billiges abdichten

Du hast mit Darmschwäche, Stuhlinkontinenz oder sonstigen Darmproblemen zu kämpfen? Hier bist Du richtig!

Moderatoren: Helmut, Benjamin, Marco N., Georges

billiges abdichten

Beitrag #1 von papa0861 » 21 Sep 2005 00:39


hallo leute,

wie einige wisen, leide ich des nächtens hin und wieder auch an stuhlunfällen.

ich habe bislang sehr viele verschiedene windeln getestet und alle brachten kein ordentliches ergebnis.

das liegt und lag an meiner körperform. egal, wie fest ich die windel anzurre, bleibt auf grund des hohlkreuzes immer eine austrittsöffnung im steißbereich.

ich konnte machen, was ich wollt, wenns zuviel war, lief der stuhl im rückenbereich aus. man .... wie habe ich diese "sauerei" gehaßt. auch gummihosen brachten keinen erfolg, da auch hier die hohlstelle blieb.

jetzt ist ruhe und ich halte das bett sauber. die idee hatte meine frau. sie brachte letztens eine großpackung damenbinden der firma tip mit. inhalt so an die 100 stück und kamen glaube ich keine 10 euro (als frau würde ich diese dinger aber in der regelzeit nicht verwenden. groß wie ddr-albazell). allerdings hatte sie zuerst dabei an die möglichkeit der fixierung des kleinen mannes gedacht. das war der reinfall.

aaaaaber !!!!!!!!!! da hatte ich wieder eine idee, weil ich die teile nicht so einfach in die mülltonne schmeißen wollte.

so ein teil hinten quer unterhalb des windelbündchens in die windel eingelegt, schafft absolute sicherheit und dichtheit.

zweiter vorteil. man rollt die binde einfach in der gebrauchten windel ein und weg ist sie.


ich hoffe, meine erfahrung kann helfen.

lg
jürgen
:-)) Wer Rechtschreibfehler findet kann sie behalten und einrahmen. :-))
©2007
Benutzeravatar
papa0861
(Themenstarter)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 741
Registriert: 12 Jun 2004 00:55
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: harn/stuhl
Hilfsmittel: abri-form

Beitrag #2 von Olivia » 22 Sep 2005 13:13


Hallo Jürgen,

wie heißt's so schön: "Not macht erfinderisch!"

Obwohl ich im von dir genannte Falle nicht Betroffene bin, sind es meiner Meinung nach genau solche Tipps, die das Forum u. a. so wertvoll machen (und vielleicht den einen oder anderen auch dazu anregen, für sein eigenes Problem nach einer unkonventionellen Lösung zu suchen).

Liebe Grüße

Olivia
Benutzeravatar
Olivia
Superautor (min. 50 Beiträge)
Superautor (min. 50 Beiträge)
 
Beiträge: 65
Alter: 56
Registriert: 06 Jun 2003 17:01
Wohnort: Hamburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Weiblich
 
Art der Inkontinenz: ***
Hilfsmittel: Immer mal wieder andere

Beitrag #3 von Helmut » 24 Sep 2005 13:01


Hallo Papa0861,

sicher ist das eine gute Idee mit den Binden, aber an deiner Stelle würde ich vorsorgen, dass es nicht zu vollen Windeln kommt. Wenn du Abends ein Abführzäpfchen nimmst oder dir einen Einlauf machst, dann ist garnicht soviel im Darm, damit es zu großen "Unfällen" kommt.

Gruß Helmut :wink:
Ich bin nicht ganz dicht .......na und!
Benutzeravatar
Helmut
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 2002
Bilder: 7
Alter: 53
Registriert: 01 Dez 2002 01:59
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Partner: ledig
Art der Inkontinenz: Harn und Stuhlinkontinenz
Hilfsmittel: Attends Regular M10 Windelslips, Irrigation mit Irrimatic R

Beitrag #4 von mehlbox2001 » 28 Sep 2005 03:02


Hallo Jürgen,

das hört sich wirklich praktischer an als Abdichten mit Leukoplast ;-)

Andreas
Benutzeravatar
mehlbox2001
Profiautor (min. 150 Beiträge)
Profiautor (min. 150 Beiträge)
 
Beiträge: 470
Bilder: 1
Alter: 54
Registriert: 06 Mai 2003 01:33
Wohnort: Augsburg
Land: Germany (de)
Geschlecht: Männlich
 
Art der Inkontinenz: drang / bettnässen
Hilfsmittel: slips / stoff


Zurück zu Stuhlinkontinenz

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron