GERUCH

Du hast allgemeine Fragen zum Thema Blasen-, Darmschwäche oder Inkontinenz? Oder Du weißt nicht wo Deine Frage hingehört? Dann bist Du im allgemeinen Inkontinenzforum richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, MSN, Marco N., Georges

GERUCH

Beitrag #1 von mario » 24 Jan 2005 12:26


ahoi an alle............
ich habe seit 3 jahren ein riesen problem
ich weiß nicht ob ich betroffen bin von inkontinenz ich habe erst heute über google zu dieser seite gefunden und wollte kurz mein problem schildern
also ich kann machen was ich will es riecht ich wische und wische aber es riecht aber selbst wenn ich nach dem geschäft nicht wische habe ich zwar keine spuren aber es riecht auch blähungen sind vorhanden eine darm spiegelung habe ich vor 3 jahren machen lassen und den arzt meine sorgen geschildert aber er sagte es sei nichts
was kann das sein?????? muß ich ins detail gehen oder kann jemand evtl. helfen
Benutzeravatar
mario
(Themenstarter)
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 44
Registriert: 24 Jan 2005 11:10
Wohnort: hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: ?

Beitrag #2 von Helmut » 24 Jan 2005 12:45


Hallo Mario,

nun eine Inkontinenz bzw. eine Stuhlinkontinenz ist es klassischem Sinne nicht, nur wenn du die Winde oder Stuhl (z.B. Stuhlschmieren) bnicht bewußt zurück halten kannst. Da eine Darmspiegelung keinen Hinweis auf eine körperliche Ursache den Darm betreffend gegeben hatte, könnte es auch um eine Erkrankung anderer Verdauungsorgane handeln. Lasse einmal überprüfen, ob die Darmflora nicht gestört ist, oder ob die Bauchspeicheldrüse, Galle, .... richtig arbeiten. Die Ursache für den Geruch könnten bestimmte Nahrungsmittel in Verbindung mit den Verdauungssäften sein, die dann zur übermäßigen Gasproduktion beitragen. Vielleicht bringt schon eine Umstellung der Ernährung den gewünschten Erfolg.

Gruß Helmut
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #3 von simmel » 01 Feb 2005 19:49


hallo,

hab fast genau das gleiche problem wie mario.

das ganze begann vor ungefähr einem halben jahr von einem auf den anderen tag. ich hatte leichte enddarm beschwerden (jucken, nässen, brennen und eben den geruch ), woraufhin ich zu einem meiner meinung nach sehr guten proktologen ging. er prognostizierte hämhoroiden und verödete sie ihn drei sitzungen, als ich ihn auf den geruch ansprach und das ich kaum noch aus dem haus gehe glaubte er mir nicht wirklich und meinte da kann nichts riechen, weil ja nicht wirklich etwas austritt. aber dieser permanente geruch (auch durch die kleidung) ging einfach nicht weg. daraufhin war ich bei diversen proktologen die mich relativ komisch anguckten was ich eigenltich bei ihnen will, da ja die hämhoroiden verödet und sonst im enddarm auch alles ok war, außer das der schließmuskel etwas verkrampft ist. heute habe ich immernoch beschwerden, wie oft ein dumpfes druck gefühl als ob ich müsste und eine unvollständige stuhlentlleerung (bekomm net alles raus) und eben den geruch. wenn ich abends im bett liege merke ich wie der enddarm "arbeitet", wie soll ich sagen der stuhl wird gegen den schließmuskel gedrückt und ganz wenig tritt aus, habe aber überhaupt keine probleme damit stuhl zu halten.
andere organe wurden auch weitgehend untersucht, aber nichts zu finden.
weiß echt nicht mehr weiter, da ich seit ungefähr einem halben jahr zu hause sitze (wohne bei den eltern) und kaum noch sozialen kontakt zu irgendwem hab.

wow so offen war ich glaub ich selten :|
Benutzeravatar
simmel
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 1
Alter: 32
Registriert: 01 Feb 2005 19:11
Wohnort: Norddeutschland
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: -

Psychosomatik...

Beitrag #4 von Regenmacher » 28 Feb 2005 22:03


Hallo,

also ich habe zwar kein Problem mit Stuhl (von gewissen Unfällen mal abgesehen), aber ich glaube, euer Problem zu kennen.

Als ich harninkontinenz wurde, habe ich lange Zeit einen intensiven Uringeruch wahrgenommen, obwohl man mir mehrfach erklärte, nichts riechen zu können. Trotzdem blieb dieser Geruch.

Wann er verschwand, kann ich nicht wirklich sagen. Aber ich weiß mittlerweile, daß es genau um die Zeit passierte, als ich kein Problem mehr mit meiner Inkontinenz hatte und ich mich nicht mehr versteckte. Seither riecht auch nichts mehr.

Kann es sein, daß bei euch die Psyche dem Geruchtsorgan einen Streich spielt? Ich weiß zwar keinen Weg, wie ihr diesem Streich eins auswischen könnt, aber der Weg ist das Ziel. Einsperren lohnt sich sicherlich nicht - das wäre der falsche Weg.

In diesem Sinne

Marco
----
Ohne Signatur geht es auch.
Benutzeravatar
Regenmacher
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 217
Alter: 45
Registriert: 13 Mär 2003 03:00
Wohnort: Musterstadt
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: Reflexinkontinenz
Hilfsmittel: Spezialunterwäsche

Beitrag #5 von mehlbox2001 » 03 Mär 2005 03:08


Hallo zusammen,

da mag gut und gern was dran sein, was der Marco vermutet. Ich persönlich hab zumindest bemerkt, dass man dank meiner dünnen Molicare-Slips, die ich tagsüber trage, nichts mehr riecht, wenn ich mal einen kleinen Pups lasse -- da sind wohl irgendwelche gutartigen Geruchsarbsorber am Werk. Früher war mir sowas besonders auf der Arbeit mega-peinlich, aber dank der erfindungsreichen Geister der Hilfsmittelindustrie hat sich dieses Problem für mich soweit erledigt. Vielleicht weiß jemand mehr über die "Zutatenliste"?

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff

Beitrag #6 von Klaus123 » 24 Mär 2005 14:26


Ich hab auch das gleiche Problem wie ihr nicht nur ihr (hier nachlesen) ftopic739.html

Also ich hab in 3 Wochen ein Termin beim Enddarmzentrum in Mannheim, ihr solltet die HP von denen mal anschauen http://www.enddarm-zentrum.de/ vorallen die Seite wenn ihr auf Therapie geht, es ist sehr wichtig das alles erst mal zu befolgen bis man am besten einen Termin bei einem solchen Enddarmzentrum hat. Geht auch zum Link Patienten Info (unten Links) der befindet sich auch unter Therapie da gibs paar PDFs zum dem Thema zum runterladen.

Gruß Klaus
Benutzeravatar
Klaus123
Starter (bis 15 Beiträge)
Starter (bis 15 Beiträge)
 
Beiträge: 13
Alter: 47
Registriert: 12 Mär 2005 00:29
Wohnort: Stuttgart
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: Stuhl

Beitrag #7 von papa0861 » 27 Mär 2005 00:38


mehlbox2001 hat geschrieben:Hallo zusammen,

da mag gut und gern was dran sein, .....




ich kann unserem "müller-kasten" nur beipflichten. ich dusche jeden morgen und habe trotzdem den ganzen tag über den uringeruch in der nase. das frißt sich so fest, daß ich bei der normalen teilnahme am öffentlichen leben sehr gehemmt bin. ich bilde mir immer ein, daß die ganze welt riecht, daß ich naß bin oder war. dabei stimmt es ja nicht, so zumindest nach aussage meiner frau.

viele grüße
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #8 von Harthi » 08 Jun 2005 23:18


Hallo an alle

ja mit geruch is es nich so einfach gel.
nun ich persönlich bin urin inko und seit her das schon seit 8 jahren rasiere ich mich im genial bereich und waschn und pflege muß ja auch sein habs eigentlich soweit gut im griff.

auf öffentlichen wc benutze ich feuchtücher und anschlißend grem drauf höchstens 2 mal wechseln ohne wäche
und im sommer na da werdet ihr seler drauf kommen das da mehr sein muß eben und den schutz der grem nich vergessen
ich nehm schon wie lang das günstige melkfett vom euroladen nun mir hat es bisher oftmals gereicht nur wenige male

bei wundsein son eine zinksalbe


Viele Grüße Harthi
Benutzeravatar
Harthi
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 53
Alter: 48
Registriert: 07 Jun 2005 16:32
Wohnort: Bad Dürkheim
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: geschieden
Art der Inkontinenz: dranginkontinens
Hilfsmittel: Windeln

Beitrag #9 von papa0861 » 09 Jun 2005 00:14


Harthi hat geschrieben:ich nehm schon wie lang das günstige melkfett vom euroladen nun mir hat es bisher oftmals gereicht nur wenige male


jau, melkfett ist eine feine sache. das zeugs hilft, warum weiß der teufel, bei fast allen hautleiden. ob wolf gelaufen, brenneslpusteln, mal fix verbrannt oder aufgescheuerten füße. das zeugs war schon das geheimrezept meiner oma. am besten ist dabei das grüne melkfett.
man muß nur seine abneigung überwinden. schließlich werden damit eigentlicherweise die kuheuter gepflegt.

allerdings möcht ich dem harthi hier bissel widersprechen. das euterfett aus dem billigladen heißt meißt nur eutersalbe. am ehestens bekommt man das ursprüngliche produkt im raiffeisen-baumarkt. oder mein uralten bauern.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #10 von nikki » 09 Jun 2005 00:40


Dazu kann ich nur sagen : es stimmt. Ich trage ja bei Radtouren auch ne moli drunter und habe da einiges ausprobiert aber am problemlosesten war das Radfahren wenn ich mich dick mit Melkfett eingecremt habe. Keine wunden stellen kein aufreiben nichts und das bei 60-80 km am Tag.
Gruß Claus
Benutzeravatar
nikki
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 167
Alter: 64
Registriert: 13 Apr 2004 02:24
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: vh
Art der Inkontinenz: Drang, evtl auch durch Diabetes
Hilfsmittel: Inkontinenzslips, Gummihosen

Nächste

Zurück zu Inko Forum

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron