Offiziell

Hier könnt ihr eure Erfahrungen mit der Inkontinenz im täglichen Leben, wie zum Beispiel: welche Kleidung ist geeignet, wie mache ich das im Beruf, beim Sport ...... austauschen.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

Offiziell

Beitrag #1 von Denni1986 » 03 Aug 2016 15:44


Ich war heute morgen beim Urologen. Leider hat dieser mir nur das bestätigt, was ich mir die ganze Zeit schon gedacht habe. Er hat bei mir die Diagnose Urge/ Dranginkontinenz gestellt (ausgelöst durch HWI bzw. Blasenentzündung) und mir neben einem Medikament namens Spasmolyt auch noch Windeln verschrieben (50 Stück pro Monat). Hat jemand von euch schon Erfahrungen mit diesem Medikament gemacht und kann mir ggf. berichten ob dies Erfolg versprechend ist? Im Netz lese ich die ganze Zeit nur etwas davon das es auf dem Weg zur Normalität ein langer Weg voller Therapien ist. Mein Arzt sagte mir, dass ich mich auf mindestens ein 3/4 Jahr einstellen kann (mindestens?!). Was kann ich selber dafür tun damit es eine Besserung gibt???
Noch eine letzte Frage, das Rezept für die Windeln habe ich bei meiner Kasse eingereicht. Diese sagten mir das Sie Verträge mit einem Lieferanten hätten und ich NICHT eigenmächtig entscheiden kann auf welches Produkt ich nun zurückgreife, was soll das???!!! Seit ich die Inkontinenz habe, habe ich mit den Tena Maxi Slip für den Tag die besten Erfahrungen gemacht. Für die Nacht nehme ich Vorzugsweise die SENI Maxi. Nun wäre meine Frage, kann ich wenn mir der Lieferant der GKV nicht zusagt unter Zuzahlung auf die Produkte zurückgreifen die ich zur Zeit verwende? Vielleicht hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht?

Über Antworten würde ich mich sehr freuen.

Gruß Dennis
Benutzeravatar
Denni1986
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 28
Alter: 32
Registriert: 31 Jul 2016 20:12
Wohnort: Main-Kinzig-Kreis
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: Verheiratet
Art der Inkontinenz: Urge-Inkontinenz, Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Windeln

Re: Offiziell

Beitrag #2 von charliewilson » 04 Aug 2016 22:35


Hi,
also ich kann die nur bezüglich des Lieferanten antworten:
Die Krankenkasse hat wahrscheinlich verträge mit mehreren Lieferanten (so ist es zumindest bei meiner und auch bei meiner alten) und die bieten ja zum Teil auch unterschiedliche Produkte an.. du kannst entweder auf der Internetseite deiner KK nach den Vertragspartnern gucken oder dir eine Liste zukommen lassen auf der du die findest. Dann musst du wahrscheinlich einen nach den anderen abtelefonieren bis du einen findest der auch die Tena anbietet, und wenn du dann die mehrkosten trägst ist das auch kein problem die zu bekommen - Im internet findet man die leider trotz allem oftmals günstiger, selbst günstiger als die Mehrkosten sind und dann lohnt es sich halt doch ejer die selber zu kaufen anstatt die mehrkosten zu tragen...
Benutzeravatar
charliewilson
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 7
Alter: 25
Registriert: 19 Jun 2016 21:06
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninkontinenz
Hilfsmittel: windeln


Zurück zu Inkontinenz im täglichen Leben

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 0 Gäste

cron