum Beckenboden Training findest du hier: beckenboden.php
Wenn es nötig ist kann dir der Urologe so ein Gerät verordnen.
Danny hat vollkommen Recht mit ihren Posting und suche bald einen Urologen auf.



Gruß Jens
Benutzeravatar
Jens Schriever
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 258
Bilder: 1
Alter: 56
Registriert: 21 Aug 2003 12:44
Wohnort: Uelzen/Lüneburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verh.
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz MS bedingt
Hilfsmittel: Bauchdeckenkatheter, Windeln, Irrigation

Beitrag #7 von Helmut » 17 Sep 2005 12:01


Hallo Derya,

ich habe mir das Teil mal angeschaut, aber ich glaube nicht, dass es bei deiner Inkontinenzforum eine entscheidende Verbesserung bringen wird. Wie Jens schon sagte, bei uns in Deutschland werden solche Geräte vom Arzt verordnet und gehen auf Rezept, wie das bei dir in Österreich ist, das weis ich aber nicht.

Aber wie gesagt, du solltest auf alle Fälle bald mal beim Urologen vorbei schauen und dich gründlich von ihm untersuchen lassen. Klar sind die Untersuchungen nicht gerade so angenehm, aber es ist schon Wichtig. Von den Ergebnissen der Untersuchungen hänget auch die weitere Behandlung ab und welche Möglichkeiten es für dich gibt.

So einen künstlichen Schließmuskel gibt es schon bald 30 Jahre und es wurden schon weltweit mehrere tausend Stück davon implantiert. Ich habe Infomaterial darüber bei mir nur leider nicht als Onlineversion.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2001
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #8 von danny » 17 Sep 2005 14:07


EIn künstlicher SChließmuskel bringt aber auch nur was, wenn die Ursache am Sphinkter liegt und nicht am Detrusor. Wenn ich aber lese, das auch Probleme beim Wasserlassen bestehen, also ein ständiger Harnverhalt da ist, dann ist die Wahrscheinlichkeit doch groß, das die Ursache aber der Detrusor ist. Aufklärung bringt da nur eine Urodynamik.
Eventuell gibt es trotzdem verschiedene Operationsmöglichkeiten.
Zum Beispiel werden teilweise bei neurogener Blase SChrittmacher implantiert oder ganz neu ist, das ein Muskel aus einem anderen Bereich implantiert wird und dieser trainiert wird, damit er dazu dient, die Blase zu entleeren.
Informationen gibt es wie gesagt bei der Uni Tübingen.
Ich persönlich bleibe aber lieger bei den Kathetern.
WEnn die Blase überaktiv ist, kann man auch sich etwas spritzen lassen, was dann den Muskel völlig lähjmt, man also anschließend nicht mehr ungewollt ausläuft. Das wird vor allem oft bei MS-Patienten gemacht.
Aber wie gesagt, vor die Behandlung schufen die Götter die Diagnose.
Benutzeravatar
danny
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 143
Alter: 39
Registriert: 22 Apr 2005 15:30
Wohnort: Südwestdeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: neurogene Blase
Hilfsmittel: Einmalkatheter

Beitrag #9 von Derya00 » 21 Sep 2005 09:14


hallo
also zuerst noch mal dazu.ich bin von österreich!
ich hab am 6.oktober nen termin beim urologen im krankenhaus mal schaun was dabei rauskommt.


jetzt ist die ganze sache wieder anders...also tagsüber..ist das mti dem harndrang nicht mehr so arg(schlimm) aber nachts, wenn ich in der früh aufwache :oops: :oops: :oops: :oops: bin ich untenrum nass!...ich halt das einfach nicht mehr aus! wie weit soll das ncoh gehen!!!*ich krieg die krise**ich kann nicht mehr richtig schlafen**ich wach schon nachts 2-3mal auf ums aufs klo zu gehen aber trotzdem bin ich dann in der früh nass! :(






PS mal ne andere frage! wenn meine katheter ausgehen, kann man sich die vom internet auch bestellen!?(wenn ja von wo...und bedenke ich bin von österreich)
Benutzeravatar
Derya00
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 35
Registriert: 14 Sep 2005 13:18
Wohnort: OÖ/LINZ
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: weiß ich nicht!

Beitrag #10 von Derya00 » 21 Sep 2005 10:28


hallo
also zuerst noch mal dazu.ich bin von österreich!
ich hab am 6.oktober nen termin beim urologen im krankenhaus mal schaun was dabei rauskommt.


jetzt ist die ganze sache wieder anders...also tagsüber..ist das mti dem harndrang nicht mehr so arg(schlimm) aber nachts, wenn ich in der früh aufwache :oops: :oops: :oops: :oops: bin ich untenrum nass!...ich halt das einfach nicht mehr aus! wie weit soll das ncoh gehen!!!*ich krieg die krise**ich kann nicht mehr richtig schlafen**ich wach schon nachts 2-3mal auf ums aufs klo zu gehen aber trotzdem bin ich dann in der früh nass! :(


PS mal ne andere frage! wenn meine katheter ausgehen, kann man sich die vom internet auch bestellen!?(wenn ja von wo...und bedenke ich bin von österreich)
ahcja und die katheter die ich habe, wie soll ich erklären! sind eingepackt, macht man oben etwas auf, tut wasser rein(dann bildet sich drüber ne gleitschicht) und man kann es sogar hinten woran kleben!(und da gibts ja mehrere größen..da kommst ja auf dei farbe von dem trichter an..ich hab die grünen) wie heißt der katheter bzw. wo kann ich den bestellen
ich hab gelesen es gibt andere kathter auch, wo das wasser schon dabei ist oder so...kann ich die auch verwenden oder darf man die nur bei einer speziellen krankheit verwenden?
Benutzeravatar
Derya00
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 10
Alter: 35
Registriert: 14 Sep 2005 13:18
Wohnort: OÖ/LINZ
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: weiß ich nicht!

Nächste

Zurück zu Ängste, Sorgen und Nöte

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron