Kassenzuzahlung bei Vorlagen und Hosen

Hier geht es um alle saugenden Hilfsmittel, angefangen von den Einlagen, über Vorlagen und Trainers bis hin zu den Inkontinenzslips.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Kassenzuzahlung bei Vorlagen und Hosen

Beitrag #1 von olaf-uwe » 03 Dez 2008 12:18


Hallo,


Kann mir jemand sagen, was die Kasse zuzahlt bei Vorlagen und Hosen? Da gibt es doch Festbeträge? Wo kann man das nachlesen?

Ich bin auf der Suche nach einen neuen Versorger. Da ich aber ein Wunschprodukt bevorzuge (mit Aufzahlung) suche ich nun nach einem anderen Anbieter. Die wollen doch alle die Leute für dumm verkaufen. Die Aufzahlung ist so hoch wie der günstigste Anbieter ohne Kassenleistung. Kann ja nicht sein so was. Das Schlimmste was mir berichtet wurde., ist aus der Apotheke um die Ecke. Die meinte dort sie müssen pro Hose im Einkauf 2,5 Euro bezahlen. Und der Kassenbeitrag würde 20 Cent sein.
:aerger:
Benutzeravatar
olaf-uwe
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 68
Alter: 43
Registriert: 06 Dez 2007 12:34
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: nachts

Kassenzuzahlung

Beitrag #2 von Chris » 03 Dez 2008 12:39


Hallo Olaf-Uwe,

das mit Festbeträgen war einmal, wir leben in der Zeit der Verträge zwischen Kassen und Leistungserbringern.

Die Aussage deiner Apo, sie müssten 2,50€ pro Stück bezahlen, ist sicher ein sog. Apothekenpreis (variabler Faktor zwischen 1 und 10 *gg*), aber im Grunde richtig.

Je nach Kasse und Wohnregion ist es unterschiedlich. Es gibt Kassen, die haben bereits Verträge mit zentralen Großanbietern und haben die exclusiv abgeschlossen, da ist es besser, du kaufst bei einem Internetanbieter direkt - ohne Rezept und zahlst alles selbst, da kommst du günstiger. Andere Kassen haben Verträge mit Anbietern, die auch nicht bevorzugte Produkte zu vernünftigen Preisen besorgen, da lohnt es über die Kasse zu beziehen.

Wie solltest du vorgehen - bei deiner Kasse im Hilfsmittel Zentrum, oder einem für die Hilfsmittel Belieferung zuständigen Sachbearbeiter anrufen und klären, wie deine Kasse das handhabt. Die müssen dir einen Zulieferer nenne (wenn der Mohage heißt - vergiss es und versorg dich selbst) - da schaust du im I-net, was der anbietet und nimmst Kontakt auf und dann erst beschaffst du dein Rezept. Manchmal kann es sinnvoll sein, wenn dein Arzt begründet, warum du das Produkt xyz benötigst, das aufzuschreiben und bei der Kasse zu versuchen, einen vollen Ersatz zu bekommen - auch das geht, aber nur mit guter Begründung.

Hoffe, das hilft weiter

Chris
Kinder sind uns als Lehen gegeben, wir müssen sie sorgfältig behandeln
Benutzeravatar
Chris
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 299
Alter: 65
Registriert: 04 Mai 2003 21:07
Wohnort: Bad Oldesloe
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harn / Stuhl
Hilfsmittel: Slips / Pants / Vorlagen

Beitrag #3 von olaf-uwe » 03 Dez 2008 13:13


Hab schon mit meiner Kasse gesprochen. Die haben auch eine Reihe Anbieter angeboten die im Versand die Sache anbieten. Habe auch schon mal Kontakt aufgenommen mit denen, aber die wollen irgend wie nicht damit rausrücken was man Zuzahlen muss. Erst wenn man ein Rezept einschickt und so. Es ist mir kaum möglich, ein Preisvergleich zwischen den Anbietern zu machen.
Meiner Kasse habe ich auch das Problem erklärt, das Versorger eine so hohe Aufzahlung von mir verlagen, das ich es billiger ohne Rezept bekommen kann. Die Kasse meinte aber, mir steht ein Zuschuss zu und ich solle nicht auf ihn verzichten.

Ich dachte immer, die Kassen haben eine gesetzlich geregelte Zuzahlung zu leisten. Wenn ich dich richtig verstehe, dann können die mit den Versorgern einen Preis ausmachen. Also drücken die die Zuzahlung logisch.

LG Olaf-Uwe
Benutzeravatar
olaf-uwe
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 68
Alter: 43
Registriert: 06 Dez 2007 12:34
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: nachts

Beitrag #4 von Stefan » 03 Dez 2008 13:33


Hallo Chris,

die Festberäge gelten auch weiterhin. Sollte eine Krankenkasse Verträge abschliessen, dann liegen die meist unter den Festbeträgen. Ab Januar können Apotheken und Sanitätshäuser diesen niedrigen Beträgen in den Verträgen beitreten oder auch nicht.

Nun die Festbeträge gelten dann, wenn ein Betroffener den §33 Abs. 2 Satz 6 wählt, den Leistungserbinger selbst auswählt und dieser den Verträgen nicht Beitritt. So muss zwar meist der Betroffene die Rechnung erst mal auslegen, hat aber das Recht eine Erstattung in Höhe des Festbetrages zu bekommen. Das haben wir hier in vielen Beiträgen bereits aufgearbeitet.

Übrigens wer ein richtig ausgefülltes Rezept hat, kann auch die Belieferung mit einem bestimmten Produkt fordern. Hierbei braucht der Arzt rein gar nichts zu begründen, wenn das produkt im Hilfsmittelverzeichnis steht.

Deine Aussage mit dem Selbstbezahlen sehe ich sehr kritisch. Dies ist nicht die Art von Bild-Zeitungs - Panikmache, die wir hier gerne sehen. Auch nicht das Du gezielt einzelne Firmen angreifst, die Dir nicht zu Gesichte stehen.

Bitte erst Hirn einschalten, dann posten. Und bitte keinen weitere Panikmache oder sonstigen Nonsens posten. Danke!

Nicht für ungut


Stefan
Stefan Süß
(SVI e.V. - Vorstand)

Telefon: 0941 / 46 18 38 06
Brief: Stefan Süß, Tulpenstraße 5, 93161 Sinzing
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 431
Bilder: 13
Alter: 43
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #5 von olaf-uwe » 03 Dez 2008 13:45


Hilfsmittelverzeichnis ?????

Wo findet man das?

Festbeträge, wie hoch sind die und wo kann ich das nachlesen?


LG Olaf-Uwe
Benutzeravatar
olaf-uwe
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 68
Alter: 43
Registriert: 06 Dez 2007 12:34
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: nachts

Wie bitte? 2,50Euro ?

Beitrag #6 von mehlbox2001 » 08 Dez 2008 00:51


Was bitte hab ich da gelesen? Die haben doch nicht alle Tassen im Schrank!

Als Privatbversicherter mit Anspruch auf Beitragsrückerstattung zahl ich beim günstigsten Anbieter, den mir http://www.medizinfuchs.de auswirft, weniger als 50 Cent für 'ne Molicare Classic Super.

Bezahl 2,50 Euro pro Stück (baoh, fünf Mark!), lass dir 'ne ausgedruckte Quittung geben, und stell Strafanzeige wegen Betrug und Wucher! -- nimmt jede Polizeidienststelle entgegen! Das wäre für den SVI optimal ... Aber wahrscheinlich hat sich der/die KollegIn bloß etwas verrechnet ... Selbst bei den wucherigtsen Läden zahl man nicht so viel ...

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #7 von olaf-uwe » 08 Dez 2008 07:05


Moin,

nun für mich war sofort klar, dass sie die falschen Worte gewählt hat. Sie wollte wohl eigentlich sagen, dass sie mich mit dem Produkt nicht versorgen will.
Benutzeravatar
olaf-uwe
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 68
Alter: 43
Registriert: 06 Dez 2007 12:34
Wohnort: Deutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: nachts


Zurück zu saugende Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron