Inko oder nicht?

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Inko oder nicht?

Beitrag #1 von rachri » 21 Nov 2003 10:05


Hallo, ich weiß nicht ob das Inkontinenz ist oder nicht. Ich muß ständig aufs WC, wenn ich das trinke, was ich soll. Wenn ich dann nicht sofort gehe, läut alles aus, aber erst dann, wenn ich dabei bin die Hosen herunter zu ziehen. Solange ich diese Bewegung nicht mache, kann ich es mit Verrenkungen einhalten.
Manchmal am Morgen, hab ich ein unbeschreibliches Gefühl in der Blase und dann läuft alles nur in Zeitlupe und ich muß noch mit den Händen drücken um alles zu entleeren.

Danke für Euere Nachrichten :roll:
Benutzeravatar
rachri
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Registriert: 20 Nov 2003 22:19
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ?

Beitrag #2 von Helmut » 21 Nov 2003 10:25


Hallo rachri,

nach deiner Beschreibung scheint es sich bei dir um eine Dranginkontinenz oder um eine neurogene Blasenentleerungsstörung zu handeln. Hast du auch gelegentlich Rückenbeschwerden?

Du solltest dringend einen Urologen aufsuchen und dich dort gründlich untersuchen lassen. Wenn die Probleme plötzlich aufgetreten sind, dann könnten auch ernstere Erkrankungen an der Blase oder an der Wirbelsäule dahinter stehen.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von Gerd » 21 Nov 2003 11:00


Hallo rachri,

ich kann eigentlich nur bestätigen, was Helmut gesagt hat. Mir ging es vor paar Tagen ähnlich. Bei mir überlagerte sich eine Blasenentzündung mit Problemen der Nerven im Beckenbereich. Keine Scheu vor dem Urologen. Ich hab es nicht bereut und bin vielversprechend wieder auf dem Weg der Besserung

ciao Gerd
Benutzeravatar
Gerd
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 11
Alter: 61
Registriert: 06 Nov 2003 12:35
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Harninko
Hilfsmittel: tags Vorlagen/ nachts Slip (Abena)

Blasenentlehrungsstörung ?

Beitrag #4 von Stutzer » 23 Nov 2003 10:42


Hall Rachi

Ich möchte dir keine Angst machen und mich den Vorschreibern annähern. Es ist richtig was sie schreiben, nur wäre für eine bessere Einschätzung der Situation eine weiterführende Beschreibung erforderlich.

Es wäre also doch wichtig wenn du versuchst einmal nachzudenken wann genau diese Beschwerden aufgetreten sind und vor allem welche Symptome, die du vielleicht nicht als so wichtig ansiehst , mit ablaufen.

Ein Gang zum Urologen ist aber schon jetzt unausweichlich geworden.

Ich drücke dir für deine Genesung die Daumen und wünsche dir alles Gute.
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 54
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip

Inko oder nicht

Beitrag #5 von rachri » 24 Nov 2003 21:03


Danke für euere Antworten, ich hab so schreckliche Angst vor dem Urologen. War schon einmal. Ich hab so enge gefäße, dann tut alles mindestens 3 Tage lang schrecklich weh. Ich kann dann gar nichts mehr trinken, weil ich so Angst vor dem Toilettengang habe
Benutzeravatar
rachri
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 2
Registriert: 20 Nov 2003 22:19
Wohnort: Bayern
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ?

Angst essen Seele auf!

Beitrag #6 von Stutzer » 24 Nov 2003 23:01


Hallo Rachi

wegen der engen Gefäße sage es dem Urologen, so brauchst du auch keine Angst haben, sage Ihm das du nach der Untersuchung drei Tage schmerzen hast, er wird dir sicher ein Gel aufschreiben, und wenn nicht frage ruhig danach. Schließlich sollte dir der Arzt helfen und nicht seinen "Gelüsten" frönen.

Ich drücke weiterhin die Daumen.
Bis dahin wünsche ich dir viel Glück und verbleibe

freundlichst grüßend
der Lutz
Benutzeravatar
Stutzer
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
Ultraautor (min. 125 Beiträge)
 
Beiträge: 141
Alter: 54
Registriert: 20 Feb 2003 15:14
Wohnort: Herne
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Neurogene Blase
Hilfsmittel: IKS = Inkontinezslip


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron