Welt Kontinenzwoche 22.6. - 28.6.2009

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Welt Kontinenzwoche 22.6. - 28.6.2009

Beitrag #1 von Robert » 25 Jun 2009 11:10


Bevor das Thema komplett an uns vorbei geht, bei genauer Durchsicht der Tageszeitungen findet man ja momentan täglich was.

http://derstandard.at/fs/1244461039782/Welt-Kontinzenz-Woche-Eine-Million-Oesterreicher-leidet-an-Harninkontinenz

http://oe1.orf.at/programm/200906221601.html

mehr natürlich auch bei Euch in Deutschland, wer momentan mit offenen Augen durch die Welt geht, wird sehen dass unser "tabuisiertes" Thema momentan in den Gazetten behandelt wird. Oft nur sehr oberflächlich, aber immerhin.
mit freundlichen Grüßen
Robert
Benutzeravatar
Robert
(Themenstarter)
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 57
Alter: 44
Registriert: 09 Mär 2004 19:06
Wohnort: Oberösterreich
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Hi Robert,

Beitrag #2 von Kühlein » 06 Aug 2009 14:48


Sind hier alle so schweigsam, oder?
Über 260 Aufrufe Deines Beitrages und keine Antwort....
Nun ja, ich bin gerade beim Nachdenken, warum das wohl so ist..., warum niemand mal ein paar Zeilen hinterläßt.

Ich war einige Wochen nicht online - hatte Untersuchungen etc. und möchte, nachdem ich gerade Deinen Beitrag gelesen habe - einfach paar Worte dazu schreiben.
Es gibt schon immer mal Beiträge in Zeitschriften dazu. Selbst meine Neurologin hat gerade einen gefunden und sich damit intensiv beschäftigt.
Es sind letztendlich nicht die Medien selbst, die dieses Thema nicht zu berühren wagen, sondern die Menschen selbst. Es ist schambehaftet, "unrein" und für viele "unnormal". Sie haben es in der eigenen Erziehung so beigebracht bekommen.
Wenn sie sich damit auseinandersetzen würden, käme das ja an sie heran...- UM GOTTES WILLEN... - bloß nicht.... :wink:

Es wird doch viel mehr aufgeklärt durch Beiträge in Zeitschriften und auch im Fernsehen - doch die Leute lassen es nicht an sich heran, solange es sie nicht selber trifft.

LG
Kühlein :lach:
SINN DES LEBENS

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,als wir selber ihm zu geben imstande sind.
(Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Kühlein
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 94
Alter: 51
Registriert: 30 Dez 2007 17:20
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Tag und Nacht/Neurogene Blasenentleerungsstörung/Kleinkapazitäre Blase mit hyperaktivem Detrusor
Hilfsmittel: Nachts Windeln/Tags Einlagen

Beitrag #3 von Rolf » 06 Aug 2009 15:17


Benutzeravatar
Rolf
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 28
Bilder: 0
Registriert: 09 Mär 2007 19:39
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Dranginkontinenz, Bettnässen
Hilfsmittel: Attends Regular 10M

Wenig nützlich

Beitrag #4 von Siggi » 07 Aug 2009 11:55


Hallo,

abgesehen davon, dass die Inkontinenz-Weltwoche schon sechs Wochen zurückliegt und offenbar nur in Österreich Resonanz gefunden hat, halte ich von solchen Aktionen recht wenig. Den Betroffenen hilft sie nicht und die Nichtbetroffenen lesen darüber hinweg.

In den diversen sogenannten Gesundheitsmagazinen, die von den Apotheken abgegeben werden, sind Artikel zum Thema häufiger, aber immer von gähnender Langeweile. Immer dasselbe und zumeist nur auf Frauen bezogen mit dem Hinweis auf Beckenbodengymnastik. Dem einen oder anderen mögen die Artikel hin und wieder einen Tipp geben, aber ansonsten für wirklich hart Betroffene meist nur blabla...

Da ist unser Blog schon wesentlich effektiver.

Der Gemeinplätze müde
Euer Siggi
Benutzeravatar
Siggi
Megaautor (min. 100 Beiträge)
Megaautor (min. 100 Beiträge)
 
Beiträge: 120
Alter: 68
Registriert: 16 Dez 2004 17:17
Wohnort: Berlin
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: mittelschwer
Hilfsmittel: Abrin san Normal Abri format

Beitrag #5 von Struppi » 07 Aug 2009 15:56


Hallo zusammen,

das, was Siggi da schreibt, ist mir auch schon aufgefallen. Das ist für mich immer die sog. "Kuschel-Inko"... Alles ja ganz problemlos handlebar mit den neuen Hilfsmitteln, ach, mit Beckenbodengymnastik vollständig heilbar. Schwere Inko oder gar Stuhlinkontinenz wird da gerne ausgeklammert bzw. unter den Tisch fallen gelassen. Auch die therapieresistenten Formen wie z.B. Reflexinko, die ja lediglich symptomatisch behandelt werden können, finden wenig bis gar keine Beachtung.

Die gängigen Artikel in diversen Zeitungen lese ich schon gar nicht mehr, ich würde mich schlussendlich doch nur darüber ärgern.

Der eine mag jetzt argumentieren, dass das Thema damit der Gesellschaft näher gebracht wird. Ist ja auch alles richtig. Aber wenn man schon darüber spricht, dann doch bitte vollständig und nicht nur "wischi-waschi".

Grüße

Hannes
Benutzeravatar
Struppi
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 407
Alter: 42
Registriert: 18 Nov 2006 17:58
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Reflexinko Grad III
Hilfsmittel: Katheter/Kondomurinal/Inkoslip

Beitrag #6 von Helmut » 07 Aug 2009 16:23


Hallo,

also da muss ich Siggi auch recht geben, hier in Deutschland gab es zwar eine Reihe von Veranstaltungen, aber in der Presse wurde praktisch nichts darüber berichtet.

Und wenn doch mal in der Presse bzw. in den anderen Medien über Inkontinenz berichtet wird, dann sind die Beiträge wirklich in den allermeisten Fällen sehr oberflächlich und mit wenig brauchbaren Informationen für die Betroffenen. Aber es gibt auch Ausnahmen, ich habe schon auch für mich sehr informative Beiträge gelesen oder im Fernsehn gesehen die wirklich in die "Tiefe" gingen, leider sind das dann nur vielleicht fünf von hundert Beiträgen.

Nicht selten werden solche Beiträge/Fernsehsendungen auch von der Pharma- bzw. Hilfsmittel-Industrie gesponsert, hier sind ganz klar die Zielgruppe der Frauen zwischen 25 und 50 angesprochen, welche ja zum Beispiel nach Geburten von Belastungs- und/oder Dranginkontinenz betroffen sind. Andere Inkontinenzformen stellen da eine Minderheit dar, sie lassen sich nur schwer Werbetechnisch vermarkten.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2004
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #7 von Kühlein » 10 Aug 2009 15:11


Ich freue mich, dass nun zumindest eine Diskussion angeregt wurde :-)

LG
Kühlein
SINN DES LEBENS

Wir verlangen, das Leben müsse einen Sinn haben, aber es hat nur ganz genau so viel Sinn,als wir selber ihm zu geben imstande sind.
(Hermann Hesse)
Benutzeravatar
Kühlein
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 94
Alter: 51
Registriert: 30 Dez 2007 17:20
Wohnort: Dresden
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Tag und Nacht/Neurogene Blasenentleerungsstörung/Kleinkapazitäre Blase mit hyperaktivem Detrusor
Hilfsmittel: Nachts Windeln/Tags Einlagen


Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Majestic-12 [Bot] und 1 Gast

cron