waschbare Windeln

Hier könnt ihr alles über die übrigen Hilfsmittel, wie zum Beispiel Betteinlagen, PVC-Schutzhosen, Bodys usw.... erfahren und auch euere Meinungen dazu schreiben.

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

waschbare Windeln

Beitrag #1 von Dietmar » 08 Jun 2003 20:28


Hallo,

vor einiger Zeit bin ich von Einwegwindelhosen auf waschbare PVC-Slips (Gummihosen) mit Flockenwindeln umgestiegen. Da ich aus Überzeugung nichts von Einwegartikeln halte, habe ich mehrfach in Sanitätshäusern nach waschbaren Windeln gefragt, jedoch immer zur Antwort erhalten, daß es sowas nicht mehr für Erwachsene gibt.
Hat jemand Erfahrungen mit waschbaren Windeln, bzw. kann jemand eine Bezugsadresse nennen?
Benutzeravatar
Dietmar
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Registriert: 26 Apr 2003 23:20
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #2 von Helmut » 08 Jun 2003 22:16


Hallo Dietmar,

also ob du nun Einwegwindeln oder Gummihosen mit waschbaren Windeln verwendest, ist eigentlich egal. Die Ökobillanz von beiden Systemen ist in etwa gleich. In der Nacht mögen die waschbaren Systeme durchaus angebracht sein, aber im Alltag sind sie weniger geeignet, denn du mußt ja die nassen Windeln irgendwie wieder zurüch nachhause bringen und ob dir Flockenwindeln alleine reichen, das mußt du selber wissen. Ich selber habe auch schon einmal die waschbaren Flanellwindeln mit Gummihose für die Nacht getestet, aber ich war nicht so überzeugt davon. Dieses System neigt sehr schnell zum Auslaufen und ohne zusätzlichen Bettschutz ist das nicht zu machen.

Wenn du nun einmal solche Flanellwindeln (80x80cm) testen willst, die bekommst du in jeder Babyabteilung der Kaufhäuser. Andere waschbare Systeme gibt es von verschiedenen Herstellern, eine Liste davon findest du auf unserer Homepage bei <b>ZumThema ---> Hilfsmittel ---> Herstellerverzeichnis</b>. Ich hoffe daß ich dir schon mal etwas weiter geholfen habe.

Gruß Helmut :sm4:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von Reinhard » 09 Jun 2003 10:15


Hallo Dietmer bei hempel kanst du waschbare vorlagen bekommen die auch saugstarg sind unter www.hempels.de
Benutzeravatar
Reinhard
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 16
Registriert: 21 Mai 2003 16:29
Wohnort: NRW
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verh
Art der Inkontinenz: Harninkontinens
Hilfsmittel: Molicare Super Plus und Schutzhosen Suprima

Beitrag #4 von Stefan » 09 Jun 2003 10:24


Hallo Dietmar,

ich verwende nur Einwegprodukte. Dies liegt zum einen daran, dass ich die Mehrarbeit scheue und zu anderen leiste ich so meinen Beitrag zum Umweltschutz. Denn wenn man Herstellung und dann die ständigen Wäschen von Mehrwegprodukten rechnet, dann sind die doch umweltbelastender als Einwegprodukte. Einwegprodukte werden resourcenschonend hergestellt und nach dem Gebrauch mit dem Hausmüll verbrannt. In der Müllverbrennung geben sie einen Großteil der investierten Energie frei und verbrennen nahezu rückstandsfrei.

Ich denke wir sollten alle auf unsere Umwelt achten.

MFG

Stefan
Benutzeravatar
Stefan
Admin
Admin
 
Beiträge: 428
Bilder: 13
Alter: 42
Registriert: 05 Jan 2003 23:56
Wohnort: Sinzing / Oberpfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: verheiratet
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Inkontinenzslips

Beitrag #5 von mehlbox2001 » 15 Jun 2003 06:44


Hallo Dietmar,

als Bioladen-Vegetarier 8) kann ich nur die Joschi-Produkte von www.quatitex.de empfehlen, allerdings bloß die "saugenden" Teile, nichts anderes. Darüber einach Suprima 211, und es passt. Mit dem Stefan muss ich glaubich mal ein ernstes Wörtchen reden wegen der Öko-Bilanz -- schließlich braucht man nicht jeden Tag Waschpulver, Urin ist ja nicht fetthaltig, oder?

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Ich sage nein zu Einweg...

Beitrag #6 von Regenmacher » 16 Jun 2003 20:55


... hart für die Umwelt, aber ich stehe dazu. Denn ich habe in den vergangenen Jahren mehrfach den Versuch gewagt und davon einfach Abstand genommen - bei einer kompletten Inkontinenz, wo man die Kontrolle über die Blase verloren hat, haben die einfach nicht die notwendige Kapazität und dann rennt man mit einem Rucksack voller Ersatz rum, muß die Dinger waschen etc. Auch ein toller Aufwand.

Gruß Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #7 von Dietmar » 16 Jun 2003 22:36


Vielen Dank erst mal für Eure Antworten!

Ich werde es wohl erstmal mit Flanellwindeln nachts probieren.
Sollte was daneben gehen, so habe ich ja immer noch den Matratzenschutz im Bett.
Da ich tagsüber nur gelegentlich Unfälle habe, werde ich vorerst bei den Flockenwindeln
bleiben, und sofern es mit den waschbaren Windeln funktioniert eventuell später umsteigen.

Die von Andreas empfohlenen Joschi-Windeln machen auch einen sehr guten Eindruck auf mich. Sollte es mit den (günstigeren) Flanellwindeln nicht klappen, so wären die die nächste Alternative für mich.

Aus Überzeugung lehne ich jedwige Einwegartikel ab (auch z. B. Einweggeschirr, Getränkedosen etc.).
Da vor mir schon Generationen mit Ihrer Inkontinenz (wie auch immer) zurechtkamen,
als es noch keine Einweghilfsmittel gab, finde ich man sollte zumindest den Versuch wagen.
Sollte es dann überhaupt nicht funktionieren kann man ja immer noch (vielleicht nur in
besonderen Situationen) auf die Einwegslips zurückgreifen.


Gruß

Dietmar
Benutzeravatar
Dietmar
(Themenstarter)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 26
Registriert: 26 Apr 2003 23:20
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 

Beitrag #8 von mehlbox2001 » 17 Jun 2003 00:48


... also nur zur Klarstellung: Waschbares benutz ich nur für nachts und nur zu Hause. Wär mir im Hotel zu blöd, und für tagsüber zu dick und auftragend. Andererseits ist es nicht unangenehm, nachts eine andere Sorte zu tragen. Da Haut und Schweißhaushalt bei Stoffwindel und Suprima ganz anders funktioneieren, kann das eventuell gewöhnungsbedürftig sein, aber irgendwie fühlt sich's "großräumiger" an ...
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Mehrweg ist umweltfreundlicher

Beitrag #9 von Jochen » 20 Jun 2003 17:03


Hallo zusammen!

Ich kann nur den Kopf schütteln, wenn ich lese was Stefan hier sagt. Natürlich sind Mehrwegwindeln deutlich umweltfreundlicher als Einwegprodukte. Eine Mehrwegwindel kann ca. 300 mal gewaschen werden. Einwegprodukte bestehen nicht wie angenommen wird, aus Zellstoffen, sondern im wesentlichen aus Superabsorbern, also Kunststoffen.

Mehrarbeit erfordern Mehrwegprodukte eigenlich nicht. Es sind gerade zwei Handgriffe, die Dinger in die Maschine und auf die Leine tun, dafür spart man sich die Schlepperei mit Einwegwindeln. Ich schätze, daß die Mehrwegwindeln pro Woche eine zusätzliche Waschmaschinenladung ausmachen. Wenn ich die Handvoll Waschpulver mit dem Müllberg Einwegwindeln vergleiche - oh weh.

Nebenbei tragen sich Mehrwegprodukte bequemer und zuverlässiger. Ich halte es so, daß ich Einwegprodukte benutze, wenn ich unterwegs und unter Menschen bin, und zu Hause, besonders Nachts auf Mehrweg setze. Ich stelle fest, daß dies meine Haut sehr gut bekommen ist und auch nachts nix ausläuft, auch wenn man seitlich liegt.

Schöne Grüße
Jochen
Benutzeravatar
Jochen
Standardautor (min. 15 Beiträge)
Standardautor (min. 15 Beiträge)
 
Beiträge: 23
Alter: 52
Registriert: 11 Jun 2003 11:29
Wohnort: NRW/Köln/Bonn
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Harninko

Beitrag #10 von Helmut » 20 Jun 2003 21:46


Hallo Jochen,

doch Stefan hat schon im wesentlichen Recht mit dem was er sagt. Wenn du dir die Ökobilanzen von Einmalwindelslips und den waschbaren Windeln anschaust, dann sind beide nahezu identisch. Dabei geht es nicht um die Mehrarbeit, die waschbare Systeme hervorrufen, sondern um die eigentliche Belastung der Umwelt im Vergleich zu Einwegprodukten.

Bei den Einwegprodukten wird die meiste Energie bei der Herstellung verbraucht, während die waschbaren Windeln in der Herstellung deutlich weniger Energie brauchen. Du mußt aber hierbei auch die Energie rechnen, die deine Waschmaschine braucht, die zur Herstellung der Waschmittel benötigt werden und die Abnutzung deiner Waschmaschine. Wenn du das alles mit reinrechnest, dann sind die Einmalprodukte sogar noch leicht im Plus.

Denn die Einmalprodukte werden heute termisch verwertet, was eine hohe Energieausbeute mitsich bringt. Eine Einmalwindel zum Beispiel erzeugt bei der thermischen Verwertung etwa 100 Watt an Energie und dabei werden die heutigen Windeln zu über 95% Rückstandsfrei verbrannt. Auch gibt es seit einigen Jahren Verwertungssysteme von verschiedenen Herstellern, die ihre gebrauchten Einwegprodukte zurücknehmen und die Inhaltsstoffe dem Rohstoffkreislauf wieder zuführen. Damit lassen sich heute schon bis zu 70% der Rohstoffe zurück gewinnen. Hier ist zum Beispiel die Firma Hartmann und Abena zu nennen, die dieses Verfahren schon seit einiger Zeit testen.

Gruß Helmut
<center>[schild=11 fontcolor=0000FF shadowcolor=C0C0C0 shieldshadow=1]einer der nur Einwegwindeln verwendet[/schild]</center>
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2000
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Nächste

Zurück zu sonstige Hilfsmittel

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste

cron